Wandern auf Teneriffa: Blick auf eine Bergkette

Wandern auf Teneriffa

Teneriffa ist die größte Insel der zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln. Sie liegt vor der Küste Westafrikas und ist rund 1300 Kilometer südwestlich vom spanischen Festland entfernt. Wunderschöne, verschlungene Pfade und zahlreiche Wanderwege führen in einem engmaschigen Wegenetz durch die abwechslungsreiche Landschaft von Teneriffa. Abgelegene, einsame Naturorte, wie dichte Lorbeerwälder, lange Sandstrände, schwarze Lavafelder und zerklüftete Fels- und Vulkanlandschaften werden so für diejenigen Wanderer sichtbar, die sich abseits des Inseltrubels nach Natur und Erholung sehnen.

Ein ganz besonderes Highlight für Wanderer ist hier der Nationalpark El Teide im Zentrum der Insel. Mit 3.718 Höhenmetern ist der Teide, Gipfel des Parks, nicht nur der höchste Punkt der Insel, sondern auch der größte Berg Spaniens. Das weitflächige Gebiet um den Teide wird oftmals als geologisches Naturwunder bezeichnet und erinnert an vielen Stellen an eine Mondlandschaft, die viele Besucher anzieht. Der Nationalpark wurde 2007 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt.

Auch die gipfelreiche Landschaft des Gebirges vor Teno im Nordwesten von Teneriffa und das Anaga-Gebirge im Nordosten sind für Wanderer sehr interessant. Auf keinen Fall sollte man sich das Dorf Masca entgehen lassen, das den Einstieg zu einer der reizvollsten Wanderungen auf Teneriffa ausgeht: Die Durchquerung der Mascaschlucht, die vom Schluchtgrund aus direkt zum Meer führt. Für diese Wanderung sollte man nicht nur Zeit und ausreichend Getränke mitbringen, sondern natürlich auch festes Schuhwerk.

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Teneriffa

1

Rund um den Roque Imoque Schluchten und Berge des Südens

gratis
11,5 km
04:00 h
440 hm
440 hm
Einst war die Bergwelt von Südteneriffa wesentlich dichter besiedelt als heute. In den Schluchten und Bergen rund um Arona zeugen bis heute Ruinen, Terrassenfelder und Dreschplätze von der einstigen bäuerlichen Kultur, die erst im Laufe der 1950er-Jahre wohl für immer untergegangen ist. Diese beeindruckende Runde folgt alten Bauern- und Hirtenpfaden durch die einsame Bergwelt.
Details...
2

Von Las Portelas nach Masca Aussichtsreiche Tour durch das Reno-Gebirge

gratis
8,6 km
03:30 h
460 hm
540 hm
Das Teno-Gebirge ist bis heute eine eigene Welt abseits des modernen Teneriffa geblieben. Als einer der ältesten Teile der Insel hat es alles zu bieten, was das Herz von Wanderern und Naturfreunden höher schlagen lässt. Auf dieser Tour erlebt man die landschaftliche Vielfalt, genießt bewegende Tiefblicke in die wilden Schluchten und erlebt im Frühling zahlreiche Pflanzen, welche nur hier vorkommen.
Details...
3

Zum Semáforo de Igueste Leuchtzeichen der Vergangenheit

gratis
4,5 km
03:15 h
400 hm
400 hm
Diese anstrengende, aber landschaftlich lohnende Wanderung beginnt im kleinen Dörfchen Igueste de San Andrés an der Südost-Küste des Anaga-Gebirges und führt zu alten Signalstationen, die einen herrlichen Ausblick auf die Küstenklippen gewähren. Heute werden die Wege nur mehr wenig begangen, so dass sie zu einem Teil dem Verfall preisgegeben sind.
Details...
4

Durch die Vueltas de Taganana Die schönsten Serpentinen Teneriffas

pro
4 km
01:45 h
0 hm
650 hm
Eine alte Volksweisheit aus dem Anaga-Gebirge erzählt, dass der Weg nach Taganana so viele Kurven hat wie ein Jahr Tage. Der alte Saumpfad ist in der Tat ein Meisterwerk früherer Wegebaukunst. In früherer Zeit war dieser Pfad das einzige Band, welches das Dorf Taganana mit der Außenwelt verband.
5

Zum Vulkan Chinyero 2 Vom Norden in das Ausbruchsgebiet

pro
9 km
03:15 h
200 hm
200 hm
Diese Wanderung führt vom Norden in das Ausbruchsgebiet des Chinyero und passiert dabei auch andere spannende Vulkankegel. Dabei kann man ein biologisches Phänomen, die Sukzession, hautnah beobachten: Es zeigen sich alle Stadien der Wiederbesiedelung von Lavafeldern durch eine typische Tier- und Pflanzenwelt.
6

Stadtrundgang Orotava Durch den historischen Stadtkern

pro
3,6 km
01:30 h
130 hm
130 hm
La Orotava liegt im fruchtbaren, gleichnamigen Tal und ist eine der ältesten Städte Teneriffas. Im Gegensatz zu vielen anderen  Ortschaften auf den Kanaren blieb der historische Stadtkern bis heute weitgehend erhalten. Daher ist ein Rundgang durch das historische Zentrum besonders lohnend.
7

Zur Schwarzen Mondlandschaft Wunderwelt an der Südseite der Caldera

pro
14,4 km
05:30 h
800 hm
800 hm
Die Wanderung zur bekannten Weißen Mondlandschaft, der Paisaje Lunar, wurde schon in Tour 11 beschrieben. Weit weniger häufig besucht wird dagegen die Schwarze Mondlandschaft. Dies liegt vor allem an der deutlich schwierigeren Erreichbarkeit. Und doch – auch dieses einzigartige Stück Teneriffa ist einen Besuch wert.
8

Pico Viejo – die "leichte" Variante Zum "Alten Gipfel"

pro
7,2 km
03:30 h
600 hm
600 hm
Der Pico Viejo ist zwar um rund 600 Höhenmeter niedriger als der Teide, weist dafür aber  einen deutlich größeren Krater mit einem Durchmesser von 700 m auf. Aus der  Nähe betrachtet wirkt der zweithöchste Gipfel Teneriffas beinahe noch beeindruckender als sein größerer "Bruder".

KOMPASS Tourenplaner Teneriffa

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Teneriffa