Wanderkarte Wallis

Das Wallis ist eine der bekanntesten und beliebtesten Regionen zum Wandern in der Schweiz. Hier findet sich für jeden Wanderer oder Spaziergänger und jeden Geschmack etwas. Über 8.000 Kilometer gepflegte, markierte Wanderwege führen auf Weinpfade oder Säumerwege, über Hängebrücken, auf hohe Gipfel, entlang von Suonen oder durch duftende Lärchenwälder. Das Wallis wartet nur darauf, entdeckt und erkundet zu werden. Seine zahllosen Höhen- und Rundwege schlängeln sich durch saftige Bergwiesen, über klare, rauschende Gebirgsbäche, vorbei an stillen, saphirblauen Bergseen bis auf hohe, aussichtsreiche Gipfel. Mit etwas Glück trifft man unterwegs sogar auf Gemsen, Steinböcke oder Murmeltiere. Es empfiehlt sich, eine Wanderkarte mitzuführen, um die Vielfalt und Schönheit des Wandern im Wallis problemlos und unkompliziert erleben zu können.

Entlang von Gletschern und Suonen

Das Wallis ist vor allem für seine von Gletschern umgebenen Viertausender, so beispielsweise das Weißhorn, das Zinalrothorn und den Grand Combin, bekannt. Die Region wartet sowohl mit entspannten Naturspaziergängen als auch mit anspruchsvollen Bergwanderungen auf. So kann das Wallis durchaus als "Mekka der Hochalpinisten" bezeichnet werden. Die härteren, schweißtreibenderen Wanderwege – zu sehen auf jeder guten, vollständigen Wanderkarte – führen von Tal zu Tal, wo einen ein ruhiges, hochalpines Ambiente und eine kühle, geheimnisvolle Gletscherwelt erwartet. Berghütten laden zum Ausruhen und Verweilen ein. Besonders bekannt und beliebt ist das Wandern im Wallis für seine Suonen, auch Bissen genannt – kleine Wasserläufe, die an Berghängen entlangführen und zu gemütlichen, erfrischenden Wanderungen einladen. Die Bissen wurden von den hier lebenden und arbeitenden Bauern angelegt; es handelt sich um ein Bewässerungssystem, das sowohl aus Flüssen als auch aus Gebirgsbächen hervorgegangen ist. Die Suonen dienen dazu, die zahlreichen, verschiedenen Kulturen in Hanglage zu bewässern. Die Wege, die hier entlangführen, verfügen über ein sanftes, angenehmes Gefälle, das dem Wanderer die Möglichkeit bietet, Orte mit eindrucksvollen und abwechslungsreichen Rundblicken bequem zu erreichen, um einen der malerischsten, atemberaubendsten Aspekte des Wallis für sich zu entdecken.

Der Walliser Sonnenweg

Einer der bekanntesten und beliebtesten Wanderwege des Wallis ist der Walliser Sonnenweg – ein aussichtsreicher Höhenweg mit Walliser Alpenpanorama und Tiefblicken ins Rhonetal. Im Verlauf der Route erwartet den Wanderer viel Abwechslung: Thermalbäder in Leukerbad, Viadukte auf der Lötschberg-Südrampe und der imposante, eindrucksvolle Stockalperpalast in Brig. Die vier Wandertage entlang des Südhangs der Berner Alpen eignen sich nicht nur für professionelle Wanderer, sondern auch für Spaziergänger, die dem Alltagsstress entkommen und die Schönheit der Natur hautnah erleben möchten.

Verhaltenstipps und -regeln für das Wallis

Es gilt, das Wandern im Wallis gut vorzubereiten – Wettervorhersagen zu beachten und mithilfe einer Wanderkarte einen Wanderweg zu wählen, der der eigenen Kondition und Ausdauer entspricht. Wenn man alleine unterwegs ist, sollte man Freunde oder Bekannte informieren, bevor man sich aufmacht. Die markierten Wanderwege sollten keinesfalls verlassen werden. Verpflegung, eine Sonnenbrille, ein Regenschutz, Sonnenschutzmittel, warme Kleidung und gute Wanderschuhe sind eine Grundvoraussetzung. Einige Wanderungen können schwierigere Passagen haben - es gilt also, stets vorsichtig zu sein. Die Uferböschungen der Bissen sollten nicht beschädigt, das Wasser nicht verschmutzt werden.  
Wir brauchen deine Expertise!
Wir wollen KOMPASS Pro für Dich verbessern. Und wer kann uns besser sagen, was wir ändern müssen, als Du selbst?