Rund um den Poggio al Vento - Wandertour

Am unbekannten Westrand des Chianti-Gebietes

9,25 km
02:30 h
90 hm
90 hm
Start | Badia a Passignano, 344 m
Charakter | Leichte Rundwanderung auf Nebenstraßen, alten Verbindungswegen und Schotterstraßen
Manfred Föger

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

Vom ehemaligen Benediktinerkloster Badia a Passignano 01 folgt man der Straße in Richtung Sambuca nach Westen. Bei der Häusergruppe Podere Poggio beschreibt die Straße eine Linkskurve und trifft südlich der Gebäude auf zwei abgehende Wege. Man wählt den linken Weg und tritt an der Podere Legnole vorüber in den Buschwald ein. Nach rund 200 m bleibt ein links abgehender Weg unberücksichtigt, man geht geradeaus weiter und kommt auf eine Lichtung im Wald, an der man sich ebenfalls geradeaus hält. Durch teilweise dichten Buschwald leicht absteigend erreicht man die Casa Gazzolina und geht an diesem Gebäude links vorbei. Nach wie vor führt der Weg abwärts und trifft bei einigen Zypressen auf eine Nebenstraße mit einem kleinen Parkplatz. Hier wendet man sich nach links und folgt dem Lauf des Fiume Pesa in südöstlicher Richtung. Ein schmaler Nebenfluss wird auf einer Brücke gequert und wenig später erreicht man die Kapelle San Giovanni Gualberto 02.
Auf demselben Weg wandert man weiter an der alten Mühle Mulino dell’Abate vorüber, die hinter dichten Hecken fast im Verborgenen liegt. Etwa 150 m nach der Brücke zweigt man nach links ab und folgt dem nunmehr mit Nr. 72 markierten Weg, der in sanften Kurven wieder etwas an Höhe gewinnt und in den Buschwald hinaufführt. An der folgenden Weggabelung hält man sich links und etwa 500 m weiter rechts. Doch nur kurz führt der Weg in südliche Richtung, schon bei nächster Gelegenheit wendet man sich wieder nach links und erreicht auf der markierten Route die Casa San Brizzi 03.  

Hier wendet man sich nach links, folgt jedoch weiterhin der Markierung Nr. 72. Die Landschaft ist abwechslungsreich, Kulturlandschaft, Buschwald und kleinflächige Macchie-Bestände wechseln sich ab. An der Podere Camposole geht man geradeaus weiter. Auch eine folgende Links- und kurz darauf Rechtsabzweigung bleiben unberücksichtigt, man hält sich stets geradeaus, bis man die Zufahrt zum Gut Poggio al Sole erreicht. Hier wendet man sich nach links und folgt einer Schotterstraße, die in nordwestliche Richtung führt und nach einem kurzen letzten Waldstück das offene Kulturland um Badia a Passignano erreicht. Der sanfte Graben des Botro di Rimaggio wird gequert. Anschließend hält man sich rechts und wandert in weiten Schleifen durch die Weinberge nach Badia a Passignano 01 zurück....

Deine Ansprüche sind höher und du hast ein Auge fürs Detail?
Als KOMPASS PRO erhälst du vollen Zugriff auf individuelle Tourentexte, Höhenprofile, GPS-Daten und alle mit der Tour verbundenen Highlights.

©  KOMPASS-Karten