Österreichs größtes Schutzgebiet & wahres Freizeit-Eldorado

Der 1981 ausgewiesene Nationalpark umfasst auf seiner 1.856 km² großen Schutzgebietsfläche die alpine Gebirgsgruppe der Hohen Tauern mit bekannten Gipfeln wie Großglockner oder Großvenediger und verteilt sich anteilig auf die Bundesländer Tirol, Kärnten und Salzburg. Das unvergleichliche Landschaftsbild aus wilder, unberührter Natur und bergbäuerlicher Almlandschaft ist nicht nur der heimischen Flora und Fauna vorbehalten, auch Nationalparkbesucher können sich dank eines breiten Freizeitangebotes auf vielfältige Art und Weise durch unberührte Täler und grüne Wälder, auf unzähligen Gipfeln und eisigen Gletschern oder entlang bunter Almen und rauschender Gewässer bewegen, um den einzigartigen Charakter und die einmalige Natur der Nationalparkregion zu erleben.

Der 1981 ausgewiesene Nationalpark umfasst auf seiner 1856 km² großen Schutzgebietsfläche die alpine Gebirgsgruppe der Hohen Tauern mit bekannten Gipfeln wie Großglockner oder Großvenediger und verteilt sich anteilig auf die Bundesländer Tirol, Kärnten und Salzburg. Das unvergleichliche Landschaftsbild aus wilder, unberührter Natur und bergbäuerlicher Almlandschaft ist nicht nur der heimischen Flora und Fauna vorbehalten, auch Nationalparkbesucher können sich dank eines breiten Freizeitangebotes auf vielfältige Art und Weise durch unberührte Täler und grüne Wälder, auf unzähligen Gipfeln und eisigen Gletschern oder entlang bunter Almen und rauschender Gewässer bewegen, um den einzigartigen Charakter und die einmalige Natur der Nationalparkregion zu erleben.

Freizeittechnisch bleibt im Sommer kaum ein Wunsch offen. 3.400 km Wanderwege, über 1.000 km Mountainbike-Pisten und Radwege, aufregende Klettersteige verschiedener Schwierigkeitsstufen oder aufregendes Rafting, Canyoning und Wildwater Tubing – die Nationalparkregion Hohe Tauern bietet einen großen Freizeitspaß. Unzählige und gut markierte Wege und Steige laden Wanderer, Bergsteiger und Trekkingfans dazu ein, selbstständig die außergewöhnliche Gebirgswelt der Hohen Tauern zu erkunden. Wer ungern auf eigene Faust loszieht, kann sich den von ausgebildeten Nationalpark-Rangern geführten Exkursionen und Wanderungen anschließen. Ob leichter Spaziergang, ausgedehnte Wanderung, anspruchsvolle Exkursion oder mehrtägige Trekkingtour – im Nationalpark findet jeder etwas Passendes.

Wer es rasanter und sportlicher mag, der kann den Nationalpark auf dem Rad erfahren. Ein riesiges Netz aus gut markierten Mountainbikestrecken und gewöhnlichen Radwegen wie dem bekannten und familienfreundlichen Tauernradweg hält von eindrucksvollen Panoramatouren und gemütlichen Familienrunden bis hin zu anspruchsvollen Hochgebirgstrails oder waghalsigen Abfahrtspisten so ziemlich alles bereit, was das Radlerherz begehrt.

Auch die Kletterer werden keineswegs vergessen. Wagemutige und absolute Könner sollten sich am 400 m langen "Kristall-Klettersteig" in Uttendorf/Weißsee, dem schwierigsten Steig ganz Österreichs, versuchen. Für Anfänger und Fortgeschrittene ist der "Medelz-Klettersteig" die passende Herausforderung.

Ein wahres Abenteuer versprechen Rafting und Canyoning. Ob mit dem Schlauchboot im Wildwasser der Salzach oder das Durchklettern, Durchspringen, Durchschwimmen und Durchwandern der Almbachklamm, unvergessliche Momente in der wilden Naturlandschaft bieten beide Aktivitäten. Großen Spaß verbreitet zudem das Wildwater-Tubing, bei dem man sich mit einem luftgefüllten Gummischlauch in das Wildwasser wagt.

Auch der Wintersport kommt nicht zu kurz. Die besondere Höhenlage mit seinen unzähligen Dreitausendern und dem höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner, beschert der Nationalparkregion eine wahre Schneegarantie. Nicht zuletzt aus diesem Grund zählen die acht Skigebiete rund um die Hohen Tauern als echte Geheimtipps für den Winter- oder Skiurlaub. Von Kitzbühel bis ins Gasteinertal begeistern 870 perfekt präparierte und variantenreiche Pistenkilometer sowie 260 Aufstiegshilfen Ski- wie Snowboardfahrer.

Beschaulicher, aber nicht minder sportlich geht es bei den beliebten Winterwanderungen oder beim Skitourengehen zu. 400 Kilometer Winterwanderwege laden Winterurlauber dazu ein, zu Fuß die zauberhaft verschneite Landschaft des Nationalparks zu bewundern. Skitouren erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Nationalparkgästen, führen sie einen doch auf die hochalpinen Gipfel oder in die glitzernde Gletscherwelt. Besonders die Mondschein-Skitouren bleiben jedem Teilnehmer unvergessen. Ein Spaß für die ganze Familie sind die Rodelbahnen und –pisten, die über die ganze Nationalpark- und Ferienregion verteilt sind. Schlitten und Rodeln sind vor Ort ausleihbar. Zum Aufwärmen und Stärken stehen in den Hütten an den Rodelbahnen darüber hinaus regionale Spezialitäten sowie der im Winter obligatorische Glühwein oder Kinderpunsch bereit.

Empfohlene Wanderungen und Radtouren in Nationalpark Hohe Tauern

Tour km h
Grossglockner Hike 6,5301:37
Heiligenblut 1 12,0803:00
3. Trauneralm - Glocknerhaus 8,29-
Glocknerhaus (Heiligenblut am Großglockner, Österreich) - Fusch an der Großglocknerstraße (Österreich) 22,3605:33
4. Glocknerhaus - Lucknerhaus 14,85-
20160823-Salmhütte 14,9903:43
20160823-Salmhütte 14,9903:43
Glewitzer Hütte 12,3603:04
O 19 Über die Pfortscharte 7,91-
Stüdlhütte 6,01-
Berghotel Rudolfshütte (Uttendorf, Österreich) - Medelzkopf (Uttendorf, Österreich) 3,29-
Weitere Touren anzeigen

Empfohlene Locations

Empfohlene Produkte

Jetzt Premium Mitglied werden und über 50% sparen! mehr Informationen