Wandern in den Ammergauer Alpen

Wandern in den Ammergauer Alpen ist ein genussvolles Naturerlebnis! Tiefe Schluchten, weitläufige Wälder, grüne Almwiesen und die schönen Märchenschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau können am besten zu Fuß erkundet werden.  

Die Ammergauer Alpen, auch als das “Ammergebirge” bezeichnet, grenzen im Norden an Pfaffenwinkel und reichen in Süden bis zu den Lechtaler Alpen und dem Wettersteingebirge. Die Region umfasst die Ortschaften Ettal/ Graswang, Oberammergau, Saulgrub/Altenau, Bad Bayersoien, Bad Kohlgrub und Unterammergau. Von den Großstädten München und Innsbruck aus sind die Ammergauer Alpen bequem mit dem Zug oder mit dem Auto zu erreichen und eignen sich daher ideal als Ausflugsziel für eine Tagestour. 

Sehenswertes in den Ammergauer Alpen

Die Königsschlösser Neuschwanenstein und Hohenschwangau gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Region und sind nicht zuletzt aufgrund ihrer spektakulären Lage in den Ammergauer Alpen weltbekannt. Während die Schlösser Touristen aus der ganzen Welt anziehen, finden sich in den Ammergauer Alpen jedoch auch wunderschöne Gegenden, die zu reizvollen Wanderungen abseits des Trubels einladen.  

Der gleichnamige Naturpark Ammergauer Alpen liegt malerisch inmitten der bayerischen Berge. Der Naturpark ermöglicht fantastische Wanderungen durch naturbelassene Landschaften, die von Gebirgskämmen, wilden Flüssen, Mooren, tiefen Wäldern und bunten Wiesen geprägt sind. Insbesondere die Ammerquellen und die imposante Ammerschlucht mit dem Felsdurchbruch Scheibum sind sehenswert, ebenso wie die zur Ammer zufließenden Wildbäche mit ihren eindrucksvollen Wasserfällen. 

Vielseitige Wandertouren

Von der gemütlichen Talrunde bis hin zur anspruchsvollen Höhenwanderung – das Wegenetz in den Ammergauer Alpen sehr vielseitig und gut beschildert. Leichtere und familienfreundliche Wanderungen finden sich im Tal der Ammer, zum Beispiel die Tour durch das Graswangtal zum Königschloss. Hoch hinaus geht es über eine der anspruchsvollen Höhenwanderungen, wie etwa durch die Schleifmühlklamm zur Kolbensattelhütte. Aber auch die Bergtour von Ettal auf die Notkarspitze (1889 m) hat ihren Reiz und belohnt mit einer tollen Aussicht auf das Kloster Ettal. Mehrere Fernwanderwege verlaufen außerdem durch die Ammergauer Alpen, wie der Maximilansweg von Lindau und Brechtesgaden.   

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Ammergauer Alpen

1

Schafkopf Auf den Reschberg über Farchant

gratis
8,3 km
04:00 h
770 hm
770 hm
Am Pürschling und am Pürschlinghaus sieht man bisweilen konditionsstarke Eltern mit Kinderwägen vom Kolbensattel heraufkommen, um ihre Sprösslinge erstmals mit der Bergwelt vertraut zu machen. Schiebefeste Eltern schaffen das, denn nur in der Nähe der Kolbenalm und unter dem Pürschlinghaus wird es richtig steil.$$Deutlich spannender geht es auf der hier vorgestellten Route über den langen Sonnenberggrat zu. Diese geizt nicht mit eindrucksvollen Ausblicken und Anforderungen an den Alpinisten.$
Details...
2

Säuling Der klassische Anstieg

gratis
12,5 km
06:30 h
1.240 hm
1.240 hm
Die Schellschlicht bildet den höchsten Punkt eines ausgedehnten hufeisenförmigen Bergrunds, das sich nordwestlich von Griesen in den Ammergauer Himmel erhebt. Auf der gesamten Rundtour sorgt der Berg für Kurzweil, denn an landschaftlichen Höhepunkten hat er ein reichhaltiges Programm.
Details...
3

Rosengarten Zu den alten Ammergauer Wetzsteinbrüchen

gratis
7,3 km
03:15 h
710 hm
710 hm
In Mode ist der Scheinberg schon lange. Der südseitige Aufstieg auf diesen schönen, aber vielbesuchten Paradegipfel apert im Frühling schnell aus, und ziemlich einfach ist er auch. Ausgedehnte Waldhänge sorgen dafür, dass es beim Hinaufgehen nicht gar zu heiß wird, und der aussichtsreiche Gipfel ist der ideale Platz für eine zünftige Brotzeit.
Details...
4

Sonnenberg Über den Sonnenberggrat zum Pürschling

pro
11,5 km
04:30 h
860 hm
860 hm
Hoch über dem Heiterwanger See findet sich im Tauern ein relativ wenig begangenes Wanderziel. Die Schau vom Gipfel ist recht interessant. Besonders schön ist sie nach Reutte, das dem Tauern zu Füßen liegt.
5

Graswang – Linderhof Auf dem Kohlbachweg

pro
16,2 km
04:15 h
210 hm
210 hm
Der Kramerspitz zählt zu den beliebtesten Bergen rund um die Zugspitze. Wie so oft gilt auch hier: Die schönsten Ausblicke auf die berühmten Gipfelhäupter hat man von den weniger stattlichen Nebengipfeln, und so zählt der Kramer zu den besten Aussichtswarten, hinüber zu Deutschlands höchstem Gipfel und dem anschließenden, zerklüfteten Wettersteinkamm.
6

Vorderscheinberg und Hasentalkopf Über dem Sägertal

pro
15,5 km
07:45 h
1.000 hm
1.000 hm
Beliebte Wanderung auf einen Seilbahnberg mit interessanter Aufstiegsroute über den Schartenkopf, Gipfelwirtschaft auf dem Laberjoch und kurzer Spritztour auf die Manndlköpfe. Prima Gipfelaussicht auf den Wettersteinkamm.
7

Kramerspitz Die große Kramerrunde

pro
17,4 km
07:15 h
1.370 hm
1.370 hm
Relativ lange, aber sehr einfache Wanderung am Fuße des Kramers mit nur geringen Höhenunterschieden.

KOMPASS Tourenplaner Ammergauer Alpen

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Ammergauer Alpen

Highlights in der Region Ammergauer Alpen