Club Mitglider sehen mehr

Wanderkarte Korsika

Korsika, die vielfältigste und vielleicht sogar schönste Mittelmeerinsel ist zum Wandern wie geschaffen. Schon von den Griechen wurde die Insel „Die Schöne“ genannt. Traumhafte Strände, idyllische Meeresbuchten, bizarre Felsküsten, glitzernde Seen, herrliche Berge und eine fast unberührte Natur bestimmen das Landschaftsbild. Ein weiterer Pluspunkt ist das milde mediterrane Klima. Korsika verfügt über ein weitverzweigtes Netz an Wanderwegen – von einfachen Wegen bis zu sehr anspruchsvollen Touren, auf Korsika findet ihr die ganze Palette. Eine gute Wanderkarte ist deshalb zum Wandern auf der Insel nicht nur hilfreich, sondern meistens sogar notwendig, um den Überblick zu behalten.

Der bekannteste alpine Fernwanderweg auf Korsika ist der GR20. Dieser beginnt im Nordwesten der Insel ab Calenzana und führt entlang atemberaubender Natur in den Südosten Korsikas bis nach Conca. Für die Strecke, die sich über 170 km entlangzieht und bei der es insgesamt etwa 12.500 Höhenmeter zu bezwingen gilt, benötigt man etwa vierzehn Tage. Der GR20 zählt zu den härtesten und anspruchsvollsten Fernwanderwegen Europas, jedoch wird man für die Mühe mit grandiosen Ausblicken von Gebirgsgraten aufs Meer belohnt – ein Paradies zum Wandern. Die zahlreichen Schutzhütten, die sich entlang des Wanderweges befinden, laden zum Verweilen und zur Stärkung mit erfrischenden Getränken und warmen Mahlzeiten ein. Neben Schutzkleidung und guten Wanderschuhen ist die Mitnahme einer Wanderkarte auf jeden Fall zu empfehlen.

Ein weiterer gut markierter Fernwanderweg auf der Insel Korsika ist der Mare e Monti. Dieser startet in Calenzana und führt rund 110 Kilometer entlang einer reizvollen Naturkulisse zwischen Meer und Bergen bis nach Cargèse. Beträchtliche Höhenunterschiede gilt es zu bezwingen und herrliche Aussichten zu genießen. Dabei wechseln schattige Waldpassagen mit steilen An- und Abstiegen. Eine Wanderkarte für Korsika ist auf bei dieser Wandertour sehr nützlich.

Ideal zum Wandern für Anfänger eignet sich der Wanderweg Mare a Mare Süd, der die Ost- und Westküste miteinander verbindet. Hier durchquert ihr den südlichsten Teil der korsischen Bergwelt. Tiefe Waldschluchten, faszinierendes Mittelgebirge und urige Bergdörfer gilt es zu durchwandern, bevor ihr am Ende der Strecke zur Belohnung im azurblauen Meer ein erfrischendes Bad nehmen könnt.

Die facettenreiche Wanderroute De la Montagne à la Mer führt – wie der Name es schon verrät – von den Bergen zum Meer. Start ist die historische Hauptstadt Corte, die sich im Herzen der Insel Korsika befindet. Entlang atemberaubender Landschaften wie die Spelunca-Schlucht, die tiefblaue Bucht von Porto, der Wald von Aïtone und das Tal des Niolu könnt ihr, begleitet vom Duft der Macchia, die herrliche Umgebung genießen.

 

Weitere Infos zur Region:

Die Mittelmeerinsel Korsika, die mit sandigen Stränden und malerischen Buchten, mit hochgebirgigen Regionen und eigenem Weinanbau aufwartet, hat nicht zuletzt durch das milde Klima und ihre mehr als 200 Sonnentage im Jahr alles, was sich ein Urlauber wünscht. Das französische Festland ist etwa 180 km entfernt, während Italien nur etwa ...  weiterlesen