Im Herzen der Alpen unterwegs – das ist man in Tirol auf jeden Fall. Das Land im Gebirge, wie man Tirol bereits im Mittelalter nannte, verzückt im Winter Freerider, Skifahrer, Snowboarder, Skilangläufer, Skitourengeher oder Eiskletterer. Wer aber nun denkt, im Sommer sei weniger los – der täuscht sich gewaltig. Auch in der wärmeren Jahreszeit zieht Tirol alle Register und verzückt naturbegeisterte Adrenalinjunkies und ruhebedürftige Naturfreunde gleichermaßen.

Wir stellen euch drei Ausflugsziele vor, die unter anderem mit ihren beeindruckenden Panoramen glänzen:

 

Sonnenaufgangswanderung:
Der Morgensonne entgegen

Auch, wenn der ein oder andere jetzt vielleicht innerlich kurz stöhnt: Es gibt wohl kaum einen besseren Start in den Tag als mit einer Wanderung zum Sonnenaufgang. Morgens ist die Luft noch klar und kühl, die Nacht legt sich langsam zur Ruhe, ihr kommt hingegen nach und nach auf Touren und genießt die morgendliche Ruhe und Einsamkeit.

Und spätestens, wenn sich die Sonne zaghaft hinter den Gipfeln blicken lässt, die Bergwelt in dieses ganz besondere Morgenlicht taucht und euch grandose Ausblicke auf die langsam erwachende Tier- und Pflanzenwelt schenkt, dann weiß man: Das frühe Aufstehen hat sich gelohnt.

Dabei könnt ihr natürlich auf eigene Faust losziehen oder aber euch einen ortskundigen Wanderführer nehmen. Letzterer hat den Vorteil, dass er genau weiß, wo es die besten Aussichtspunkte für magische Sonnenaufgänge gibt.

Oder aber ihr schummelt ein bisschen und plant eure Sonnenaufgangstour mit Seilbahnunterstützung: Gerade in den Sommermonaten gibt es zahlreiche Seilbahnen, die bereits ab 04:30 starten – perfekt, um mit der Bahn zu eurem Sonnenaufgang am Berg zu fahren.

Egal, für welche Variante ihr uh entscheidet: Im Anschluss habt ihr euch auf jeden Fall ein reichhaltiges Frühstück auf einer Alm oder einem Berggasthof verdient.

Tourentipps findet ihr hier: » Sonnenaufgangswanderungen in Tirol

 

Zugspitze:
Blick vom höchsten Berg Deutschlands

 

Es ist der höchste Berggipfel Deutschlands: Die Zugspitze. Mit seinen 2.962 Metern Höhe hat er die 3.000er Marke nur knapp verfehlt – und gilt dennoch als einer der spektakulärsten Aussichtsberge der Alpen. Grund genug also, den Weg zu seinem Gipfel anzutreten.

Und das geht auch wunderbar von der österreichischen Seite aus: Von der Talstation in Ehrwald seid ihr mit der Tiroler Zugspitzbahn in nur zehn Minuten auf der Zugspitze. Fast lautlos gleitet sie die schroffe Westwand des Bergmassivs empor, die Panorama-Kabine erlaubt euch schon bereits bei der Auffahrt tolle Fernsichten. Getoppt werden die dann natürlich noch vom Gipfelrundblick: Bei gutem Wetter könnt ihr bis tief ins bayerische Voralpenland, nach München, in die Hohen Tauern und sogar bis zum Schweizer Berg Piz Bernina blicken, dem einzigen Viertausender der Ostalpen.

Wer sich an der atemberaubenden Aussicht nicht sattsehen kann, der sollte sich im Panorama-Gipfelrestaurant niederlassen. Alternativ erwarten euch dort oben auch noch die Schneekristallwelt und das Museum „Faszination Zugspitze“.

Mehr Infos: » Tiroler Zugspitze

 

Nordkette Innsbruck:
Von der Großstadt ins Hochgebirge

Allen Naturliebhabern, die auf ein bisschen städtisches Flair nicht verzichten mögen, sei Innsbruck ans Herz gelegt: Innsbruck ist nicht nur Landeshauptstadt und mit über 130.000 Bewohnern die einwohnerstärkste Stadt Tirols – sie gilt auch als eine der schönsten und sportlich vielseitigsten Städte Österreichs. Und sie überzeugt mit ihrer ganz besonderen Lage: In kürzester Zeit gelangt man in Innsbruck von urbaner Großstadt in der wilden Natur des Hochgebirges. Die Nordkette ist von Innsbruck aus in gerade einmal 20 Minuten zu erreichen. Sie stellt gleichzeitig den Südrand des Karwendelgebirges dar. Ihren höchsten Punkt, die 2.334 Meter hohen Hafelekarspitze, erreicht ihr von der Seegrube aus mit der Hafelekarbahn und einem anschließenden 15-minütigen Fußmarsch. Von hier aus könnt ihr das gesamte mittlere Inntal, die Stubaier und Zillertaler Alpen, das Wipptal sowie das Karwendelgebirge bestaunen.

Und auch sonst weiß die Nordkette mit Superlativen zu glänzen: Der Nordkette-Singletrail lässt das Herz der Biker höherschlagen, er gilt als eine der schwierigsten Singletrails Europas. Kletterer werden in der Kletterarena glücklich, Ski-Asse in der Hafelekarrinne, einer der steilsten Skirouten Europas. Partylöwen hingegen zieht es noch bis April in den höchstgelegenen Club der Alpen: Cloud 9, eine Iglu-Bar auf der Seegrube.

Mehr Infos: » Nordkette Innsbruck

Noch mehr Ausflugsziele in Tirol gibt es » hier.


Zurück zur Übersicht

 

Tirol für Genießer:
Genießt kulinarische Höhepunkte auf dem Wanderweg

Liebe geht bekanntlich durch den Magen – das werden euch die zahlreichen Tirol-Urlauber bestätigen können. Schließlich ist die Tiroler Küche äußerst beliebt und vielseitig – und lässt sich prima auch entlang der Wanderwege erkunden:

Leckere Gaumenfreuden

 

Tirol für Familien:
Entdeckt Natur & Abenteuer

Steht euch eher der Sinn nach rasanten Abfahrten oder nach abenteuerlicher Erlebniswelt, nach Silberbergweg oder Alpenzoo?

Wir haben ein paar ganz besondere Tipps für Familien in Tirol:

Ausflugsziele für Groß & Klein