Große Eidechse auf der kanarischen Insel El Hierro

Wandern auf El Hierro

El Hierro ist die westlichste Insel der Kanarischen Inseln und gehört zu der spanischen Provinz Santa Cruz de Tenerife. Ihre abwechslungsreichen Landschaftsformen machen die kleine Insel besonders für Wanderer attraktiv, so führen Wanderwege entlang der rauen Inselküste, durch immergrüne Lorbeerwälder, über Vulkangestein und hinauf auf den Gipfel des Malpaso, der mit 1.500 Metern der höchste Berg der Insel ist.

Abseits des Tourismus, der sich auf den größeren Kanarischen Inseln abspielt, hat El Hierro seine Ursprünglichkeit bewahrt. Die Insel verfügt über einzigartige Naturräume, die zu Fuß ebenso auf gut ausgebauten Wegen wie auf schmalen Pfaden erkundet werden können. Letztere werden in der Region auch als „Caminos“ bezeichnet und ziehen sich in einem engmaschigen Wegenetz über die Insel.

Die Küstengebiete der Insel sind eher flach und eignen sich sehr für Familienwanderungen mit Kindern. Dennoch gibt es auch für den anspruchsvollen Wanderer schwierigere Routen, zum Beispiel der Aufstieg auf den Malpaso. Wer es erst einmal nach oben geschafft hat, wird mit einer fantastischen Aussicht auf die umliegende Landschaft und das Meer belohnt. Daneben gehört eine Wanderung an den Steilwänden des Golftals oder durch den bekannten Wacholderwald El Sansibar zu den Wanderhighlights von El Hierro, ebenso wie der alte Pilgerweg Camino de la Virgen.

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region El Hierro

1

Valverde – Árbol Garoé – Tiñor Ruta del Agua – einer der schönsten Waldpfade auf El Hierro

gratis
10,2 km
03:50 h
508 hm
511 hm

Wassergewinnung - noch vor 30 Jahren war es die größte Herausforderung auf El Hierro. Der hier in umgekehrter Richtung zum Originalweg beschriebene Weg lässt die Schleife über San Andrés aus und reduziert die Strecke somit auf akzeptable 10 km. Er führt an unzähligen Wasserstellen, Wasserreservoirs und weiteren Wasserauffangmethoden vorbei. Aber auch die überwältigende Schönheit der Baumriesen, mit ihren Bärten aus lang herunterhängenden Moosflechten, die Mystik des Waldes und das beruhigende Zwitschern der Vögel gehören zu den Besonderheiten dieser Wanderung. So schrieb der Romantiker Ludwig Tieck. Erst unterm Blätterhimmel wird der Mensch zum Menschen.

Details...
2

Sabinosa – Las Casillas – El Sabinar – Mirador de Bascos Landschaften von unglaublicher Magie und Schönheit

gratis
10,4 km
04:25 h
878 hm
887 hm

Auf alten Hirtenpfaden führt der Pfad durch das üppige Grün des Lorbeerwaldes – ein fast dschungelartiger Waldanschnitt – zu kommunalen Hochwiesen. Das Landschaftsbild ist geprägt durch langjährige Viehwirtschaft mit sanft abfallenden Wiesen. Ein weiteres Highlight sind die windgeformten und verknöcherten Zedern Wacholderbäume. Beim Mirador Bascos überblickt man das imposante halbrund des El Golfo Tals. Der Streckenabschnitt oberhalb der Steilwand lässt einem schon mal den Atem stocken, links von uns fällt die Steilwand 700 m in den Abgrund.

Details...
3

El-Golfo-Tal – Ermita de San Salvador – Parador Herausragende Inseldurchquerung von Südost nach Nordwest

gratis
15,5 km
07:45 h
1.343 hm
1.345 hm

Was sagte der deutsche tschechische Autor Jan Rys 1930 bis 1986: Das Bergsteigen wird durch die Existenz von Bergen sehr erschwert. Das wird die Herausforderung für die heutige Überquerung des zentralen Bergmassivs von El Hierro sein. Der sportlich ambitionierte Bergsteiger durchwandert die Sukkulentenstufe, den Thermophilen Buschwald, den immergrünen Lorbeerwald und das Gebiet der Kiefernwälder – naja einfach alle Vegetationszonen der Insel. Trotzdem gilt: Langsam entkommt man dem Alltag am schnellsten.

