Wanderkarte Mecklenburgische Seenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte ist mit ihren tausend Seen, ausgedehnten Wäldern, sanften Hügeln und weiten Feldern wie geschaffen zum Wandern. Über vorwiegend flaches Land geht es auf unzähligen Wanderwegen durch diese beeindruckende Gegend im Nordosten Deutschlands. Hier ist die Natur noch unberührt – Kraniche, Adler und Eisvögel können beim Flug beobachtet werden und Hirsche und anderes Damwild sind keine Seltenheit. Auch Biber und Fledermäuse sind hier zu Hause. Beim Wandern in der Mecklenburgischen Seenplatte trefft ihr immer auf einen See, in dem ihr euch in den heißen Sommermonaten inmitten der Natur abkühlen könnt. So unzählig wie die Seen sind auch die Wanderwege, die euch zur Auswahl stehen. Die Wanderkarte der Mecklenburgischen Seenplatte gibt euch eine Übersicht über die empfehlenswertesten Wanderungen.

Müritz-Nationalpark Weg

Naturbegeisterte Wanderer kommen in der Mecklenburgischen Seenplatte voll auf ihre Kosten. Der Müritz-Nationalpark besteht zu überwiegenden Teilen aus Seen, Flüssen und Teichen und ist in neun Abschnitte eingeteilt. So könnt ihr selbst entscheiden, wie viel ihr wandern wollt. In der Wanderkarte Nationalpark Müritz sind die einzelnen Etappen eingezeichnet, die euch bei der Orientierung helfen. Auf dem Weg gibt es immer wieder die Möglichkeit, von Beobachtungspunkten die Tierwelt zu beobachten. Außerdem kommt ihr an Kirchen verschiedenster Bauweise vorbei und in der barocken Residenzstadt Neustrelitz erwarten euch eine Orangerie und der Schlosspark. Ein Findlingsgarten und das Schliemann-Museum runden die Wanderung ab. Beim Wandern durch die ausgedehnten Wälder eröffnet sich immer wieder der Blick auf einen See, an dem ihr Enten und Kraniche bei ihrer Rast beobachten könnt. Durch Moorstege seid ihr ganz nah an den Gewässern. Der Aussichtsturm auf dem Käflingsberg bietet einen weiten Blick auf die Seen und Wälder. In Serrahn, einer kleinen Ortschaft an der östlichen Müritz, trefft ihr auf einen Buchenwald von einzigartiger Ursprünglichkeit. Diese mit Mooren und versteckten Seen angereicherte Waldlandschaft gibt einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen einen Lebensraum. Der Buchenwald gehört zum UNESCO-Welterbe und lässt euch erahnen, wie damals Urwälder in Deutschland aussahen.

Mecklenburgische Schweiz

Im Norden der Mecklenburgischen Seenplatte erstreckt sich eine Landschaft von besonderer Schönheit. Auf Wanderungen entlang an weiten Feldern, Kopfsteinpflasteralleen mit imposanten Kastanien, Gewässern und bewaldeten Hügel findet ihr immer wieder Kulturdenkmäler der besonderen Art. Viele Schlösser und Gutshäuser mit alten Parkanlagen säumen den Weg, Museen und Galerien laden zum Verweilen ein. Von Malchin könnt ihr rund um den Kummerower See wandern und auf einem Naturlehrpfad streift ihr die Feuchtwiesen und Schilfgürtel. Für Zugvögel bietet diese Gegend den idealen Platz zum Rasten. Um den Malchiner See in unmittelbarer Nähe führen Wanderwege durch die malerische Landschaft und die Burg Schlitz überrascht mit einem prächtigen Herrenhaus und der anliegenden Parkanlage. Der Röthelberg bietet einen beeindruckenden Blick auf das Malchiner Umland. Nehmt die Wanderkarte zur Hand und taucht ein in diese Landschaft der Mecklenburgischen Seenplatte, in das Land der „Grafen und Ritter“.