Wandern am Tegernsee

Die perfekte Mischung aus Sport und bayerischer Gemütlichkeit verspricht eine Wanderung am Tegernsee. Circa eine Stunde Autofahrt von München entfernt, liegt der Tegernsee im gleichnamigen Tegernseer Tal, das für seine fantastischen Bergpanoramen, viele schöne Almen und urige Gastwirtschaften bekannt ist. Egal, ob man von hier zu einer Wanderung aufbricht, oder man einfach den Blick auf den schillernden Tegernsee genießen möchte – für jeden ist das Richtige dabei. Da der Tegernsee besonders am Wochenende ein beliebtes Ausflugsziel der Münchner ist, sollte man viel Verkehr einplanen. Die Autofahrt ist aber spätestens bei dem Anblick des Sees und der Berge wieder vergessen.

Der Tegernsee grenzt an die nördlichen Alpen und ist von drei Seiten von Bergen umgeben, die mit ihrer geografischen Lage zwischen der Isar im Westen und dem Tegernsee im Osten den westlichen Teil des Mangfall-Gebirges bilden. Die Tegernseer Berge sind nicht allzu hoch und lassen sich recht einfach bewandern, und bieten einen reizvollen Blick auf die Gebirgsriesen der Alpen, den es zu genießen gilt. Insgesamt 300 Kilometer markierte Wege führen sich durch die Region, darunter finden sich ebenso eichte Wanderlehrpfade und gemütliche Hüttenaufstiege wie tagesfüllende, anspruchsvolle Bergtouren mit technischem Anspruch.



Wandern am Tegernsee: Bergtouren

Der 1.722 Meter hohe Wallberg bei Rottach-Egern erhebt sich majestätisch über dem Tegernsee ist ein Muss für jeden Gipfelstürmer. Wer den Tegernsee besucht, sollte zumindest einmal auf dem Plateau des Berges auf 1.620 Metern gestanden haben, von dem man eine sensationelle Aussicht in jede Himmelsrichtung hat. Den Wallberg kann man von allen Seiten bewandern, oder man erleichtert sich den Auf- und Abstieg mit der Gondelbahn, die direkt bis zum Plateau der Wallbergstation fährt. Von hier aus sind es nur wenige Schritte zur Wallberg Kirche, die mit ihrer idyllischen Lage an ein Bilderbuch erinnert. Zum Gipfel des Wallbergs gelangt man über nur 100 weitere Höhenmeter, wobei der letzte Abschnitt erklettert werden muss und besonders für Kinder ein großer Spaß ist.

Noch höher hinaus geht auf den Risserkogel, der mit 1826 Metern der höchste und aussichtsreichste unter den Tegernseer Bergen ist. Die Wanderung beginnt an der Bergstation der Wallbergbahn über das Grubereck, den Westgrad zum Gipfel des Risserkogels. Die Bergtour belohnt Wanderer mit tollen 360 ° Weitsichten: an Tagen mit klarer Fernsicht reicht der Ausblick im Osten sogar bis zum Kaisergebirge, im Süden bis zum Großglockner und Großvenediger, im Westen bis zur Zugspitze und im Norden bis nach München.

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Tegernsee

1

Königsalm Des Königs Alm

gratis
9,75 km
03:00 h
340 hm
340 hm
Dass Max I. Joseph, König von Bayern, gerne das höfische Zeremoniell mit gesunder Landluft vertauschte, ist in jedem Schulbuch nachzulesen. Besonders gern soll er sich in den Tegernseer Bergen aufgehalten haben, wo er u. a. das Wildbad Kreuth erbauen ließ und die Alm unter dem Platteneck aus klösterlichem Besitz erwarb. Auf Geheiß des Monarchen wurde neben der Almhütte von 1723 das so genannte Kavaliershaus im Stil eines Schweizer Chalets errichtet: unten Käserei, oben Salon mit Blick auf Roß- und Buchstein. Die Alm bekam zu Zeiten der Wittelsbacher öfters prominenten Besuch. So soll Österreichs Kaiserin Sisi hier gewesen sein, zu Fuß, im Gegensatz zur russischen Zarin Alexandra, die sich in einer Sänfte auf die Alm tragen ließ.
Details...
2

Spitzing – Stolzenberg Kammwanderung über dem Spitzingsee

gratis
12,75 km
04:15 h
660 hm
660 hm
Unter den Gipfeln rund um den Spitzingsee ist der Stolzenberg eher ein Außenseiter, fast schon eine Randerscheinung, was auch auf seine Lage zutrifft. Wenn die Küche des Rotwandhauses unter dem Andrang ächzt, sich Gipfelstürmer gleich dutzendweise den kleinräumigen Gipfel der Rotwand teilen müssen, ist es auf dem »stolzen« Berg, der sich im Winkel zwischen Weißer und Roter Valepp erhebt, verleichsweise ruhig. Sein lang gestreckter Gipfelgrat bietet kein echtes Panorama (Bäume!), aber hübsche Aussicht auf die Spitzingregion, dazu ins ausgedehnte Forstrevier der Valepp. Blickfang im Süden ist der markant-felsige Doppelgipfel des Schinders.
Details...
3

Fockenstein Aussichtswarte zwischen Isartal und Tegernsee

gratis
14 km
05:00 h
760 hm
760 hm
Wenn man auf den Wegen zum Fockenstein nur selten allein ist, dann hat das zwei Gründe. Zum einen gilt der Gipfel, der sich zwischen Bad Wiessee und Lenggries über das Grün bewaldeter Höhenzüge erhebt, als besonders schöner "Guck-ins-Land", zum anderen ist die Gastwirtschaft auf der Aueralm eine beliebte Anlaufstelle für jene Genusspechte, die sich die Anstrengung gerne mit einer zünftigen Brotzeit – Bergpanorama inklusive – versüßen lassen.
Details...

KOMPASS Tourenplaner Tegernsee

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Tegernsee

Highlights in der Region Tegernsee

Panorama-Hütte Ütia de Göma
In herrlicher Lage am Fuße des Peitlerkofel
Panorama-Hütte Ütia de Göma
Erreichbar über den Peitlerkofel-Rundgang, durch die Steinerne Stadt, in 55 Min. vom Parkplatz Würzjoch. Auf der sonnigen Terrasse, mit traumhaftem Ausblick, genießen Sie die regionalen Spezialitäten der Südtiroler, Italienischen und Ladinischen Küche. Weitere Infos über Facebook.