Traumhafte Bucht auf Mallorca

Wandern auf Mallorca

Die beliebte Urlaubsinsel Mallorca ist die Hauptinsel des Balearen-Archipels und liegt rund 170 Kilometer vor der Ostküste Spaniens. Obwohl die Insel vor allem für ihre Strände und Bademöglichkeiten bekannt ist, bietet Mallorca auch zahlreiche tolle Möglichkeiten, die Insel zu Fuß und abseits der Touristenströme zu erkunden. Dabei zieht sich ein Wegenetz aus gut erschlossenen Wegen sowie einsamen Wanderpfaden über die gesamte Insel. Dank des mediterranen Klimas mit 300 Sonnentagen pro Jahr herrschen auf Mallorca die idealen Wanderbedingungen. Wandern auf Mallorca isat somit auch im Winter eine großartige Idee für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub.

Die Landschaft der Insel zeigt sich sehr vielseitig und reicht von den weitflächigen Küstenregionen über Getreidefelder, Obst- und Gemüseplantagen bis zu waldreichen Bergen. Großartige Aussichten auf das Meer und die Brandung versprechen die zahlreichen Wanderrouten entlang der Küste, die oftmals entlang einsamer Buchten oder Strände führen. Auch im Inland der Insel, der Plà de Mallorca, finden sich tolle Wanderungen für diejenigen, die flachere Gegenden bevorzugen: Bei einer Rundwanderung lassen sich hier, in der “Kornkammer Mallorcas“, beeindruckende Kloster erkunden.

Der Gebirgszug der Serra de Tramuntana im Nordwesten gehört zu den schönsten mediterranen Wanderregionen der Insel. Hier liegt auch der höchste Berg Mallorcas, der 1.445 Meter hohe Puig Major, der mit etwas Ausdauer zu erreichen ist. Der Aufstieg führt zwar nicht in besondere Höhen, sollte jedoch auch keinesfalls unterschätzt werden: In seiner Beschaffenheit ähnelt das Bergmassiv einem Hochgebirge, mit stark zerklüfteten und schroffen Bergwänden.

Daneben ist auch der Puig de Massanella (1.365 Meter) ein lohnendes Wanderziel, sowie die malerischen Bergdörfer Biniaraix, Deiá und Estellencs. Hier bietet sich vor allem die wunderschöne Wanderstrecke auf dem Fernwanderweg GR221 an, der auf vier bis sechs Tagesetappen von Deiá über Port de Sóller bis nach Pollença führt. 

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Mallorca

1

Rund um das Santuari de lluc Mystische Wälder, seltsame Felsfiguren

gratis
11,4 km
04:00 h
250 hm
250 hm
Die Steineichenwälder rund um Lluc sind ein Schmuckstück der Serra de Tramuntana. Vielleicht deutet selbst der Name der wichtigsten Wallfahrtskirche Mallorcas auf die immergrüne Wildnis hin – das lateinische Wort lucus bedeutet soviel wie "heiliger Hain". Die Gründungslegende des Heiligtums erzählt dagegen von einem arabischen Hirtenjungen, der zum Christentum übertrat und den Namen Lukas (mallorquinisch Lluc) annahm. Mystische Plätze und Überraschungen birgt das Gebiet zwischen dem Puig de Massanella und dem Torrent de Pareis jedenfalls bis heute: bizarre Felsfiguren, Picknick- und Aussichtsplätze, eine Einsiedelei, ein zur Herberge umgebautes Landgut und Mallorcas ersten Wanderweg für Blinde.


Details...
2

VOM SÜDKAP IN DIE EINSAMKEIT Cap de ses Salines – Caló des Màrmols

gratis
10 km
03:00 h
100 hm
100 hm
Nirgendwo auf Mallorca ist es so heiß, in keiner anderen Gegend fällt so wenig Regen: Der Migjorn, der Süden der Insel, macht seinem Namen ("Mittag") alle Ehre. Die Felsküste im Osten von Mallorcas "Südpol" zählt zu den wildesten Gebieten der Insel. Eine ihrer schönsten Felsbuchten, der Caló des Màrmols, kann sowohl vom Cap de ses Salines als auch von Cala Llombards aus erreicht werden. 
Details...
3

Puig de Galatzó – von Puigpunyent Der Normalweg von Osten

gratis
8 km
03:30 h
500 hm
500 hm
Dies ist die populärste Tour auf den markanten, weithin sichtbaren Felsberg im Süden der Serra de Tramuntana. Seit der oberste Straßenabschnitt zur Font des Pi für Autos gesperrt wurde, muss man zwar ein gutes Stück weiter gehen, aber im oberen Bereich tun sich dann immer schönere Panoramablicke auf.


