Wandern in den Chiemgauer Alpen

Glitzernde Seen, gemütliche Almen und tolle Fernsichten auf das Hügelland der Voralpen – das alles kannst Du beim Wandern im Chiemgau genießen. Als krönender Abschluss Deiner Wanderung in den Chiemgauer Alpen erwartet Dich der Chiemsee mit vielen Möglichkeiten zum Baden und Entspannen. Die Region Chiemgauer Alpen zählt zu den schönsten Alpenlandschaften in Oberbayern, die von sanft geformten Gipfeln geprägt ist.

Die Berge der Gebirgsgruppe liegen in Bayern und in den österreichischen Regionen Tirol und Salzburg. Im Osten schließen sich die Berchtesgadener Alpen an, weiter südlich die Loferer und Leonganger Steinberge und im Westen das Kaisergebirge. Nördlich der Chiemgauer Alpen liegt das Voralpengebiet mit Rosenheim, Traunstein und dem Chiemsee. Vier Flüsse prägen die Region, darunter der Inn, die Mangfall, die Prien und die Tiroler Achen. Hinzu kommen malerische Seen, unter ihnen der größte See Bayerns: der Chiemsee. Das „Bayerische Meer“ ist berühmt für seine Naturkulisse und lockt mit seinen zahlreichen Möglichkeiten für Wassersport und Vogelbeobachtungen.

Wandertouren in den Chiemgauer Alpen

Mit den meist moderaten Wanderungen über bewirtschaftete Almen eignen sich die Chiemgauer Alpen für Bergeinsteiger oder Familien. Die Region bietet aber auch anspruchsvollere Wanderungen: alpine Bergtouren führen auf die Hausberge der Chiemgauer Alpen, die rund um den Chiemsee verteilt sind. Zu den Gipfeln zählen der Hochfelln (1.674 m), der Hochgern (1.582 m) und der Geigelstein (1.808 m). Der höchste Berg im Chiemgau, das Sonntagshorn auf 1.961 Metern, übertrifft sie dabei alle. Beliebt ist auch die Kampenwand (1.669 m) mit dem größten Gipfelkreuz der bayerischen Alpen. Familien und Genießer gelangen mit der Kampenwandbahn bequem in die Höhenlage, um tolle Aussichten und einzigartige Blumenwelten genießen.

Wichtige Ausgangspunkte für die Bergwanderungen sind die Sorte Samerberg, das Prietal bei Aschau, Reit im Winkl, Inzell, Ruhpolding und Bad Reichenall. Von hier aus führen beliebte Bergbahnen und Sessellift, wie die Rauschbergbahn in Ruhpolding oder die Steinplattenbagn in Waidring in die Höhenlagen und verkürzen den Weg nach oben.

Deine Wanderführer in der Region

Touren in der Region Chiemgauer Alpen

1

Steinplatte Ein Erlebnisberg der Extraklasse für Jung und Alt

gratis
15,25 km
05:00 h
780 hm
780 hm
Die Skilifte und -anlagen sind bei dieser Wanderung zwar unübersehbar, aber durch den Holzbohlensteig am Anfang, die schön angelegten Speicherseen und vor allem durch den intereressanten Triassicpark mit seiner fantastischen Aussichtsplattform hat sich die Steinplatte auch im Sommer zu einem richtigen Erlebnisberg gemausert.
Details...
2

Gurnwandkopf Rundtour durch Hochmoor- und Felslandschaften

gratis
11,75 km
05:00 h
926 hm
926 hm
Details...
3

Entenlochklamm – Klobenstein Unterwegs auf dem Schmugglerpfad

gratis
7 km
03:15 h
409 hm
409 hm
Diese Wanderung, die auf dem Teilstück eines alten Schmugglerweges verläuft, ist ein sehr kinderfreundlicher Wandertipp, da sehr schattig, recht abwechslungsreich, nicht allzu lang und mit einer willkommenen Einkehrmöglichkeit. Außerdem wirkt das Gurgeln des tief unten dahinfließenden Baches irgendwie erfrischend. Der "Schmugglerpfad" ist eine der wohl in­teressantes­ten Etappen des 120 km langen Erlebniswanderweges, der vom baye­rischen Chiemsee bis zum Tiroler Kaisergebirge verläuft.
Details...
4

Hochries Abwechslungsreiche Almen- und Hüttenrundtour

pro
10,5 km
05:30 h
859 hm
859 hm
5

Fellhorn Über die Nattersbergalm zur Hemmersuppenalm

pro
16,25 km
06:15 h
1.014 hm
1.014 hm
6

Weißbachschlucht Schluchtenfeeling an der Deutschen Alpenstraße

pro
6,5 km
03:00 h
210 hm
210 hm
Direkt von der Sonnenterrasse des Hotel-Restaurants Mauthäusl a steigen wir über steile Treppen und Stufen rasch hinab zu einer beschilderten Verzweigung bei einer Brücke im Schluchtgrund. Nach rechts ist der leichte Weg nach Weißbach markiert, nach links beginnt die eigentliche Schluchtwanderung Richtung Schneizlreuth.