Details...
4

Aula de La Naturaleza – Tenerista Durch den kanarischen Kiefernwald zu einem aussichtsreichen Gipfel

pro
10,6 km
04:15 h
494 hm
474 hm

Der Ausgangspunkt der Tour ist die Aula Naturalleza, auf 930 m Höhe in idyllisch liegender allein Lage mitten im Wald. Das Haus drohte zu verfallen, bis die Inselregierung das Objekt von Grund auf sanierte und es seit der Neueröffnung für naturpädagogische Arbeit mit Kindern genutzt wird. Zur Wanderung: Durch den wohlriechenden Kanarischen Kiefernwald und durch den immer grünen Nebelwald führt die Wanderung durch 2 Vegetationsstufen auf den dritthöchsten Vulkan der Insel. Herrliche Ausblicke auf die reizvolle Landschaft.

5

Parador Nacional – El Pinar – Mirador de Las Playas – Mirador de Isora Eine der schönsten und aussichtsreichsten Wanderungen auf El Hierro

pro
13,1 km
05:15 h
1.165 hm
1.176 hm

Diese Route entlang der Ostküste beeindruckt mit bis zu 1050 m hohen Klippen. Es ergeben sich atemberaubende Ausblicke und man wandert durch Felder, entlang von Gärten, Kanarischen Kiefern, Kandelaberwolfsmilch und zahlreichen Feigenbäumen – die im Herbst für Verköstigung sorgen. Die Tatsache, dass die Ureinwohner den Aufstieg sowie den Abstieg zum Fischfang, als Weg zu Wasserquellen, zur Wandertierhaltung oder traditionelle Umzüge genutzt haben, lässt uns innehalten vor der Leistung. Eine sehr anstrengende Wanderung, geprägt von emotionalen Extrempositionen von Frustration bis zu einem erhabenen Glücksgefühl.

6

HI-5 – Mirador de La Pena – Mirador de La Salmor Von einer spektakulären Felsengruppe zum eindrucksvollsten Mirador der Insel

pro
6,4 km
02:35 h
382 hm
376 hm

Den nördlichen Abschluss des El Golfo Tals bildet die Felsengruppe der Roques de Salmor. Der größte, der Roque Grande ragt dabei 110 m aus dem Atlantischen Ozean. Aufgrund seiner isolierten Lage konnte dort die Rieseneidechse – Lagarto gigante – überleben. Immer die Felsengruppe in Blick wandern wir ein kurzes Stück entlang der Steilküste, um dann auf einem vergessenen Camino durch eine Landschaft geprägt von Vulkankegeln bis zum wohl eindrucksvollsten Mirador auf El Hierro aufzusteigen. Mitgestaltet wurde er vom bedeutendsten Künstler der Kanarischen Inseln, Cesar Manrique aus Lanzarote. Wir lernen die Insel von ihrer genusstollsten Seite kennen.

7

Malpaso Einfache Gipfeltour auf das Dach von El Hierro und Freestyle-Abstieg

pro
11,9 km
04:05 h
574 hm
574 hm

Die wunderschönen Kanarischen Kiefernwälder sind anfangs unsere botanischen Begleiter, doch mit der Annäherung an die Wetterscheide weichen sie dem Lorbeerwald. In der baumfreien Zone unterhalb der Gipfelrate angekommen wandern wir über großflächiges und vegetationsarmes Lapilli. Vom höchsten Berg auf El Hierro, dem 1501 m hoch gelegenen Malpaso, genießt man bei idealen Bedingungen eine hervorragende Fernsicht auf El Hierro und seine Nachbarinseln La Palma, Teneriffa und La Gomera. Definitiv ein Glücksplatz und Kraft.

KOMPASS Tourenplaner El Hierro

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region El Hierro