Dank Google Street View kann man sich heute virtuell durch ganz Stadtviertel bewegen und Straßen am Computer erkunden. Die wunderbare Bergwelt war davon bisher größtenteils ausgeschlossen und nur auf einigen wenigen Gipfeln war ein virtueller Rundgang möglich.

Doch wie toll wäre es, wenn man eine ganze Bergtour – beispielsweise auf den höchsten Berg Deutschlands – detailliert am Computer erleben könnte? Diese Frage haben sich auf Phil und David Schmidt gestellt und die Idee kurzerhand umgesetzt. Dank des Projekts Zugspitze 360° können Internetuser nun die Tour durch das Höllental hinauf auf die Zugspitze im Detail miterleben. Highlights entlang der Route, wie etwa die Höllentalklamm, Gletscher und ein Klettersteig machen die virtuelle Tour zu einem echten Erlebnis.

Auf dem Weg zum Gipfel von Deutschlands höchsten Berg

zugspitze360.com

Als Basislager für das aufwendige Projekt diente die neu eröffnete Höllentalangerhütte. Die 10,5 Kilometer lange Tour wurde von den Brüdern Phil und David in mehrere Tagesetappen aufgeteilt und in aufwändigen Shootings mit hunderten von 360°-Panoramen und Fotos dokumentiert. Auf der Website zum Projekt steht die kostenlose digitale Höllentalroute jetzt jedermann zur Verfügung. Zusätzlich gibt es spannende Hintergrundinfos sowie Tipps von lokalen Experten für den tatsächlichen Aufstieg zum Gipfel der Zugspitze.

Weitere Infos zu Zugspitze 360°

Veröffentlicht am 29. August 2016