Liebe geht bekanntlich durch den Magen – das werden euch die zahlreichen Tirol-Urlauber bestätigen können. Schließlich ist die Tiroler Küche äußerst beliebt und vielseitig: Von herzhafte Gerichten wie Speckknödel bis hin zu süßen Mehlspeisen, hier dürfte jeder Gaumen fündig werden.

 

Tiroler Almhütten für Feinschmecker

Wer aber nun glaubt, die Tiroler Leckereien gäbe es nur in den zahlreichen gutbürgerlichen Gasthäusern im Tal – der täuscht sich gewaltig. Auch die Almhütten am Berg wissen mit Gaumenfreuden zu überzeugen. Und das kulinarische Angebot erstreckt sich keineswegs nur auf Bratwurst und Leberkäse.

Das hat auch der österreichweit anerkannte Guide für Feinschmecker, der Gourmetführer Gault&Millau, entdeckt. Deswegen hat er nun auch erstmals die „Hüttenhaube“ eingeführt und präsentiert im neuen Hüttenguide 72 Tiroler Almhütten für Gourmets, Familien, Sommergäste und Wintergäste. Dabei hat besonders der Trend zu frischen, regional hergestellten und saisonal orientierten Speisen die Herausgeber überzeugt.

 

Kulinarischer Jakobsweg:
Hüttencharme trifft auf internationale
Spitzengastronomie

Wer jetzt Lust bekommen hat, sich die Tiroler Gaumenfreuden selbst einmal zu erwandern, der kann sich entweder besagten Hüttenguide schnappen – oder aber auf den kulinarischen Jakobsweg im Paznaun begeben: Dieser verspricht „Hochgenuss im Hochgebirge“ und richtet sich an alle Genießer – und zwar jene von Bergerlebnis und Kulinarik gleichermaßen.

Am 08. Juli geht es los: Hier wandern fünf internationale Starköche ins Hochgebirge. Jeder Koch wandert gemeinsam mit einem Wanderführer und den Gästen zu „seiner“ Hütte. Dort wird er mit einer innovativen Kreation die Gaumen der Wanderer verzaubern. Natürlich werden die die Spezialitäten aus der Genussregion Paznaun in die Menüs eingebaut.

Folgende Hütten nehmen beim Kulinarischen Jakobsweg 2018 teil:

  • Jamtalhütte, Galtür
  • Friedrichshafener Hütte, Ischgl
  • Heidelberger Hütte, Ischgl
  • Almstüberl, Kappl
  • Ascherhütte, See

Die besonderen Gerichte der Sterneköche sind dann den ganzen Sommer über auf den Hütten verfügbar.

Am 19. August gibt es außerdem mit dem Hüttenfest des Kulinarischen Jakobsweges nochmals einen kulinarischen Höhepunkt. Hier können auf der Ascherhütte alle fünf Gerichte der Starköche probiert werden.

 

Kleiner Kulinarik-Guide:
Typische Tiroler Gerichte

Damit ihr auch wisst, was euch hinter den klangvollen Namen auf den tiroler Speisekarten erwartet, stellen wir euch einige traditionelle Gerichte kurz vor:

Tiroler Speckknödel
Er ist wohl der Klassiker: Der Tiroler Speckknödel. In der Regel wird er in der Suppe serviert, manchmal gibt es ihn aber auch mit Sauerkraut oder Salat.

Tiroler Gröstl
Was früher eigentlich nur die Resteverwertung des Sonntagsbratens war, ist inzwischen eine eigene Spezialität: Tiroler Gröstl besteht aus gekochten Kartoffeln, in Stücke geschnittenem Fleisch (Rind oder Schwein) und gehackten Zwiebeln. Das alles wird zusammen in der Pfanne geröstet und oftmals mit einem Spiegelei serviert.
» Tiroler Gröstl: das Original Rezept zum Nachkochen

Kaspressknödel
Flach gepresst und in fett gebackene Knödel mit Grau- oder Bergkäse – die Kaspressknödel sind aus der Tiroler Küche nicht mehr wegzudenken. Serviert werden sie in der Regel mit einer kräftigen Suppe oder einem Salat.
» Zum Nachkochen: Kaspressknödel

Tiroler Marend (Brettljause)
Die “Marend” ist eine deftige nachmittägliche Zwischenmahlzeit oder auch Brotzeit. Sie besteht neben Käse, Speck, Geräuchertem und leckerem Bauernbrot oftmals auch aus Forelle, frischem Obst und/oder Gemüse, kaltem Schweinsbraten, Schmalz und Kren (= Meerrettich).

Tiroler Kiachl
Wer Kiachl bestellt, der bekommt leckere Hefeteigfladen serviert. Diese wurden in fett schwimmend goldbraun herausgebacken und werden entweder deftig mit Sauerkraut oder aber süß mit Staubzucker und Preiselbeermarmelade genossen.

Schlutzkrapfen
Schlutzkrapfen, manchmal auch Schlipfkrapfne genannt, sind eine Tiroler Nudelspezialität, ähnlich den italienischen Ravioli. Innen mit einer würzigen Kartoffelfüllung, werden sie mit geschmolzener Butter und Schnittlauch serviert.

Mossbeernocken
Ein Traum für alle Liebhaber von süßen Nachspeisen. Moosbeeren, auch bekannt unter den Namen Blaubeere, Waldbeere oder Heubeere, sind die „Perlen der Alpen“. Für Moosbeernocken werden Nocken aus einem Teig mit Moosbeere in der Pfanne braun gebraten und mit Stabzucker bestreut.

 

Mehr Infos & Tipps findet ihr hier:

» Genussrouten Paznaun
» Essen & Trinken in Tirol

 

Zurück zur Übersicht

Tirol für Naturliebhaber:
Lasst euch verzaubern von Natur & Panorama

Tirol beeindruckt nicht nur im Winter: Auch in der wärmeren Jahreszeit zieht Tirol alle Register und verzückt naturbegeisterte Adrenalinjunkies und ruhebedürftige Naturfreunde gleichermaßen.

Wir stellen euch drei Ausflugsziele vor, die unter anderem mit ihren beeindruckenden Panoramen glänzen:

Beeindruckende Ausblicke
 


 

Tirol für Familien:
Entdeckt Natur & Abenteuer

Steht euch eher der Sinn nach rasanten Abfahrten oder nach abenteuerlicher Erlebniswelt, nach Silberbergweg oder Alpenzoo?

Wir haben ein paar ganz besondere Tipps für Familien in Tirol:

Ausflugsziele für Groß & Klein