Wandern in der Bretagne: Blick von Klippe auf's Meer und untergehende Sonne

Wandern in der Bretagne

Zerklüftete Küstenlinien, herrlich blühende Heidelandschaften, kilometerlange Sandstrände – dies sind nur einige der Sehenswürdigkeiten der Natur, die in der Bretagne, Frankreichs größter Halbinsel, auf Dich warten. 

Wandern in der Bretagne, im Nordwesten von Frankreich, nimmt Dich mit auf eine landschaftlich einmalige und kulturell spannende Entdeckungsreise. Folge den Spuren der Römer bis nach Finistère („Ende der Welt“) oder wandere auf den Spuren der Kelten.

 In der Bretagne erlebst Du ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art: das Liebesspiel zwischen Land und Meer. Die Bretagne verzeichnet einen der höchsten Tidenhube Europas, d.h. der Unterschied zwischen dem Wasserstand bei Flut und dem bei Ebbe ist hier besonders groß. Bei letzterer entblößen sich ganze Strandstreifen, während das Meer sich bei Flut ins Landesinnere drängt. Wandere entlang der  Côtes-d'Armor im Norden der Bretagne und bewundere dieses Wechselspiel der Gezeiten.

Besonders an den kilometerlangen flachen Sandstränden wirst Du aus dem Staunen nicht mehr rauskommen. Lass Dich beeindrucken von der Schönheit der Côte de Granit Rose (rosa Granitküste), welche sich mit ihrem ungewöhnlichen rosa Sand und bizarren Steinformationen über 30km entlang der nördlichsten Küste der Bretagne schlängelt.

Doch nicht nur der Norden der Bretagne ist ein Paradies für Wanderer. Im Süden der Region locken unzählige Wanderwege entlang des Golfs von Morbihan (bretonisch für „kleines Meer“), der sich in die Bucht von Quiberon verlängert und für viele zu einer der schönsten Buchten der Welt zählt.

Wer die Schroffheit der Steilküste und die salzige Brise des Atlantiks länger genießen und am liebsten die gesamte Küste entlang wandern möchte, für den ist der beliebte Küstenwanderweg GR-34 die richtige Wahl: Er führt Dich auf rund 2000 Kilometern entlang der bretonischen Küste über gut gekennzeichnete Feldwege, Nebenstrassen und Dünen. Geniesse dabei die Schroffheit der Steilküste und die salzige Brise des Atlantiks.

 

Wandern im Inland der Bretagne

Hast Du genug von der Küste, dann folge den insgesamt über 5.000 Kilometern an Wanderwegen auch ins Landesinnere. Entdecke hier im Herzen der Region das ländliche Leben der Bretonen und verliere Dich in den geheimnisvollen grünen Wäldern des Hinterlandes. Wandern in der Bretagne gleicht oft auch einer kleinen Zeitreise: Überbleibsel der keltischen Kultur findest Du im Inland überall verstreut. Aus Stein gefertigte Megatlithengräber (sogenannte Dolmen) und Menhire (die bretonische Bezeichnung für Hinkelsteine) säumen diese zum Wandern gut erschlossene Gegend Frankreichs.

 

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Bretagne

1

FORT LA LATTE – CAP FRÉHEL Ein Fort thront über dem smaragdgrünem Meer

gratis
14 km
04:45 h
221 hm
221 hm

​In der Bretagne ist die Geschichte allgegenwärtig. So beginnt die Erlebnisrunde gleich mit einem Höhepunkt, wir haben die Gelegenheit, die 600 Jahre Festungsanlage Fort la Latte zu besichtigen. Dann folgt eine Wanderung durch eine der beeindruckendsten Regionen der Bretagne. Wie bezaubert wandeln wir oberhalb der Steilküste – deren Felsspitzen an Festungsmauern erinnern – und entlang lila schillernder Heideflächen. Gleich drei Leuchttürme am Cap Fréhel, das ist einmalig in der Bretagne. Nach der Exkursion durch das Hinterland gibt es eine astreine Bademöglichkeit bei einem versteckten TOP-Strand, bevor wir die Runde schließen und wieder am Fort ankommen. Das Rauschen des Windes ist unser stetiger Begleiter.

 

Details...
2

La Rance Entlang der Ufer eines besonderen bretonischen Küstenflusses

gratis
7,7 km
02:40 h
106 hm
106 hm

​Der La Rance ist ein Fluss und entspringt in der Nähe von Collinée im Département Côtes-d’Armor und mündet nach 103 Kilometern zwischen Dinard und Saint-Malo im Département Ille-et-Vilaine in den Ärmelkanal. Ein liebevoll hergerichteter und selten begangener Wanderweg mit Treppen, Brücken und Geländern führt vorbei an hübschen kleinen Dörfern, einem Château und einem Herrenhaus, entlang der romantischen Ufer des Flusses La Rance. Dabei ergeben sich immer wieder herrliche Ausblicke auf die reizvolle Landschaft. Eine perfekte Wanderung für Naturliebhaber.

