Wandern in Schottland

Dramatische Bergketten in den mysteriösen Highlands, abgelegene Seen und sagenumwobene Gewässer, alte Burgen und verlassene Schlossruinen – Schottland, im Norden Grossbritanniens, verzaubert Dich mit seiner mystischen Schönheit.

Naturliebhaber werden hier in den Bann gezogen: anspruchsvolle Mehrtageswanderungen, Tageswanderungen oder Halbtagsausflüge bestechen durch ihre einzigartige Natur. Schottlands Great National Trails (die Traditionswege) bieten unzählige Möglichkeiten, die Geschichte des Landes zu erwandern. Doch nicht nur die Natur Schottlands wird dich ins Schwärmen bringen. Umwerfende schöne und gut erhaltene schottische Innenstädte laden dich zum entspannten Bummeln und Flanieren ein.

Wandern in Schottland: Entdecke die Vielfalt

Schottland bietet über 5.000 vielfältige Wanderwege. Dabei bezwingst du Berge, wanderst entlang der Küste, durchquerst Moore, entdeckst kleine Städtchen und bestaunst die legendären Highlands. Folge dem beliebten West Highland Way, welcher kurz hinter Glasgow beginnt. Traditionsgemäss folgst du diesem atemberaubenden Fernwanderweg auf über 150 km von Süden gen Norden in die herrlichsten Gegenden der berühmten Highlands. Am westlichen Ende des West Highland Trails erwartet dich ein besonderes Naturhighlight: Ben Navis, mit 1.344 m Großbritanniens höchster Berg. Eine Ganztagswanderung zur Spitze von Ben Navis wird mit einem unvergesslichen Blick über die schottischen Highlands belohnt.

Möchtest Du ein wenig tiefer in Schottlands mystische Geschichten eintauchen, lockt dich der Great Glen Way, startend von Fort Williams bis nach Inverness. Folge ihm entlang des Caledonian Kanals, einer künstlich angelegten Wasserstrasse aus dem 19ten Jahrhundert, und wirf einen Blick auf das berühmt-berüchtigte Loch Ness.

Outdoor-Abenteurer kommen auf dem inoffiziellen Skye Trail auf ihre Kosten. Dieser knapp 130 km lange Fernwanderweg liegt auf der im Nordwesten des Landes gelegenen Insel „Isle of Skye“ und führt Dich entlang steiler Klippen, vorbei an aussergewöhnlicher Steinformationen und mächtigen Bergketten. Entdecke die verborgenen Ecken dieser wunderschönen, nur mit einer Brücke mit dem schottischen Festland verbundenen Insel.

Wandern in Schottland: Die beste Reisezeit

Beim Wandern in Schottland muss man wettertechnisch auf alles gefasst sein. Ein altes Sprichwort sagt, dass man hier alle 4 Jahreszeiten in einem Tag erleben kann. Besonders in den Highlands musst Du mit rasch aufsteigendem Nebel, plötzlichem Regenfall und sogar Schneefall rechnen.

Die Wandersaison ist von Maerz bis Oktober, wobei die Monate der Nebensaison dabei zu empfehlen sind. Nicht nur, weil ausserhalb der Sommermonate die Wege weniger frequentiert werden, sondern auch um die schottischen ´Vampire´, genannt Midges, zu vermeiden. Diese kleinen stechenden Fliegen tummeln sich besonders in den Hochsommermonaten und ´attackieren´ Wanderer gerne in ganzen Scharen.

Wichtig zu wissen ist, dass die schottische Jagd-Saison von August bis Oktober die Jäger in die Wälder treibt. Verlasse besonders in dieser Zeit niemals die Wanderwege. Da ausserhalb der Great National Trails viele Regionen Schottlands über kein gut markiertes Wanderwegnetz verfügen, sind Karten- und Kompasskünste bzw ein GPS  generell empfehlenswert. 


Deine Wanderführer in der Region

KOMPASS Tourenplaner Schottland

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Schottland

Highlights in der Region Schottland