Durch die Hügellandschaft um Castiglion Fibocchi - Wandertour

Panoramatour über dem Arno-Tal

14,75 km
03:45 h
440 hm
440 hm
Start | Castiglion Fibocchi, 300 m
Charakter | Mittelschwere Rundwanderung auf Nebenstraßen, Feldwegen und Forstwegen
Manfred Föger

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

Vom Parkplatz 01 an der Hauptstraße durch Castiglion Fibocchi spaziert man an der Ostseite des Dorfes hinauf zum Hauptplatz und hält sich dort in nördlicher Richtung. Noch vor dem Ortsrand folgt man links den Wegweisern in Richtung Agriturismo Il Prato und wandert rechts an der Anlage vorüber. Gleich nach dem Dorf wird der Anstieg deutlicher und man folgt stets dem mit Nr. 43 und 48 markierten Weg, welcher an der Südseite des Torrente Brègine bergwärts zieht. Mehrere Abzweigungen zu Gehöften und Einzelhäusern bleiben unberücksichtigt, man folgt stets der Hauptroute.

Oberhalb der Örtlichkeit Campo di Città erreicht der Weg einen bewaldeten Hangrücken, dem er im Folgenden in etlichen Serpentinen in nordöstlicher Richtung folgt. An einem vom Monte Capannino herunter ziehenden Hügelrücken trifft man schließlich auf eine Weggabelung 02, an der man der markierten Route Nr. 43 nach links folgt. Am Südhang des Monte Capannino leitet die Piste in nördliche Richtung. Erstmals eröffnet sich ein schöner Ausblick auf das tief unten liegende Val d’Arno Superiore. An der folgenden Weggabelung hält man sich links und folgt dem Höhenrücken in nordwestlicher Richtung, bis man den höchsten Punkt des Bergrückens 03 erreicht. Auch von hier bietet sich eine prachtvolle Aussicht auf die Umgebung von Castiglion Fibocchi.

Weiterhin dem Bergkamm folgend senkt sich die Piste in nordwestliche Richtung allmählich ab und erreicht nach einer deutlichen Rechtskehre eine Weggabelung am Poggio della Baselica 04. Hier verlässt man den Bergrücken und folgt dem mit Nr. 53 markierten Weg nach links. Durch dichten Buschwald, welcher die Sicht weitgehend versperrt, steigt man in südlicher Richtung ab. Unterhalb des Monte Arzoni wird die Landschaft wieder offener und gibt ein letztes Mal einen schönen Panoramablick frei. An der Casa Buco della Rondine vorüber steigt man zur verfallenen Casa Cuculo und erreicht wenig später den südwestlichsten Punkt eines Höhenrückens, den Poggio Macchione 05. Aufgrund etlicher Forstwege ist die Wegsituation hier etwas unübersichtlich, man steigt vom Gipfel in südwestlicher Richtung ab und folgt nach knapp 200 m der Markierung Nr. 53 nach links, um auf einen knapp darunter liegenden Forstweg zu gelangen. Diese führt zunächst in drei Kehren in den Graben Fosso del Romitorio und zieht anschließend an der Ostseite des Grabens in südlicher Richtung dem Talort entgegen. Knapp oberhalb des Dorfes tritt der Weg aus dem Buschwald in die Kulturlandschaft ein und führt an einigen Weinbergen vorüber dem Dorf entgegen. An Rande der geschlossenen Siedlung hält man sich links und erreicht so in kurzer Zeit das Castell im Zentrum von Castiglion Fibocchi. Durch die Gassen der Altstadt kehrt man auf die Hauptstraße und damit zum Ausgangspunkt 01 zurück....

Deine Ansprüche sind höher und du hast ein Auge fürs Detail?
Als KOMPASS PRO erhälst du vollen Zugriff auf individuelle Tourentexte, Höhenprofile, GPS-Daten und alle mit der Tour verbundenen Highlights.

©  KOMPASS-Karten