Traumhafte Bucht auf Mallorca

Wandern auf Mallorca

Die beliebte Urlaubsinsel Mallorca ist die Hauptinsel des Balearen-Archipels und liegt rund 170 Kilometer vor der Ostküste Spaniens. Obwohl die Insel vor allem für ihre Strände und Bademöglichkeiten bekannt ist, bietet Mallorca auch zahlreiche tolle Möglichkeiten, die Insel zu Fuß und abseits der Touristenströme zu erkunden. Dabei zieht sich ein Wegenetz aus gut erschlossenen Wegen sowie einsamen Wanderpfaden über die gesamte Insel. Dank des mediterranen Klimas mit 300 Sonnentagen pro Jahr herrschen auf Mallorca die idealen Wanderbedingungen. Wandern auf Mallorca isat somit auch im Winter eine großartige Idee für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub.

Die Landschaft der Insel zeigt sich sehr vielseitig und reicht von den weitflächigen Küstenregionen über Getreidefelder, Obst- und Gemüseplantagen bis zu waldreichen Bergen. Großartige Aussichten auf das Meer und die Brandung versprechen die zahlreichen Wanderrouten entlang der Küste, die oftmals entlang einsamer Buchten oder Strände führen. Auch im Inland der Insel, der Plà de Mallorca, finden sich tolle Wanderungen für diejenigen, die flachere Gegenden bevorzugen: Bei einer Rundwanderung lassen sich hier, in der “Kornkammer Mallorcas“, beeindruckende Kloster erkunden.

Der Gebirgszug der Serra de Tramuntana im Nordwesten gehört zu den schönsten mediterranen Wanderregionen der Insel. Hier liegt auch der höchste Berg Mallorcas, der 1.445 Meter hohe Puig Major, der mit etwas Ausdauer zu erreichen ist. Der Aufstieg führt zwar nicht in besondere Höhen, sollte jedoch auch keinesfalls unterschätzt werden: In seiner Beschaffenheit ähnelt das Bergmassiv einem Hochgebirge, mit stark zerklüfteten und schroffen Bergwänden.

Daneben ist auch der Puig de Massanella (1.365 Meter) ein lohnendes Wanderziel, sowie die malerischen Bergdörfer Biniaraix, Deiá und Estellencs. Hier bietet sich vor allem die wunderschöne Wanderstrecke auf dem Fernwanderweg GR221 an, der auf vier bis sechs Tagesetappen von Deiá über Port de Sóller bis nach Pollença führt. 

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Mallorca

1

Rund um das Santuari de lluc Mystische Wälder, seltsame Felsfiguren

gratis
11,4 km
04:00 h
250 hm
250 hm
Die Steineichenwälder rund um Lluc sind ein Schmuckstück der Serra de Tramuntana. Vielleicht deutet selbst der Name der wichtigsten Wallfahrtskirche Mallorcas auf die immergrüne Wildnis hin – das lateinische Wort lucus bedeutet soviel wie "heiliger Hain". Die Gründungslegende des Heiligtums erzählt dagegen von einem arabischen Hirtenjungen, der zum Christentum übertrat und den Namen Lukas (mallorquinisch Lluc) annahm. Mystische Plätze und Überraschungen birgt das Gebiet zwischen dem Puig de Massanella und dem Torrent de Pareis jedenfalls bis heute: bizarre Felsfiguren, Picknick- und Aussichtsplätze, eine Einsiedelei, ein zur Herberge umgebautes Landgut und Mallorcas ersten Wanderweg für Blinde.


Details...
2

Über die Serra de na Burguesa Panoramawandern mit Stadtblick

gratis
10,5 km
03:00 h
450 hm
450 hm
Die Serra de na Burguesa ist der südlichste Ausläufer der Serra de Tramuntana: ein bis zu 500 m hoher Höhenzug zwischen der Bucht von Palma und dem Becken von Calvià, der kahl und ein wenig eintönig wirkt. Auf den zweiten Blick erweist er sich jedoch als naturnahes Erholungsgebiet – und als toller Aussichtsbalkon hoch über der Inselhauptstadt. Benannt wurde der Höhenzug übrigens nach einem Adeligen namens Burgues.


Details...
3

Puig de Galatzó – von Puigpunyent Der Normalweg von Osten

gratis
8 km
03:30 h
500 hm
500 hm
Dies ist die populärste Tour auf den markanten, weithin sichtbaren Felsberg im Süden der Serra de Tramuntana. Seit der oberste Straßenabschnitt zur Font des Pi für Autos gesperrt wurde, muss man zwar ein gutes Stück weiter gehen, aber im oberen Bereich tun sich dann immer schönere Panoramablicke auf.


