Traumhafte Bucht auf Mallorca

Wandern auf Mallorca

Die beliebte Urlaubsinsel Mallorca ist die Hauptinsel des Balearen-Archipels und liegt rund 170 Kilometer vor der Ostküste Spaniens. Obwohl die Insel vor allem für ihre Strände und Bademöglichkeiten bekannt ist, bietet Mallorca auch zahlreiche tolle Möglichkeiten, die Insel zu Fuß und abseits der Touristenströme zu erkunden. Dabei zieht sich ein Wegenetz aus gut erschlossenen Wegen sowie einsamen Wanderpfaden über die gesamte Insel. Dank des mediterranen Klimas mit 300 Sonnentagen pro Jahr herrschen auf Mallorca die idealen Wanderbedingungen. Wandern auf Mallorca isat somit auch im Winter eine großartige Idee für einen abwechslungsreichen Aktivurlaub.

Die Landschaft der Insel zeigt sich sehr vielseitig und reicht von den weitflächigen Küstenregionen über Getreidefelder, Obst- und Gemüseplantagen bis zu waldreichen Bergen. Großartige Aussichten auf das Meer und die Brandung versprechen die zahlreichen Wanderrouten entlang der Küste, die oftmals entlang einsamer Buchten oder Strände führen. Auch im Inland der Insel, der Plà de Mallorca, finden sich tolle Wanderungen für diejenigen, die flachere Gegenden bevorzugen: Bei einer Rundwanderung lassen sich hier, in der “Kornkammer Mallorcas“, beeindruckende Kloster erkunden.

Der Gebirgszug der Serra de Tramuntana im Nordwesten gehört zu den schönsten mediterranen Wanderregionen der Insel. Hier liegt auch der höchste Berg Mallorcas, der 1.445 Meter hohe Puig Major, der mit etwas Ausdauer zu erreichen ist. Der Aufstieg führt zwar nicht in besondere Höhen, sollte jedoch auch keinesfalls unterschätzt werden: In seiner Beschaffenheit ähnelt das Bergmassiv einem Hochgebirge, mit stark zerklüfteten und schroffen Bergwänden.

Daneben ist auch der Puig de Massanella (1.365 Meter) ein lohnendes Wanderziel, sowie die malerischen Bergdörfer Biniaraix, Deiá und Estellencs. Hier bietet sich vor allem die wunderschöne Wanderstrecke auf dem Fernwanderweg GR221 an, der auf vier bis sechs Tagesetappen von Deiá über Port de Sóller bis nach Pollença führt. 

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Mallorca

1

Rund um das Santuari de lluc Mystische Wälder, seltsame Felsfiguren

gratis
11,4 km
04:00 h
250 hm
250 hm
Die Steineichenwälder rund um Lluc sind ein Schmuckstück der Serra de Tramuntana. Vielleicht deutet selbst der Name der wichtigsten Wallfahrtskirche Mallorcas auf die immergrüne Wildnis hin – das lateinische Wort lucus bedeutet soviel wie "heiliger Hain". Die Gründungslegende des Heiligtums erzählt dagegen von einem arabischen Hirtenjungen, der zum Christentum übertrat und den Namen Lukas (mallorquinisch Lluc) annahm. Mystische Plätze und Überraschungen birgt das Gebiet zwischen dem Puig de Massanella und dem Torrent de Pareis jedenfalls bis heute: bizarre Felsfiguren, Picknick- und Aussichtsplätze, eine Einsiedelei, ein zur Herberge umgebautes Landgut und Mallorcas ersten Wanderweg für Blinde.

  Zum Auftakt empfiehlt sich der kurze Aufstieg zum Kreuz auf dem Pujol dels Misteris, dem "Gipfel der Geheimnisse" über dem Gebäudekomplex (vom Haupteingang nach links).
Details...
2

Auf den Ouig de L’ofre Der schönste Aussichtsberg der zentralen Tramuntana

gratis
11,7 km
04:00 h
220 hm
220 hm
In einem Ranking der beliebtesten Berge Mallorcas läge der Puig de l’Ofre mit Sicherheit ganz vorne. Der ebenmäßige Kegel regt nicht nur Wanderwünsche an, sondern auch so manche Fantasie – Wikipedia verbreitete sogar, "dass er vulkanischen Ursprungs ist". Ist er natürlich nicht; er besteht wie alle seine Bergnachbarn aus Kalk. Eine Besonderheit bietet er aber doch: Er bewahrte sich den Waldmantel, der einst alle Berge der Insel umhüllte, fast bis oben hinauf. Aber eben nur fast: Der Puig de l’Ofre ist für sein Panorama berühmt; sie schließt die höchsten Gipfel Mallorcas, die beiden Stauseen und die Bucht von Palma mit ein.
Details...
3

