Am Ihmeplatz beim Wandern durch Hannover

Wandern in Hannover und Umgebung

Die Landeshauptstadt Niedersachsens hat sich nicht nur als Universitätsstadt und Sitz der Landesregierung einen Namen als Kulturhochburg gemacht – aufgrund seiner vielen Grünflächen und Naherholungsgebiete zählt Hannover zu den grünsten deutschen Großstädten und gilt außerdem als ausgezeichnetes Wandergebiet.

Selten lassen sich in einer Region Städte-Sightseeing und Wandertouren so einfach verbinden. Allein im Stadtgebiet von Hannover sind 13 Prozent der Fläche mit Wald bedeckt, sodass Du je nach Lust und Laune zu einem ausgiebigen Spaziergang oder einer längeren Rundwanderung aufbrechen kannst. Der Stadtwald Eilenriede, Tierpark, Seehorster Wald und Mecklenheider Forst sind dabei besonders beliebte Ausflugziele für eine Erkundungstour. Das große Wanderwegnetz und die naturbelassenen Landschaften rund um Hannover kannst Du ideal zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. 

Dank seiner Grenzlage zwischen dem niedersächsischen Tiefland und dem Hügelland bietet die Region ein vielfältiges Landschaftsbild, das neben seinen Wäldern von Seen, Mooren und wunderschönen Auenlandschaften geprägt ist. Zu den landschaftlichen Highlights gehören das Steinhuder Meer, der grüne Ring, der Benther Berg und der Höhenzug Deister, der sich auf 20 Kilometern südwestlich von Hannover erstreckt und bis zu 404 Höhenmeter erreicht. Gut ausgeschilderte Wanderwege führen hier kreuz und quer durch das waldreiche Gebiet und laden zu abwechslungsreichen Erkundungstouren ein.

Touren in der Region Hannover und Umgebung

1

Eilvese – Kloster Mariensee – Hagen – Eilvese Eine hübsche Wanderung durch Wälder und Felder, die im GVH–Gebiet bleibt

gratis
18 km
04:30 h
67 hm
67 hm
Der Bahnhof Eilvese liegt wie Hagen noch im Bereich des GVH (Zone 3, „Region“). So kann man die Wanderung bequem am Rand der Region Hannover beginnen und beenden und braucht auch für eine Fahrradtour zu bestimmten Zeiten keine Fahrradkarte zu lösen. Ein Highlight dieser Wanderung ist das 800-jährige Kloster Mariensee, neben Barsinghausen, Wennigsen, Wülfinghausen und Marienwerder eines der fünf „Calenberger Klöster“, obwohl es nicht mehr im eigentlichen Calenberger Land liegt.


Details...
2

Von Bad Nenndorf zur Mooshütte und Teufelsbrücke Vom Kurpark zur Teufelsbrücke und über Rodenberg zurück

gratis
13,6 km
03:30 h
269 hm
269 hm
Ab dem Kurpark wird die Wanderung auf den Deister schön, und urige Einkehrmöglichkeiten zwischendurch gibt es auch. Zum Schluss ein kleiner Vogelpark ohne Eintritt und ein Natur-Wasserbecken, in dem hineingeworfene Blumensträuße monatelang frisch bleiben – eine interessante Halbtagestour wartet auf uns. Für Familien mit Kindern eher nicht geeignet.
Details...
3

Von der Hannover Messe Ost nach Rethen und Grasdorf Eine Wanderung durch Felder in Hannovers Süden

gratis
11 km
02:50 h
36 hm
68 hm
Vom Messegelände, auf dem die EXPO 2000 stattfand, kann man sehr leicht auf den Kronsberg wandern und eine schöne Rundumsicht genießen. Sehr einfach geht man dann weiter nach Rethen (S-Bahn) und Grasdorf (U 2).

Details...
4

Everloh – Königseiche – Almhorst – Dedensen Feld und Wald im Calenberger Land

pro
15,5 km
03:50 h
7 hm
32 hm
Everloh wird von sechs Buslinien angefahren. Damit ist man mitten im südwestlich von Hannover gelegenen Calenberger Land, einem durch seine Lössböden reichen bäuerlichen Gebiet. Vor Jahrhunderten war die Gegend sumpfig, was die vielen Entwässerungsgräben in der Feldmark und die rechteckig angelegten Feldwege erklärt. Bei dieser Wanderung gibt es wenig Wegweiser im Gelände.


5

Von Wennigsen über die Wöltje­buche nach Springe Über den Deister an den Rand der Region Hannover

pro
12,1 km
03:10 h
291 hm
267 hm
Eine klassische Wanderroute, die den östlichen Deister quert. Mit eine Länge von 12 km und nicht zu starken Steigungen ist diese Route ideal für einen Sonntagnachmittagstrip, wenn man gut zu Fuß ist und 300 Höhenmeter steigen kann.

6

Von Hessisch Oldendorf nach Exten-Rinteln Eine Wanderung im Wesertal und auf seinen Bergen mit schönen Ausblicken

pro
22 km
05:45 h
379 hm
378 hm
Die Wanderung führt flach bis zu einer Weserfähre, danach steigt sie auf den Rumbecker Berg (Ludwigsturm) und den Taubenberg, ehe sie wieder im Wesertal endet. Insgesamt eine Strecke mit schönen Ausblicken. Aber − vorher erkundigen, ob die Fähre ihren Betrieb vorübergehend eingestellt hat, z. B. wegen Hochwassers.


7

Vom Roten Fuchs auf den Hilskammweg Großartige Ausblicke in die weiten Berge des Leine- und Weserberglands

pro
8,6 km
02:15 h
166 hm
339 hm
Die Wanderung bietet bei klarer Fernsicht großartige Ausblicke in die Berge des Leine- und Weserberglands. Es ist spannend, den Segelfliegern drüben auf dem Ith beim Starten und Landen zuzusehen − wenn man ein Fernglas oder gute Augen hat. Auf der Strecke ist man ziemlich allein, sollte jedoch wegen hohen Grases und gelegentlicher Schlammstrecken Wanderstiefel tragen.


KOMPASS Tourenplaner Hannover und Umgebung

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Hannover und Umgebung

gratis
Expertenbefragung
Vielen Dank, dass Du Nutzer von KOMPASS Pro bist.
Auf Grund Deiner Expertise im Bereich Outdoor und Wandern möchten wir Dich zur Teilnahme an einer Umfrage einladen.