Zur Abtei San Galgano - Wandertour

Ruinen des geistlichen Erbes

8,5 km
02:30 h
13 hm
13 hm
Start | Palazzetto, 343 m
Charakter | Einfache Streckenwanderung, überwiegend auf breiten Schotterwegen
Manfred Föger

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

Ausgangspunkt der Wanderung ist das Albergo-Ristorante Il Palazzetto 01 direkt an der SS 441 im Dorfkern von Palazzetto. Man folgt der Staatsstraße in Richtung Siena (nach Osten) und gelangt an der linker Hand am Ortsrand stehenden Kirche vorüber in die offene Kulturlandschaft östlich des Dorfes. Links der Straße sind die Gebäude des Gutshofes Podere Segalaie zu erkennen. An der Einfahrt zu diesem Gehöft, welche die Staatsstraße nach links verlässt, biegt man rechts in eine geschotterte Nebenstraße ein (Hinweistafel "Relais Borgo Santo Pietro" an der Abzweigung).

Der Feldweg führt nun genau in südliche Richtung, die Gebäude des Resorts, die Casette San Pietro 02, liegen zur Rechten. Nach rund 250 m biegt man nach links in einen Feldweg ab, der in östlicher Richtung durch landwirtschaftliche Flächen einem dichten Waldgebiet entgegen leitet. An diesem Weg sind noch undeutliche Markierungen (rot-weiß) des Wanderweges Nr. 5a zu erkennen. Nach einem leichten Rechtsknick nähert sich der Weg dem Wald und tritt schließlich in diesen ein. Man folgt nun stets dem Hauptweg durch das Waldgebiet und lässt links und rechts in den Forst abgehende Stichwege unberücksichtigt. Mitten im Wald schwenkt die Route auf Nordostkurs und führt schließlich an einem lichteren Bestand vorüber zu einer Weggabelung an einem Teich.

An dieser Stelle hält man sich links und wandert auf ein verlassenes Gehöft zu. Vor den Gebäuden knickt der Weg nach links und führt in einem Bogen um den verlassenen Hof herum. Rund 100 m weiter in nördlicher Richtung steht man vor den Ruinen der Abbazia di San Galgano 03. Das Zisterzienser-Kloster war einst eines der größten und reichsten der gesamten Toskana. Nach der Besichtigung  folgt man einem Feldweg, der von der Abtei in nördliche Richtung einem schmalen Waldstreifen entgegenführt. An diesem rechts vorüber erreicht man nach wenigen Metern die Gebäude der Eremo di Montesiepi 04. Hier befindet sich die Grabkirche des Einsiedlers Galgano Guidotti, der 1185 heilig gesprochen wurde und auf dessen geistliches Leben in der Einsamkeit die Klostergründung zurückgeht. Der Rückweg erfolgt auf dem bekannten Weg....

Deine Ansprüche sind höher und du hast ein Auge fürs Detail?
Als KOMPASS PRO erhälst du vollen Zugriff auf individuelle Tourentexte, Höhenprofile, GPS-Daten und alle mit der Tour verbundenen Highlights.

©  KOMPASS-Karten