Zum Wachturm am Cap Andritxol Das Wander-Highlight bei Peguera

gratis
4,3 km
02:20 h
170 hm
170 hm
Einer der beliebtesten Wanderwege im Südwesten führt zu einem Wachturm aus dem Jahre  1582. Er steht auf einem Felsrücken, der sich südwestlich von Peguera weit ins Meer vorschiebt. Die Aussicht von den Buchten bis zum Dreikant des Puig de Galatzó ist großartig, ebenso wie der Tiefblick über die senkrechten Felsklippen des nahen Cap Andritxol. Ein Zaun, der vor einigen Jahren den Weg dorthin sperrte, ließ die Wogen unter Wanderern hochgehen. Mittlerweile ist der Turm renoviert und auch wieder zugänglich.
Details...
4

Über die Serra de na Burguesa Panoramawandern mit Stadtblick

pro
10,5 km
03:00 h
450 hm
450 hm
Die Serra de na Burguesa ist der südlichste Ausläufer der Serra de Tramuntana: ein bis zu 500 m hoher Höhenzug zwischen der Bucht von Palma und dem Becken von Calvià, der kahl und ein wenig eintönig wirkt. Auf den zweiten Blick erweist er sich jedoch als naturnahes Erholungsgebiet – und als toller Aussichtsbalkon hoch über der Inselhauptstadt. Benannt wurde der Höhenzug übrigens nach einem Adeligen namens Burgues.
5

Auf die Cuculla de Fartàritx Überraschungen hoch über Pollença

pro
7 km
03:30 h
650 hm
650 hm
Der "Spitzberg" südwestlich von Pollença ist nicht unauffällig – im Nahbereich des Tomir verblasst jedoch die Gunst der Wanderer für ihn. Schade, denn er bietet einen uralten Pflasterweg, das einsame Bauernland von Fartàritx und zuletzt  einen überraschenden Felsdurchstieg. Oben auf dem Gipfel lehrt eine schöne Kachel die mallorquinischen Namen der Windrichtungen: Tramuntana (Nord), Llevant (Ost), Migjorn (Süd) und Ponent (West).
6

Penya des Migdia (Penya Roja) Der "Kanonenberg" über der Ermita de la Victòria

pro
3,7 km
02:00 h
280 hm
280 hm
Der"Kanonenberg" im Norden der Halbinsel Victòria gilt als "Wander-Klassiker". Tatsächlich befindet sich auf dem schroffen Gipfel der Penya des Migdia ("Mittagsfels", wegen ihres roten Gesteins auch Penya Roja genannt) eine Kanone, die man im 16. Jahrhundert zum Schutz gegen Piraten hinaufschleppte. Ebenso berühmt wurde der enge Durchschlupf in der 1603 erbauten Befestigungsmauer, die den wohl seltsamsten Ausguck Mallorcas abschirmt.
7

Auf den Puig de s’Alqueria Kletterparadies und Aussichtsberg über Bunyola

pro
6,8 km
04:00 h
420 hm
420 hm
Auf der Fahrt von Palma nach Sóller fallen sie sofort auf: die "Drei Zinnen" westlich von Bunyola, die Felsspitzen des Puig de Son Poc, des Puig de Son Nassi und der Puig de s’Alqueria (auch Sa Gubia genannt). Der höchste der drei ist nicht nur ein Hotspot der Kletterer, sondern auch ein schöner Aussichtspunkt, auf dem mallorquinische Bergsteiger ihrem Kameraden Leandro Ximenis einen Mirador gewidmet haben. Da der beliebte Weg durch die Felskluft des Pas de sa Fesa gesperrt wurde, empfiehlt sich der direkte Aufstieg von Bunyola.
8

Esporles – Valldemossa |GR-221| Im Zauber der Steineichenwälder

pro
8,9 km
03:45 h
500 hm
400 hm
Zwischen dem beschaulichen Landstädtchen Esporles und dem "Touristenmagneten" Valldemossa liegt ein besonders einsames Gebiet der Serra de Tramuntana: das weite Waldplateau der Mola de Son Pacs. Einst lebten und arbeiteten dort Holzfäller und Köhler, die nicht nur unzählige runde Meilerplätze hinterließen, sondern auch eine eigenwillig geformte Hütte samt Brunnen und Zisterne.

KOMPASS Tourenplaner Mallorca

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Mallorca