Wandern auf Teneriffa: Blick auf eine Bergkette

Wandern auf Teneriffa

Teneriffa ist die größte Insel der zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln. Sie liegt vor der Küste Westafrikas und ist rund 1300 Kilometer südwestlich vom spanischen Festland entfernt. Wunderschöne, verschlungene Pfade und zahlreiche Wanderwege führen in einem engmaschigen Wegenetz durch die abwechslungsreiche Landschaft von Teneriffa. Abgelegene, einsame Naturorte, wie dichte Lorbeerwälder, lange Sandstrände, schwarze Lavafelder und zerklüftete Fels- und Vulkanlandschaften werden so für diejenigen Wanderer sichtbar, die sich abseits des Inseltrubels nach Natur und Erholung sehnen.

Ein ganz besonderes Highlight für Wanderer ist hier der Nationalpark El Teide im Zentrum der Insel. Mit 3.718 Höhenmetern ist der Teide, Gipfel des Parks, nicht nur der höchste Punkt der Insel, sondern auch der größte Berg Spaniens. Das weitflächige Gebiet um den Teide wird oftmals als geologisches Naturwunder bezeichnet und erinnert an vielen Stellen an eine Mondlandschaft, die viele Besucher anzieht. Der Nationalpark wurde 2007 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Auch die gipfelreiche Landschaft des Gebirges vor Teno im Nordwesten von Teneriffa und das Anaga-Gebirge im Nordosten sind für Wanderer sehr interessant. Auf keinen Fall sollte man sich das Dorf Masca entgehen lassen, das den Einstieg zu einer der reizvollsten Wanderungen auf Teneriffa ausgeht: Die Durchquerung der Mascaschlucht, die vom Schluchtgrund aus direkt zum Meer führt. Für diese Wanderung sollte man nicht nur Zeit und ausreichend Getränke mitbringen, sondern natürlich auch festes Schuhwerk.

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Teneriffa

1

Rund um den Roque Imoque Schluchten und Berge des Südens

gratis
11,5 km
04:00 h
440 hm
440 hm
Einst war die Bergwelt von Südteneriffa wesentlich dichter besiedelt als heute. In den Schluchten und Bergen rund um Arona zeugen bis heute Ruinen, Terrassenfelder und Dreschplätze von der einstigen bäuerlichen Kultur, die erst im Laufe der 1950er-Jahre wohl für immer untergegangen ist. Diese beeindruckende Runde folgt alten Bauern- und Hirtenpfaden durch die einsame Bergwelt.


Details...
2

Camino Natural de Anaga-Chasna, 2. Etappe Von La Caldera nach El Portillo

gratis
13,1 km
05:45 h
1.200 hm
350 hm
Der GR 131 ist der einzige offizielle Weitwanderweg der Insel Teneriffa. In fünf Etappen durchquert er die gesamte Insel und ist durchgehend sehr gut beschildert und markiert. Da es problemlos ist, diese Route im Gelände zu finden und auch auf ihr zu bleiben, zielen die folgenden Beschreibungen mehr auf organisatorische Details ab bzw. geben Hinweise, wie man diese Wanderung abwickeln kann.
Die zweite Etappe führt vom Krater La Caldera oberhalb von Aguamansa nach El Portillo, dem „Eingangstor“ in den Teide-Natio­nalpark. Dominierende Landschaft am Weg sind verschiedene Ausprägungen des Kiefernwaldes.


Details...
3

Faro de Anaga Variante 2 Die große Runde zum Leuchtturm

gratis
12 km
04:30 h
700 hm
700 hm
„Chamorga ist zwar nicht das Ende der Welt, aber man sieht es von hier.“ Diesen Satz konnte der Autor bei seinem letzten Aufenthalt im November 2015 in einer Dorfbar aufschnappen. Dies trifft zwar heute wohl nicht mehr ganz zu, doch bieten sich vom Dorf mehrere Möglichkeiten, das entlegene Nordostkap von Teneriffa zu erwandern. Die zweite Variante ist die große Runde, die zwar unvergleichliche Eindrücke bietet, aber auch einiges an Kondition erfordert.


Details...
4

Zum Faro de Rasca Leuchtturm in der Lavawüste

pro
5 km
02:00 h
Der Süden von Teneriffa ist eine wüstenhafte Region, die sich deutlich vom regenreicheren Norden der Insel unterscheidet. Weite Teile der Region waren vor ihrer touristischen Erschließung durch junge Lavafelder geprägt. Der Weg zum Leuchtturm an der Südspitze der Insel führt durch eines der letzten weitgehend unerschlossenen Lavafelder der Region.


5

Auf die Montaña Roja Wahrzeichen der Südküste

pro
6 km
02:15 h
185 hm
185 hm
Nur wenige Küstenabschnitte Teneriffas verfügen über natürliche Sandstrände. Die größten davon liegen bei El Médano im Süden der Insel. Der Ortsname verrät schon Einiges über die Umgebung des Dorfes; el médano bedeutet nämlich „Wanderdüne“. Bei Wind- und insbesondere Kitesurfern ist der Ort weltberühmt, denn hier weht eine sehr beständige, mitunter recht heftige Brise. Doch auch für Wanderer und Naturliebhaber ist die Gegend schon lange mehr kein Geheimtipp. Die Landschaft ist für tinerfinische Verhältnisse einmalig und wäre viel eher auf den östlichen Inseln Lanzarote und Fuerteventura zu vermuten. Ziel dieser Wanderung ist die Montaña Roja, welche einen umfassenden Überblick auf die Dünenlandschaft und den gesamten Süden Teneriffas gewährt.


6

Vom Pico del Inglés nach Santa Cruz Der alte Weg in die Hauptstadt

pro
8,5 km
03:00 h
980 hm
Diese Wanderung führt aus dem Anaga-Gebirge in die Hauptstadt Santa Cruz und folgt in etwa jenem Pfad, der in früherer Zeit eine der wenigen Verbindungen zwischen den entlegenen Dörfern und dem Verwaltungszentrum war. Technisch einfach hat es der Weg bis zu einem gewissen Grad dennoch „in sich“, denn es sind beinahe 1000 hm im Abstieg zu überwinden.​


7

Durch den Palmengarten von Santa Cruz Von der Müllhalde zum Botanischen Garten

pro
1,2 km
01:00 h
30 hm
30 hm
Der Palmengarten von Santa Cruz ist eines der neuesten Projekte der ehrgeizigen Inselregierung bzw. Stadtverwaltung. Aus einem über Jahrzehnte als Mülldeponie genutzten Areal direkt an einer der Hauptzufahrten in die Hauptstadt entstand ein grünendes Paradies.


8

Durch die Kulturlandschaft um El Palmar Altes Erbe der Geschichte

pro
4,8 km
02:00 h
260 hm
260 hm
El Palmar ist ein typisches Beispiel für ein Dorf im Teno-Gebirge. Einst lag hier eine der „Kornkammern“ Teneriffas, denn das vergleichsweise wasserreiche Gebiet bot ideale Voraussetzungen für die Landwirtschaft. Ab dem Ende der 1950er-Jahre wurde die Landwirtschaft jedoch weitgehend eingestellt und auch der Massentourismus hielt nicht in El Palmar Einzug. So konnte sich die Landschaft um das Dorf viel von ihrer Ursprünglichkeit bewahren.


KOMPASS Tourenplaner Teneriffa

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Teneriffa