Alpe-Adria-Trail: Vom Großglockner an die Adria

Der Alpe Adria Trail ist ein Fernwanderweg, der auf 43 Etappen vom Fuß des Großglockners zur Adriaküste Italiens führt.

Grundvoraussetzung für das Wandern auf dem Alpe-Adria-Trail ist eine robuste körperliche Gesundheit sowie eine Kondition, die täglich mehrstündige Belastungen erlaubt. Zur Ermittlung des Gesundheitszustandes ist ein medizinischer Check beim Haus- oder beim Sportarzt empfehlenswert. Dieser stellt zuverlässig fest, inwieweit die Teilnahme am Alpe-Adria-Trail mit minimalem Risiko möglich ist. Wie es um die Ausdauer bestellt ist, lässt sich problemlos in einem gut ausgestatteten Fitnessstudio herausfinden, beispielsweise auf dem Fahrradergometer. Sportmediziner gehen davon aus, dass für ein durchschnittliches Trekking eine Maximalleistung von zweieinhalb Watt pro Kilogramm des Körpergewichts ausreicht. Beträgt das Gewicht des Wanderers 80 Kilogramm, sollten 200 Watt, das entspricht 2,5 Watt x 80 Kilogramm, erzielt werden. Natürlich kann auch ein „Feldtest“ über die Belastbarkeit Auskunft erteilen. Geeignet dafür ist beispielsweise die achteinhalb Kilometer lange Teststrecke von der Stöckelalm zum Rinnensee. Ziel ist es, die Wanderung mit einem etwa zehn Kilogramm schweren Rucksack in drei Stunden zu bewältigen.

Konditionstraining und sinnvolle Wanderausrüstung

Ist es notwendig, die Kondition vor der Wanderung zu verbessern, sollte vier bis sechs Monate vor dem Start der Alpenüberquerung mit dem Ausdauertraining begonnen werden. Sportwissenschaftliche Empfehlungen lauten, pro Woche anderthalb bis zwei Stunden zu trainieren. Die einzelnen Einheiten sollten dabei nicht weniger als eine halbe Stunde andauern. Optimal wären innerhalb von sieben Tagen drei Trainingseinheiten mit einer Dauer von 30 bis 40 oder 45 Minuten. Positiv auf die Ausdauer wirken sich zyklische Sportarten wie das Bergwandern, das Radfahren oder Nordic Walking aus. Im Winter bieten sich dafür Skilangläufe oder intensive Skitouren an. Auch im Fitnessstudio lassen sich zumeist geeignete Sportgeräte zur Konditionssteigerung finden. Sinnvoll sind Übungen auf dem Crosstrainer, dem Laufband oder dem Stepper. Natürlich ist es während des Adria-Alpe-Trails notwendig, robuste Wanderbekleidung und eine perfekte Ausrüstung mitzuführen. Dazu zählt solides Schuhwerk ebenso wie Regen- und Sonnenschutzbekleidung. Durchaus als hilfreich beim Wandern erweisen sich auf dem Alpe-Adria-Trail – wie bei jeder anderen längeren Wanderung – auch Trekkingstöcke. Diese entlasten die Knie und geben bei steilen An- und Abstiegen Sicherheit.

Artikel_News_Alpe-Adria-Trail_02
Kärnten Werbung/Franz Gerdl

Der Trail durch drei Staaten

Durch drei Länder – Österreich, Italien und Slowenien – führt der Alpe-Adria-Trail. Er ist rund 960 Kilometer lang und in 43 Abschnitte, die jeweils eine Länge von etwa 17 Kilometern aufweisen, unterteilt. Zu Beginn führt die Wanderung in 21 Etappen von Kärnten aus über die Baumgartnerhöhe und durch die Nationalparks Nockberge und Hohe Tauern. Im weiteren Verlauf der Route erreichen Wanderer den Wörthersee, den Millstätter See und den Osiacher See. Während der folgenden sechs Abschnitte wandern die Naturfreunde durch Slowenien. Durchquert wird dabei der Nationalpark Triglav in den Julischen Alpen, weiter geht es entlang am Fluss Soča und schließlich bei Tolmin nach Italien. Die letzten zehn Etappen führen durch das Natisone-Tal, durch Collio, ein Weinanbaugebiet und enden schließlich an der Adria in Muggia. Der Adria-Alpe-Trail fasziniert Wanderer mit seinen eindrucksvollen Naturlandschaften ebenso wie mit Zeugen der kulturellen Vergangenheit und Gegenwart entlang der Route. Höchst eindrucksvoll sind die Ausblicke, die sich den Wanderern während der Tour auf Alpen und Adria erschließen. Nicht minder faszinierend ist die Burgruine Finkenstein, die als Kulisse für Theateraufführungen und Konzerte dient. Einen Aufenthalt allemal wert ist außerdem die Künstlerstadt Gmünd.

Die Kurzversion der Tour

Wer nicht die gesamte Strecke wandern will, kann sich für die sogenannte Dreiländerrundtour entscheiden. Insgesamt sind dabei rund 130 Kilometer, verteilt auf sieben Etappen, zurückzulegen. Dieser Trail beginnt in Kärnten und verläuft über Friaul-Julisch Venetien in Italien nach Slowenien. Er führt dabei über die Baumgartnerhöhe, in das Warmbad Villach und durch den Dobratsch Naturpark. In Italien wird in der Einkaufsstadt Tarvis Station gemacht, ebenso in dem Ort Valbruna. Nächste Ziele sind Monte Santo di Lussari, der Wallfahrtsort und der Berg Mangart, der zu den Julischen Alpen gehört. Nach einem Besuch des slowenischen Wintersportortes Kranjska Gora endet die Wanderung nach einer Woche an ihrem Ausgangspunkt in Kärnten.

Expertenbefragung
Vielen Dank, dass Du Nutzer von KOMPASS Pro bist.
Auf Grund Deiner Expertise im Bereich Outdoor und Wandern möchten wir Dich zur Teilnahme an einer Umfrage einladen.