Der mit Geländer, Drahtseilen und Brücken ausgestattete Weg führt in leichtem Auf und Ab, aber stets sehr flussnah links am Wasser entlang. An etlichen Stellen stößt der schön angelegte Weg direkt ans Wasser.
Die verheerenden Überschwemmungen im Frühjahr 2013 machten einige Erneuerungen notwendig und es sind neue Versicherungen und Brücken angebracht worden.
Am Ende der Schlucht wird es ruhiger, das Tal öffnet sich und man unterquert die Straße zweimal, bis man auf einem breiten Weg auf die Kirche von Schneizlreuth b zumarschiert.

Zurück geht es auf dem Hinweg.
7

Ristfeuchthorn Der östliche Eckpfeiler des Sonntagshornmassivs

pro
9,5 km
05:00 h
1.047 hm
1.047 hm
Von Norden zeigt sich unser relativ unbekanntes Wanderziel recht imposant, mit felsdurchsetzten Abbrüchen wirkt er beim Heranfahren von Weißbach geradezu abweisend. Die für Wanderungen wesentlich besser geeigneten Zugänge zum Ristfeuchthorngipfel liegen denn auch auf der Südseite. Von Weißbach aus in einem gro­ßen Linksbogen oder kürzer, aber dafür etwas steiler von Schneizlreuth aus, führen zwei Anstiegswege zum höchsten Punkt hi­nauf.
Seine Randlage verleiht dem Ristfeuchthorn schöne Rundumblicke, zum Rabensteinhorn, zur Staufengruppe und natürlich zum Sonntagshornmassiv; aber auch nach Inzell und ins Chiemgauer Vorland erstreckt sich der Blick. Trotz der tiefen Einbuchtung, die das Ristfeuchthorn nach Westen vom Gebirgszug des Sonntagshorns trennt und diesen Berg fast isoliert erscheinen lässt, wird er allgemein als dessen östlicher Ausläufer betrachtet.
8

Hindenburghütte – Obere Hemmersuppenalm Herrliche und aussichtsreiche Almwanderung

pro
11,75 km
03:45 h
655 hm
655 hm
Eine sehr gemütliche Rundtour auf einer blumenreichen Hochalm mit weiten Wiesenflä­chen und einer einladenden Einkehrmöglichkeit, die wir – wenn wir es uns ganz leicht machen und gut 500 Höhenmeter ersparen wollen – auch als Ausgangspunkt wählen können. (Ab der Ortsmitte Reit i. W. und vom Parkplatz Blindau aus verkehrt täglich ab 9 Uhr ein Kleinbus zur Hindenburghütte.) Wir starten aber zu Fuß vom großen Wanderparkplatz Blindau a und folgen der steilen und asphaltierten Zufahrtsstraße zum vielbesuchten und fast das ganze Jahr über bewirtschafteten Alpengasthof Hindenburghütte b.

Von dort wandern wir in leichtem Auf und Ab auf einer Forststraße über die bucklige Hochfläche in südöstlicher Richtung weiter. Die Abzweigungen nach rechts, die uns über den moorigen "Filzenweg" zum Straubinger Haus und zum Fellhorn bringen würden, igno­rieren wir. Dafür passieren wir auf unserem Rundweg die schmucke kleine An­na-Kapelle c. Anschließend hi­nab zur Wegverzweigung bei der Oberen Hemmersuppenalm d. Wir halten uns links und wandern an den verstreut liegenden Gehöften vorbei in den Wald hinein und weiter bis wir die erste Wegverzweigung Hindenburghütte/Seegatterl erreichen. Wir schwenken nach links und folgen dem Forstweg in Richtung Hindenburghütte.

Zuletzt wieder über die steile Asphaltstraße hinunter zum Parkplatz Blindau.

KOMPASS Tourenplaner Chiemgauer Alpen

Keine passende Tour gefunden?
Plane jetzt dein eigenes Abenteuer rund um die Region Chiemgauer Alpen

Highlights in der Region Chiemgauer Alpen

Predigtstuhlbahn
Nostalgie-Seilbahn, Bergerlebnis, Kulinarik - das gibt´s nur auf dem Predigtstuhl
Predigtstuhlbahn
Die älteste, denkmalgeschützte, im Original erhaltene Seilschwebebahn der Welt, auf 1600 m. Nostalgie, Bergerlebnis und Kulinarik. Wanderwege, traumhafte Fernsicht, feinste Hochgenüsse im Bergrestaurant und urige Gemütlichkeit auf der sonnigen Almhütte Schlegelmulde.