Große Eidechse auf der kanarischen Insel El Hierro

Wandern auf El Hierro

El Hierro ist die westlichste Insel der Kanarischen Inseln und gehört zu der spanischen Provinz Santa Cruz de Tenerife. Ihre abwechslungsreichen Landschaftsformen machen die kleine Insel besonders für Wanderer attraktiv, so führen Wanderwege entlang der rauen Inselküste, durch immergrüne Lorbeerwälder, über Vulkangestein und hinauf auf den Gipfel des Malpaso, der mit 1.500 Metern der höchste Berg der Insel ist.

Abseits des Tourismus, der sich auf den größeren Kanarischen Inseln abspielt, hat El Hierro seine Ursprünglichkeit bewahrt. Die Insel verfügt über einzigartige Naturräume, die zu Fuß ebenso auf gut ausgebauten Wegen wie auf schmalen Pfaden erkundet werden können. Letztere werden in der Region auch als „Caminos“ bezeichnet und ziehen sich in einem engmaschigen Wegenetz über die Insel.

Die Küstengebiete der Insel sind eher flach und eignen sich sehr für Familienwanderungen mit Kindern. Dennoch gibt es auch für den anspruchsvollen Wanderer schwierigere Routen, zum Beispiel der Aufstieg auf den Malpaso. Wer es erst einmal nach oben geschafft hat, wird mit einer fantastischen Aussicht auf die umliegende Landschaft und das Meer belohnt. Daneben gehört eine Wanderung an den Steilwänden des Golftals oder durch den bekannten Wacholderwald El Sansibar zu den Wanderhighlights von El Hierro, ebenso wie der alte Pilgerweg Camino de la Virgen.

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region El Hierro

1

Parador Nacional – El Pinar – Mirador de Las Playas – Mirador de Isora Eine der schönsten und aussichtsreichsten Wanderungen auf El Hierro

gratis
13,1 km
05:15 h
1.165 hm
1.176 hm
Diese Route entlang der Ostküste beeindruckt mit bis zu 1050 m hohen Klippen. Es ergeben sich atemberaubende Ausblicke und man wandert durch Felder, entlang von Gärten, Kanarischen Kiefern, Kandelaberwolfsmilch und zahlreichen Feigenbäumen – die im Herbst für Verköstigung sorgen. Die Tatsache, dass die Ureinwohner den Aufstieg sowie den Abstieg zum Fischfang, als Weg zu Wasserquellen, zur Wandertierhaltung oder traditionelle Umzüge genutzt haben, lässt uns innehalten vor der Leistung. Eine sehr anstrengende Wanderung, geprägt von emotionalen Extrempositionen von Frustration bis zu einem erhabenen Glücksgefühl.
Details...
2

Taibique – Roque Grande – Montaña del Jable – Camino de Icota Schon auf dem Mond oder noch auf der Erde

gratis
13,3 km
05:20 h
605 hm
601 hm
El Hierro ist vulkanischen Ursprung und das werden wir heute hautnah erleben. Hat man El Pinar und die letzten Kanarischen Kiefern hinter sich gelassen, besticht der Süden der Insel mit einer Mondlandschaft aus vulkanischer Asche, Schlackenkegel, Schlote, schwarzen-, grauen-, rotbraunen- und ockergelben Felsen. Die bizarre, unwirtlich, schroffe und doch wunderschöne Landschaft übt einen besonderen Zauber auf den Betrachter aus. Beeindruckende Momente in großartigen Landschaften.
Details...
3

Taibique – Mercader Die Kanarischen Kiefern, die durch Größe und Pracht beeindrucken

gratis
12 km
04:50 h
437 hm
442 hm
Nach den verheerenden Waldbränden von 2007 hat die Inselregierung ein neues Konzept bei Waldbränden ausgearbeitet und dazu gehört ein Feuerwachturm – unser heutiges Ziel und ganz nebenbei der schönste Aussichtspunkt über die ausgedehnten Pinienwälder. Eine Besonderheit stellen die Kanarischen Kiefern dar: Sie ist feuerfest und kann mit 3 langen Nadeln mehr Kondenswasser aus dem Nebel gewinnen als ihre Kollegen auf dem spanischen Festland. Glücksort wohlriechender Pinienwald, schnell entfaltet sich etwas tief in uns.
Details...
4

Hoya de Maria – Playa Pozo Spektakulärer Abstieg durch eine Felswand

pro
5,2 km
02:10 h
203 hm
515 hm
Die Ostküste von El Hierro, zwischen Las Playas und La Restinga, ist geprägt von mächtigen Felswänden – die 800 m hoch aus dem Meer aufragen. Auf dem ersten Blick, definitiv nicht geeignet zum Wandern. Aber ein spektakulärer Pfad führt durch diese Felswände, angelegt um eine Wasserleitung und eine Pumpstation zu bauen. Inzwischen hat sich die Natur diesen Pfad größtenteils wieder zurückgeholt, so ist der Abstieg nichts für schwache Nerven – Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind auf dieser Wanderung Bedingung. Was bleibt, ist das Hochgefühl, eine derartige Herausforderung, gemeistert zu haben.
5

San Andrés – Mirador Isora – Fuente Azola Auf alten Verbindungswegen über die Nisdafe Hochebene

pro
10,2 km
03:40 h
362 hm
332 hm
Ein Casino – nicht eine Spielbank, wie wir sie kennen – war auf El Hierro der gesellschaftliche Mittelpunkt für Versammlungen, Hochzeiten, Wahlveranstaltungen und Bälle. Um die Casinos in San Andrés und Isora zu erreichen, gab es ein Wegenetz aus Caminos – das auch genutzt wurde, um die zahlreichen Felder und Weideflächen zu erreichen. Auf der heutigen Wanderung geht es auf diesen traditionellen Caminos vorbei an Obst- und Gemüsegärten zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt und wieder zurück. Wege der Langsamkeit.
6

Isora – Fuente de Azofa – Las Playecillas Auf in Vergessenheit geratenen Hirtenpfaden zu einer der wichtigsten Quellen

pro
9,4 km
05:20 h
881 hm
855 hm
Das üppige Grün der bewaldeten Gebiete von El Hierro führt den Betrachter schnell in die Irre, den natürlichen Wasserquellen gab es nur sehr wenige auf der Insel. Besonders geschätzt wurden die Fuente de Azofa, sie stillte Durst von Mensch und Tier in der Region von Isora. Auf der heutigen Wüsten-Wanderung sollte man möglichst viel Trinkwasser dabei haben, denn an den sonnenverwöhnten Hängen brennt die Sonne unermüdlich. Eine Wanderung durch die schönsten Regionen der Insel – mit prächtiger Aussicht. Was bleibt, ist die positive Erinnerung an diese Empfindung, wenn der Körper signalisiert, was ihm gut tut. Vorausgesetzt, auch der geübte Bergwanderer hatte genügend trainiert, um die geforderte Kondition mitzubringen.
7

Playa Blancas – Arco de La Tosca Lavalandschaften, weißsandige Strände und das größte Brandungstor der Insel

pro
5,9 km
02:40 h
16 hm
Die Wanderung über die Punta de La Dehesa gehört zu den schönsten Kurzwanderungen auf El Hierro. Das Landschaftsbild ist geprägt von AA Lava, wenigen Lavabomben, Erosionsmaterial, einer Vulkanblase, mächtigen Basaltblöcken und Brandungstoren – ein Erlebnispfad wilde Vulkanlandschaft.

KOMPASS Tourenplaner El Hierro

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region El Hierro