Am Ihmeplatz beim Wandern durch Hannover

Wandern in Hannover und Umgebung

Die Landeshauptstadt Niedersachsens hat sich nicht nur als Universitätsstadt und Sitz der Landesregierung einen Namen als Kulturhochburg gemacht – aufgrund seiner vielen Grünflächen und Naherholungsgebiete zählt Hannover zu den grünsten deutschen Großstädten und gilt außerdem als ausgezeichnetes Wandergebiet.

Selten lassen sich in einer Region Städte-Sightseeing und Wandertouren so einfach verbinden. Allein im Stadtgebiet von Hannover sind 13 Prozent der Fläche mit Wald bedeckt, sodass Du je nach Lust und Laune zu einem ausgiebigen Spaziergang oder einer längeren Rundwanderung aufbrechen kannst. Der Stadtwald Eilenriede, Tierpark, Seehorster Wald und Mecklenheider Forst sind dabei besonders beliebte Ausflugziele für eine Erkundungstour. Das große Wanderwegnetz und die naturbelassenen Landschaften rund um Hannover kannst Du ideal zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. 

Dank seiner Grenzlage zwischen dem niedersächsischen Tiefland und dem Hügelland bietet die Region ein vielfältiges Landschaftsbild, das neben seinen Wäldern von Seen, Mooren und wunderschönen Auenlandschaften geprägt ist. Zu den landschaftlichen Highlights gehören das Steinhuder Meer, der grüne Ring, der Benther Berg und der Höhenzug Deister, der sich auf 20 Kilometern südwestlich von Hannover erstreckt und bis zu 404 Höhenmeter erreicht. Gut ausgeschilderte Wanderwege führen hier kreuz und quer durch das waldreiche Gebiet und laden zu abwechslungsreichen Erkundungstouren ein.

Touren in der Region Hannover und Umgebung

1

Das Pietzmoor Unsere schönste Tour im Mai

gratis
6,9 km
01:45 h
15 hm
15 hm
Die Lüneburger Heide gehört mit zum Schönsten, was Hannovers Norden zu bieten hat. Und wenn dann noch das Wollgras im Mai seine Fruchtbüschel entwickelt hat, weiß in der Sonne leuchtet und die Wanderer (keine Radfahrer) auf festen Stegen ganz tief in das Moor hineinlaufen können, was anderswo nicht ohne weiteres geht, dann lacht das Herz.


Details...
2

Eilvese – Kloster Mariensee – Hagen – Eilvese Eine hübsche Wanderung durch Wälder und Felder, die im GVH–Gebiet bleibt

gratis
18 km
04:30 h
67 hm
67 hm
Der Bahnhof Eilvese liegt wie Hagen noch im Bereich des GVH (Zone 3, „Region“). So kann man die Wanderung bequem am Rand der Region Hannover beginnen und beenden und braucht auch für eine Fahrradtour zu bestimmten Zeiten keine Fahrradkarte zu lösen. Ein Highlight dieser Wanderung ist das 800-jährige Kloster Mariensee, neben Barsinghausen, Wennigsen, Wülfinghausen und Marienwerder eines der fünf „Calenberger Klöster“, obwohl es nicht mehr im eigentlichen Calenberger Land liegt.


Details...
3

Vom Lister Platz über Steuerndieb Zur Stadthalle Ein Spaziergang durch Hannovers Stadtwald Eilenriede zum Stadthallengarten

gratis
5,8 km
01:30 h
2 hm
Die Eilenriede, Hannovers Stadtwald, ist Jahrhunderte alt. Ob man in der List oder in Kleefeld, in Kirchrode oder Döhren wohnt, man geht „inne Aölen“ spazieren. Früher gab es das legendäre Eilenriede-Motorradrennen, später wurde der angrenzende Zoo zu einer europäischen Sehenswürdigkeit ausgebaut (mit Sambesilandschaft und Dschungelpalast). Nicht zu vergessen sind die große Kuppelhalle und die erste Bundesgartenschau 1951 im Stadthallengarten, die heutigen Ziele.

Details...
4

Von Bad Nenndorf zur Mooshütte und Teufelsbrücke Vom Kurpark zur Teufelsbrücke und über Rodenberg zurück

pro
13,6 km
03:30 h
269 hm
269 hm
Ab dem Kurpark wird die Wanderung auf den Deister schön, und urige Einkehrmöglichkeiten zwischendurch gibt es auch. Zum Schluss ein kleiner Vogelpark ohne Eintritt und ein Natur-Wasserbecken, in dem hineingeworfene Blumensträuße monatelang frisch bleiben – eine interessante Halbtagestour wartet auf uns. Für Familien mit Kindern eher nicht geeignet.
5

Paschenburg und Schloss Schaumburg Eine kleine Rundwanderung mit zwei schönen Aussichtsterrassen

pro
3 km
00:50 h
549 hm
167 hm
Schloss Schaumburg, das größte im Land, bietet einen weiten Blick in das Wesertal. Von dort kann man zur Paschenburg aufsteigen, die keine Burg ist, sondern ein ehemaliges Försterhaus und heute ein Restaurant mit gehobener Küche. Dort erwartet den Wanderer ein noch prächtigerer Ausblick auf den Fluss und die Berge in der Ferne.
.
6

Das Steinhuder Meerufer bei Mardorf Ein Spaziergang zu Weißer Düne und Moorhütte

pro
6,4 km
01:40 h
24 hm
26 hm
Die gesamte Wanderung (Tour 33 und 34) von Mardorf bis Steinhude findet auf dem Gebiet der Region Hannover statt und ist verkehrsmäßig gut erschlossen. Gleichgültig, ob man nur am Mardorfer Ufer zum Kaffeetrinken spazieren geht oder durch das Neustädter Moor zum Steinhuder Seeufer wandert, man wird viel erleben. Die Gesamtstrecke ist als Rot zu bezeichnen (Einzelstrecken für sich genommen Blau).

7

Von Lauenstein über den Ith nach Coppenbrügge Unterwegs auf dem längsten Klippenzug Nord­deutschlands

pro
10,5 km
03:00 h
407 hm
442 hm
Lauenstein ist mit dem Bus erreichbar. Zunächst muss man über 200 m hochsteigen. Der relativ steile Aufstieg zum Ithturm wird mit einer schönen Aussicht belohnt. Sehenswert sind die Klippen.


8

Von Haste über Idensen und Hagenburg nach Steinhude Eine mittelalterliche Kostbarkeit und das weite Steinhuder Meer

pro
17 km
04:20 h
11 hm
26 hm
Die Sigwardskirche in Idensen ist der kulturelle Höhepunkt dieser Wanderung, die später in Steinhude am Meer endet. Aber auch in Hagenburg trifft man auf einen kulturellen Schatz, das Schloss aus dem 18. Jh., dessen Vorgänger aus dem 16./17. Jh. stammen. Schon im 14. Jh. gab es hier eine Burg, von der jedoch so gut wie nichts mehr erhalten ist.


KOMPASS Tourenplaner Hannover und Umgebung

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Hannover und Umgebung

gratis