Details...
3

CHÂTEAU LA ROCHE-JAGU Genussspaziergang durch Palmengärten und das Trieuxtal

gratis
5,3 km
01:45 h
151 hm
151 hm

Malerisch auf einem Felsen, hoch oberhalb des Flusses Le Trieux – einem weit in das Landesinnere ragenden Meeresarm – liegt das Château la Roche-Jagu. Im 11.‒12. Jahrhundert wurden 10 ähnliche Befestigungsanlagen im Mündungsgebiet des Le Trieux errichtet, heutzutage steht nur noch das Château la Roche-Jagu. Die Wanderung führt durch den eindrucksvollen Park des Renaissanceschlosses, entlang von Teichen und exotischen Pflanzen. Nach kurzem Abstieg durch einen ursprünglichen Wald im Seitental des Meeresarmes erreichen wir einen kleinen Anleger an den Ufern des Le Trieux. Weitere beeindruckende Aussichtspunkte qualifizieren diese Tour zu einem Genussspaziergang ‒ kleine Tour große Augen.

 

Details...
4

LA PRESQU’ÎLE SAINT-CAST-LE-GUILDO Entlang der großen Buchten Arguenon und Fresnaye

pro
11 km
02:05 h
166 hm
166 hm

Die von den beiden großen Buchten Baie de l’Arguenon – im Osten  – und Baie de la Fresnaye – im Westen – umgebene Halbinsel Saint-Cast-le-Guildo, präsentiert sieben ausgedehnte Strände, allesamt mit feinem Sand. Einige kleine versteckte Buchten sind auch darunter. Nach einem Streifzug entlang der Promenade des Badeortes Saint-Cast-le-Guildo, deren ältere Häuser stark an die Bäderarchitektur der deutschen Küsten erinnert, kommen wir an fünf dieser wunderschönen Strände vorbei. Eine Wanderung, die Zeit für Gefühle offenlässt.

 

5

TOUL GOULIC Wüstes Chaos riesiger Granitblöcke im Schatten von Eichen und Buchen

pro
7,4 km
02:30 h
91 hm
91 hm

Das Landesinnere der Bretagne birgt so seine Überraschungen. Die Schlucht Toul Goulic, in der Nähe der Ortschaften Lanrivain und Trémargat, ist so eine. Riesige und willkürlich übereinanderliegende Granitfelsen bilden das Bachbett, durch das sich ein tosender Bach seinen Weg bahnt. Aufgrund des vorherrschenden Mikroklimas sind die Bäume ungewöhnlich dick mit Flechten überzogen. Auf dem Rückweg durch ein Nebental hört man nur seinen eigenen Atem, seine Schritte, das zaghafte Plätschern eines weiteren Bachlaufs, hinunterfallende Blätter sind wahrnehmbar – Wandern mit allen Sinnen. Einer der schönsten Waldwanderwege im Départment Côtes-d’Armor führt durch die ursprüngliche Bretagne – ein wildromantisches und eindrückliches Naturspektakel.

 

6

SAINT-THÉGONNEC – GUIMILIAU Die umfriedeten Pfarrbezirke der Bretagne

pro
16 km
05:25 h
233 hm
233 hm

​Mit der der boomenden Wirtschaft in der Bretagne, man spricht das 16. und 17. Jahrhundert, begann das Goldene Zeitalter. Aus dieser Epoche stammen viele der architektonisch herausragenden Herrensitze der Adligen und Schlösser des Hochadels. Es entstanden einzigartige Pfarrbezirke, bestehend aus einer Kirche, einer Mauer, einem Triumphbogen und einem Kalvarienberg – die sogenannten umfriedeten Pfarrbezirke ‒, was auf Französisch bedeutet: Les enclos paroissiaux. Es entstand eine Konkurrenz zwischen den Gemeinden bei der Umsetzung des schönsten architektonischen Werkes, die zwei schönsten erkunden wir auf der heutigen Wanderung. Zwischen den kulturellen Höhepunkten gibt es eine Menge Natur.

 

7

ABBAYE DE BEAUPORT In einer geschützten Bucht bei Paimpol

pro
8 km
02:25 h
164 hm
164 hm

Der Ausgangspunkt der heutigen Wanderung ist die im Jahre 1202 gegründete Abtei Abbaye de Beauport, eines der bedeutendsten Bauwerke kirchlicher Architektur in der Bretagne. Von dort geht es durch das Landesinnere, vorbei an Seen und auf wenig gelaufenen Hohlwegen. Auf dem letzten Wegabschnitt führt der wunderschön angelegte Pfad entlang der Steilküste, mit gelegentlichen Panoramablicken auf die Bucht von Paimpol. Wandern macht leicht.

 

8

LA PRESQU’ÎLE KERCOZ Felsige Küstenabschnitte im Wechsel mit malerischen Buchten

pro
8 km
02:40 h
63 hm
63 hm

​Auf dieser spannenden Wanderung entdecken und genießen wir Natur und Kultur auf der Halbinsel um die Dörfer Kercoz, Kerdréhoret, Ménéhaz und Trévroz. Zu den kulturellen Höhepunkten zählen die Kapelle Saint Barbe, der Brunnen Fontaine Saint Efflam, die Kapelle Saint Efflam und eine Gallo-Römische Therme. Landschaftlich begeistern die fünf wunderschönen Strände, aber auch der urige Wald und der prachtvolle Wanderweg. Das andauernde Rauschen des Meeres ist unser stetiger Begleiter. Was braucht der Mensch zu seinem Glück? Draußen sein!

 

KOMPASS Tourenplaner Bretagne

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Bretagne

gratis
Expertenbefragung
Vielen Dank, dass Du Nutzer von KOMPASS Pro bist.
Auf Grund Deiner Expertise im Bereich Outdoor und Wandern möchten wir Dich zur Teilnahme an einer Umfrage einladen.