Wandern in den Ammergauer Alpen

Wandern in den Ammergauer Alpen ist ein genussvolles Naturerlebnis! Tiefe Schluchten, weitläufige Wälder, grüne Almwiesen und die schönen Märchenschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau können am besten zu Fuß erkundet werden.  

Die Ammergauer Alpen, auch als das “Ammergebirge” bezeichnet, grenzen im Norden an Pfaffenwinkel und reichen in Süden bis zu den Lechtaler Alpen und dem Wettersteingebirge. Die Region umfasst die Ortschaften Ettal/ Graswang, Oberammergau, Saulgrub/Altenau, Bad Bayersoien, Bad Kohlgrub und Unterammergau. Von den Großstädten München und Innsbruck aus sind die Ammergauer Alpen bequem mit dem Zug oder mit dem Auto zu erreichen und eignen sich daher ideal als Ausflugsziel für eine Tagestour. 

Sehenswertes in den Ammergauer Alpen

Die Königsschlösser Neuschwanenstein und Hohenschwangau gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in der Region und sind nicht zuletzt aufgrund ihrer spektakulären Lage in den Ammergauer Alpen weltbekannt. Während die Schlösser Touristen aus der ganzen Welt anziehen, finden sich in den Ammergauer Alpen jedoch auch wunderschöne Gegenden, die zu reizvollen Wanderungen abseits des Trubels einladen.  

Der gleichnamige Naturpark Ammergauer Alpen liegt malerisch inmitten der bayerischen Berge. Der Naturpark ermöglicht fantastische Wanderungen durch naturbelassene Landschaften, die von Gebirgskämmen, wilden Flüssen, Mooren, tiefen Wäldern und bunten Wiesen geprägt sind. Insbesondere die Ammerquellen und die imposante Ammerschlucht mit dem Felsdurchbruch Scheibum sind sehenswert, ebenso wie die zur Ammer zufließenden Wildbäche mit ihren eindrucksvollen Wasserfällen. 

Vielseitige Wandertouren

Von der gemütlichen Talrunde bis hin zur anspruchsvollen Höhenwanderung – das Wegenetz in den Ammergauer Alpen sehr vielseitig und gut beschildert. Leichtere und familienfreundliche Wanderungen finden sich im Tal der Ammer, zum Beispiel die Tour durch das Graswangtal zum Königschloss. Hoch hinaus geht es über eine der anspruchsvollen Höhenwanderungen, wie etwa durch die Schleifmühlklamm zur Kolbensattelhütte. Aber auch die Bergtour von Ettal auf die Notkarspitze (1889 m) hat ihren Reiz und belohnt mit einer tollen Aussicht auf das Kloster Ettal. Mehrere Fernwanderwege verlaufen außerdem durch die Ammergauer Alpen, wie der Maximilansweg von Lindau und Brechtesgaden.   

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Ammergauer Alpen

1

Schafkopf Auf den Reschberg über Farchant

gratis
8,3 km
04:00 h
770 hm
770 hm
Kleine Rundtour mit guten Wegen und einer prächtigen Aussichtsloge auf dem Gipfel.
Details...
2

Kreuzspitzl Kleiner, aber feiner Nachbar der Kreuzspitze

gratis
9,9 km
05:15 h
1.050 hm
1.050 hm
Zwischen der mächtigen Kreuzspitze und der Schellschlicht findet sich ein kleiner Gipfel, der im langen Verbindungsgrat nahezu verschwindet. Es ist das Kreuzspitzl. Weil es nicht besonders markant aussieht und auf der Karte auch kein Weg dort hinauf eingezeichnet ist, wird der kaum bekannte Gipfel nur relativ selten besucht. Höchstens mal als Draufgabe bei dem sehr rassigen Übergang von der Schellschlicht zur Kreuzspitze. Und doch hat dieser Gipfel als eigenständiges Ziel seine volle Berechtigung, denn er wartet mit einer Schau auf, die man ihm nicht zutrauen würde. Nur nach Norden sind die Blicke von der etwas höheren Kreuzspitze verdeckt. Und was das schönste an der Tour ist: ein einsamer, nicht markierter, aber überwiegend leicht zu findender Weg führt bis zum Gipfel hinauf.
Details...
3

Große Klammspitze Am langen Klammspitzgrat

gratis
18,1 km
06:45 h
1.230 hm
1.230 hm
Die Große Klammspitze ist nur ein Höhepunkt auf der langen, spannenden Wanderung über den Klammspitzgrat – es gibt noch zwei weitere. Wer fit ist, kann vorher noch dem Brunnenkopf aufs Haupt steigen, und der Feigenkopf lässt sich sowieso nicht umgehen.
Die immer wieder aufs Neue bezaubernde Berglandschaft, kurze, spannende Wegabschnitte, vor allem aber das großartige Panorama, lassen die Rundtour zu einem tiefgreifenden Erlebnis werden.
Details...
4

Steckenberg Waldtour über dem Kolbensattel

pro
7,1 km
03:15 h
500 hm
500 hm
Diese kleine Bergtour eignet sich auch für Tage mit weniger stabilem Wetter.
Die meiste Zeit des Jahres herrscht am Steckenberg und am Steckenbergkreuz große Ruhe. Nur am 1. Sonntag im September pilgern viele Bergfreunde zur Bergmesse zum Steckenbergkreuz hinauf.
5

Höhenberg Am Auer Berg

pro
6,4 km
02:15 h
360 hm
360 hm
Am schönsten ist es bei dieser Wanderung im Frühling, wenn der Wald in frischem Grün erstrahlt und die hohen Berge in der Nachbarschaft des Wettersteingebirges noch vom Schnee bedeckt sind.
6

Weitalpspitz Ruhige Wanderung im Ammerwald

pro
6,6 km
03:00 h
770 hm
770 hm
Ein besonderer Modeberg ist der Weitalpspitz nie geworden und doch ist die Tour zu diesem wenig bekannten Gipfelchen recht schön. Oberhalb der Waldgrenze wird sie sogar sehr aussichtsreich.
7

Griesen – Plansee An der Naidernach

pro
19,6 km
05:30 h
220 hm
220 hm
Auf dieser langen Wanderung neben der Naidernach, geht es viel durch lichten Wald. Ausblicke auf die markanten Bergriesen der Ammergauer Alpen und des Wettersteingebirges gibt es genug. Am schönsten aber wird es am Plansee.

KOMPASS Tourenplaner Ammergauer Alpen

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Ammergauer Alpen

Highlights in der Region Ammergauer Alpen