Details...
4

Ausflug zur Dracheninsel Auf den Puig des Far Vell, den "Leuchtturmberg"

pro
5,6 km
02:45 h
290 hm
290 hm
Die 4,2 km lange, bis zu 900 m breite und 271 ha große Illa de sa Dragonera vor der Westspitze Mallorcas bricht nordseitig mit fast senkrechten Wänden zum Meer hin ab. Bevölkert wird sie von seltenen Vogelarten – und von schwarzen Balearen-Eidechsen, kleinen "Drachen", die ohne Scheu vor Menschen sind. Das vor der Bebauung gerettete Eiland ist seit 1995 ein Naturpark.


5

Auf den Puig d’en Farineta Klein, aber oho: ein felsiger Aussichtspunkt bei Sant Elm

pro
2,9 km
02:30 h
200 hm
200 hm
Der Gipfel-Mirador des Puig d’en Farineta muss keinen Vergleich mit den Top-Aussichtspunkten der Insel scheuen: schaurig der Blick über die senkrechte Westwand, unter der einst Piraten ein ganzes Dorf verwüsteten; grandios die Sicht zur Illa de sa Dragonera, der "Dracheninsel" bei Sant Elm, von der sie zu ihren verheerenden Raubzügen aufbrachen. Auf der anderen Seite erscheint die südliche Serra de Tramuntana – ein Traumplatz!


6

Penya des Migdia (Penya Roja) Der "Kanonenberg" über der Ermita de la Victòria

pro
3,7 km
02:00 h
280 hm
280 hm
Der"Kanonenberg" im Norden der Halbinsel Victòria gilt als "Wander-Klassiker". Tatsächlich befindet sich auf dem schroffen Gipfel der Penya des Migdia ("Mittagsfels", wegen ihres roten Gesteins auch Penya Roja genannt) eine Kanone, die man im 16. Jahrhundert zum Schutz gegen Piraten hinaufschleppte. Ebenso berühmt wurde der enge Durchschlupf in der 1603 erbauten Befestigungsmauer, die den wohl seltsamsten Ausguck Mallorcas abschirmt.
 
7

Zum Castell d’Alaró Erlebnis Burgberg

pro
13 km
03:45 h
620 hm
620 hm
Der 821 m hohe, fast allseits von Felswänden umgebene und weithin sichtbare Puig d’Alaró gehört zu den großen historischen Stätten Mallorcas. Er erhebt sich mit seinem "Bergzwilling", dem Puig de s’Alcadena, am Südostrand der Serra de Tramuntana, gleich oberhalb des Ortes Alaró. Der sagenumwobene Berg bietet eine Traumsicht bis zum Meer.


8

Von valldemossa nach Deià |GR-221| Ein abenteuerlicher Weg übers Gebirge

pro
10,6 km
04:00 h
500 hm
750 hm
Auch der Fernweg GR-221 führt über das Teix-Massiv – durch eine wilde Gebirgslandschaft zu einem der berühmtesten Dörfer an der Costa Nord. Die Highlights unterwegs: Ludwig Salvators Reitweg (siehe Tour 20), die Rundsicht vom Kamm des Caragolí – und der Abstieg nach nach Deià. Dabei nutzt man die schmalen Felsrampen der Cingles de Son Rul.lan, auf denen man im Zickzack durch eine 200 m hohe Felsflanke geht. Im Rückblick von unten erscheint der Wegverlauf durch die Felsflanke kaum möglich. Und einmal mehr staunt man über jene Vorfahren, die diesen Durchstieg fanden und sogar eine Wegtrasse mitten durch die Wand aufschichteten.


KOMPASS Tourenplaner Mallorca

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Mallorca