Das Karwendelgebirge

Das Karwendelgebirge ist Teil der Nördlichen Kalkalpen und erstreckt sich mit rund 900 km² größtenteils über die Landesfläche Tirols, der kleinere Teil liegt in Bayern. Das Karwendel liegt zwischen dem Wettersteingebirge und dem Seefelder Sattel im Westen und dem Achensee im Osten. Im Süden grenzt es an das Inntal und im Norden läuft es sanft zu Isarwinkel und Mangfallgebirge hin aus. Zwischen Reither Spitze im Westen und dem Großen Bettelwurf im Osten liegt als südliche Begrenzung die viel besuchte Nordkette. Nördlich daran anschließend liegt jenseits des Hinterautals und Vomper Loches der Zentralteil des Karwendels mit seiner höchsten Erhebung, der Birkkarspitze (2749 m). Der große Ahornboden schließlich bildet den Ursprung des nach Norden gerichteten Rißtals, welches den Nordteil des Karwendelgebirges in zwei etwa gleich große Bereiche teilt.
Weite Teile des Karwendelgebirges stehen unter Natur- bzw. Landschaftsschutz, wobei der „Alpenpark Karwendel“ sogar den größten Naturpark Österreich bildet. Steile Hänge und tief eingeschnittene Täler haben etliche Bereiche des Karwendelgebirges im Vergleich zu manchen benachbarten Regionen von einer stärkeren Nutzung durch den Menschen bewahrt. So beeindrucken die mächtigen Gebirgsketten des Karwendels nicht nur Naturfreunde und Wanderer, auch für den botanisch interessierten Bergfreund und den Tierwelt-Begeisterten bietet dieses gewaltige Bergmassiv eine schier unüberschaubare Artenfülle. Siehe auch: www.karwendel.org

Zu jeder Jahreszeit verbreitet das Karwendel seinen ganz eigenen Charme – die Stille von herabfallendem Schnee und die Ruhe der schlafenden Tier- und Pflanzenwelt – sie erzeugen beim Langlaufen, Skitourengehen oder Winterwandern eine tiefenentspannte Atmosphäre, die sich sogleich in Energie verwandeln lässt. Und strahlen im Sommer blauer Himmel und Sonne um die Wette, kämpfen aussichtsreiche Gipfel und saftige Almen um den besonderen Augenblick und streiten duftende Waldstrecken und blau-grüne Bergseen um die kühlere Erfrischung, dann lassen Naturfreunde und Bergsportler nicht lange auf sich warten. Wanderer, Radfahrer und Kletterer – sie alle erwartet ein Eldorado an Wanderungen über Almen oder ausgesetzte Grate, vorbei an Hütten zum Einkehren oder Übernachten, denn mehrtägige Weitwanderungen lohnen sich. Als Berg- und Naturfreund braucht man den Worten des Schweizer Botanikers Konrad Gesner, nach einer Expedition durch das Karwendelgebirge auch 450 Jahre später nichts hinzufügen.

„Welch herrlicher Genuss, was für eine Wonne ist es, die unermesslichen Bergmassen bewundernd zu betrachten und sein Haupt über die Wolken emporzuheben. Nur Menschen von träger Seele bewundern nichts, bleiben in dumpfer Gefühllosigkeit zu Hause, liegen gleich Murmeltieren in einem Winkel begraben.“

Empfohlene Wanderungen und Radtouren in Karwendel

Tour km h
Mahnkopf • 2094?m 17,106:45
Großer Ahornboden und Enger Grund 601:45
Gamsjoch • 2452?m 13,106:45
Eng Alm - Lamsenspitze - Gramai 12,3303:04
Spaziergang im Karwendel 6,9701:44
Eng Alm Circuit 12,2103:02
Gamsjoch 13,92-
Eng Alm - Pertisau 17,3304:18
Eng (Österreich) - Falkenhütte (Vomp, Österreich) 5,98-
Eng (Österreich) - Falkenhütte (Vomp, Österreich) 5,98-
Plumpsjochhütte 6,9-
Weitere Touren anzeigen

Empfohlene Locations

Empfohlene Produkte

Jetzt Premium Mitglied werden und über 50% sparen! mehr Informationen