Wanderkarte Tennengebirge

Das Tennengebirge im Bundesland Salzburg ist eine schroffe Gebirgsgruppe in den Nördlichen Kalkalpen in der Nähe von Bischofshofen, einem Ort, den vielen von den winterlichen Skisprungübertragungen im Fernsehen kennen. Die Orte Werfen, Werfenweng und Pfarrwerfen sind als Ferienorte sowohl im Sommer als auch im Winter bekannt und beliebt.

Welche Wandermöglichkeiten gibt es?

Im Tennengebirge stehen rund achtzig Kilometer Wanderwege zur Verfügung. In jeder Wanderkarte sind sie gut erkennbar eingezeichnet. Wer in dieser Gegend bergwandern möchte, sollte über eine gute Kondition verfügen, trittsicher und schwindelfrei sein. Die gute Ausrüstung mit festen Schuhen, Regenschutz und Pullover oder Jacke ist zum Wandern im Tennengebirge Voraussetzung. Es gibt aber auch familientaugliche Touren, bei denen es an mehreren Stellen die Möglichkeit gibt, in den Bus zu steigen und zum Ausgangspunkt zurückzufahren. Der Familienwanderweg vom Arthurhaus zur Mitterfeldalm ist in jeder Wanderkarte zu finden. Hier gibt es einen Spielplatz und wenn man Glück hat, lässt sich sogar das eine oder andere Murmeltier blicken – das ist für Kinder natürlich ein bleibendes Erlebnis. Wer nicht wirklich anspruchsvoll bergsteigen, sondern lieber gemütlich wandern möchte, findet auf der Wanderkarte Wege, die zu bewirtschafteten Almhütten führen. In den Almhütten kann man sich während der Tour mit deftigen, regionalen Schmankerln stärken. Es warten aber nicht nur Speck, Käse und Brettljause, sondern auch die beliebten Mehlspeisen wie Kaiserschmarrn oder Schwarzbeernocken. Nach so einer Stärkung marschiert man leichter weiter.

Salzburger Almweg

Der Salzburger Almweg ist rund 350 Kilometer lang und besteht aus einunddreißig Etappen. Nach manchmal nicht so einfachen Aufstiegen erreicht man herrliche Höhenwege im Tennengebirge und wird mit fantastischer Aussicht belohnt. Drei Etappen dieses Almweges befinden sich im Tennengebirge. Wie alle Etappen ist, auch die Etappe Nr. 29 – für die man etwa neun Stunden benötigt – in der Wanderkarte beschrieben. Für die 30. Etappe von St.Martin zur Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte sollte man sechs Stunden zum Wandern einplanen. Die Tour führt teilweise über Forstwege, aber auch von Alm zu Alm. Im Bundesland Salzburg gibt es etwa 550 bewirtschaftete Almhütten, in denen Bergsteiger und Wanderer zur Stärkung einkehren können. Auf die Wanderwege im Tennengebirge dürfen auch Hunde mit. Allerdings ist es unbedingt notwendig, sie an der Leine zu führen, da auf den Almen viele Kühe den Sommer verbringen. Der Almweg ist einzig und allein für Wanderer – hier haben Mountainbiker keinen Zutritt, für sie gibt es andere Strecken.

Ausflugsmöglichkeiten im Tennengebirge

Die Eisriesenwelt – die größten Eishöhlen der Welt – die mit der Seilbahn erreichbar sind, ist mit einer Höhlenführung zu besichtigen. Die Greifvogelwarte auf der Burg Hohenwerfen ist ebenfalls ein lohnenswertes Ziel und aus Werfenweng fährt die 8er-Kabinenbahn Ikarus zur Bischlinghöhe und auf den Erlebnisberg Rosnerköpfl.