Details...
4

Rund um die ermita de la Trinitat Der Erzherzog und die Einsiedler

pro
2,4 km
01:30 h
80 hm
80 hm
Zu den Ländereien Erzherzog Ludwig Salvators gehörte auch eine Einsiedelei, die im Jahre 1713 von Joan Mir i Vallès gegründet wurde. Bis heute leben Patres in der Ermita de la Trinitat, die im dichten Steineichenwald zwischen dem Meer und der Talaia Vella liegt.
Dort findet man zahlreiche Spuren der Geschichte – etwa die Ruinen einer älteren Einsiedelei oder eine kleine Höhle, in der schon Mallorcas großer Theologe und Philosoph Ramon Llull (um 1233 – 1316) meditiert hat, aber auch Bauten des Erzherzogs.
5

Hoch hinaus am Puig Major Verborgene Wege unter dem höchsten Berg der Insel

pro
3 km
02:45 h
340 hm
340 hm
Der allseits mit Felsen gepanzerte Puig Major ist von vielen Punkten der Insel aus zu sehen – aber leider militärisches Sperrgebiet. Für die Radarstation, die ihn heute "krönt", wurden die obersten Felsen abgesprengt, daher misst der höchste Gipfel der Insel nur noch 1436 m. Sogar eine (ebenfalls gesperrte) Straße zieht hinauf. Erhalten blieb jedoch der untere Abschnitt des Gipfelweges, auf dem Bergsteiger schon um 1920 in der Nacht anstiegen, um den Sonnenaufgang zu erleben. Diese Route führt durch die Coma de n‘Arbona, ein steiles Tal, in dem einst Schnee gesammelt wurde (siehe Kasten auf der rechten Seite). Auf dem Sattel daüber – auf fast 1200 m Seehöhe – ist die Aussicht auch ohne Gipfelerlebnis einmalig: Das Panorama reicht vom Puig Tomir und dem Puig de Massanella im Osten über den Cúber-Stausee in der Tiefe bis zum Castell d’Alaró und hinaus in die Inselebene. Und ganz nahe bauen sich die gewaltigen Felsflanken des Penyal des Migdia auf.


6

Puig Tomir – Über den "Teufelspass" Versteckte Routen rund um den kahlfelsigen Berg

pro
17,8 km
07:30 h
880 hm
880 hm
Nach Norden hin bricht der Puig Tomir mit schroffen Felsflanken ab. Kaum zu glauben, dass einheimische Bergsteiger auch dort Durchstiege kennen. Einer davon ist der "Teufelspass", der von zwei spitzen Felshörnern überragt wird. Dahinter liegt eine unwegsame "Mondlandschaft" mit bizarren Karrenfelsen, aus der man auf wahrlich weltentlegenen Pfaden zurückkehrt.


7

Palma – durch die Altstadt Ein Spaziergang von den Römern bis zum Jugendstil

pro
5,2 km
04:00 h
30 hm
30 hm
Für die Mallorquiner ist sie ganz einfach ciutat – die Stadt. Der offizielle Name der Inselmetropole, in der 425.726 Menschen leben, bürgerte sich erst im 18. Jahrhundert ein, geht aber auf die Römer zurück (palmaria = Siegespalme). Im 10. Jahrhundert befestigten die Araber die Siedlung an der weiten Bucht im Südwesten Mallorcas und nannten sie Madina Mayurqa. König Jaume (Jakob) I. von Aragón notierte im Jahre 1229, "dass die Stadt wohl die schönste war, die wir jemals gesehen haben." Das hinderte die Soldaten des christlichen Wiedereroberers nicht daran, diese Pracht vollständig zu zerstören. Der weitere Verlauf der Geschichte lässt sich bis heute gut in der der Altstadt nachvollziehen. Sie gilt als eines der größten und am besten erhaltenen historischen Zentren Europas. Ein Spaziergang durch die engen Gassen (die kaum Autoverkehr zulassen) oder die Einkaufsstraßen (Fußgängerzonen) ist immer wieder ein Erlebnis. Palma lässt sich aber auch unter bestimmten Gesichtspunkten erkunden – etwa auf der Suche nach den 150 Patios (Innenhöfen) nobler Stadtpaläste oder nach Bauten des Modernisme, der katalanischen Spielart des Jugendstils. Infos erhält man in den O.I.T.-Büros an der Plaça d’Espanya neben dem Bahnhof und an der Plaça de la Reina.


8

Port des Canonge – Banyalbufar Ein "klassischer" Küstenweg

pro
11,6 km
02:45 h
150 hm
150 hm
Woher kommt der Name Banyalbufar? Die Araber dürften im zehnten Jahrhundert mit "Bahaia al-bujar" ein Bauwerk in der Nähe des Meeres bezeichnet haben. Eine andere Auslegung weist auf einen "Weinberg am Meer" hin. Wie auch immer: Die Mauren perfektionierten an den steilen Hängen hoch über der Costa Nord den Obst- und Gemüseanbau, indem sie etwa 2000 Terrassen anlegten und diese künstlich bewässerten. Sie sind das Ziel dieser wunderschönen Wanderung auf einem Weg namens Volta des General. General Ferran Cotoner i Chacón ließ diese Route zwischen dem Meer und den Bergen am Ende des 19. Jahrhunderts ausbauen.


KOMPASS Tourenplaner Mallorca

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Mallorca