Club Mitglider sehen mehr

Wanderkarte Elba

Elba zählt mit Sicherheit zu Italiens schönsten Inseln und hat durch seine zahlreichen Wälder und den toskanischen Charme besonders für Wanderer eine Menge zu bieten. Allerdings solltet ihr eine gute Kondition mitbringen, denn auf der grünen Schönheit geht es mitunter auf über tausend Meter hinauf.

Berühmt ist Elba nicht nur als Exil für Napoleon, sondern auch für seinen höchsten Berg, den Monte Capanne. Das Wandern kann hier durchaus anstrengend sein – auf dem Weg zum 1.019 Meter hohen Gipfel kommt ihr an zahlreichen historischen und geologischen Sehenswürdigkeiten wie Festungen und Wasserfällen vorbei. Die Landschaft auf der Südseite des Monte Capanne ist eher steppenartig während ihr im Westen viel Granit zu sehen bekommt.

Wandern auf Elba muss aber nicht zwangsläufig anstrengend sein. In der Gegend um Enfola und vom Örtchen Sant’Andrea aus, könnt Ihr leichte Touren ohne große Anstiege entlang der Küste machen. Hier genießt ihr einen traumhaften Blick auf das Meer und könnt in eines der zahlreichen, hervorragenden Restaurants entlang der Strecke einkehren, solltet ihr unterwegs hungrig werdet. Die einheimische Küche solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen – lokale Spezialitäten wie der Zitronenlikör Limoncello und Wildschweinbolognese sind die perfekte Belohnung nach einer anstrengenden Wandern.

Landschaftlich sehr reizvoll ist auch das Tal Pomonte im Inselinneren. Hier treffen Wanderer auf Weinberge, verwilderte Gärten und malerische Hirtenunterstände. Der Weg ist durch Steinmännchen gekennzeichnet, dennoch schadet es nicht, auch immer eine Wanderkarte dabei zu haben.

Wandern auf Elba hat zu jeder Jahreszeit seinen Reiz. Den Hochsommer sollte man als Durchschnittswanderer jedoch meiden, denn dann steigt das Thermometer oft in schwindelerregende Höhen und zahlreiche Stechtiere können einem nachts den Schlaf rauben. Am besten packt ihr eure Wanderschuhe und die Wanderkarte im Frühling ein und macht euch auf nach Elba. Dann werdet ihr mit milden Temperaturen und einem leichten Wind um die Nase verwöhnt. Im Herbst kann es dagegen in den niedrigeren Gegenden der Insel häufig noch recht schwül sein. Dafür ist Wandern auf Elba auch im Winter schön. Wenn es hier kalt und ungemütlich ist, herrschen auf der Insel oft noch um die 15 Grad. Im Frühling, Herbst und Winter finden sich auf Elba auch deutlich weniger Touristen als im Sommer, viele Italiener verbringen hier nämlich ihre gesamten Sommerferien.

 

Weitere Infos zur Region:

Die Insel Elba hat eine Gesamtoberfläche von 223,5 km² und liegt in einer Entfernung von etwa 5 Seemeilen vor der italienischen Küste, dem Vorgebirge von Piombino und ist etwa 27 Seemeilen von der Insel Korsika entfernt. Die aus kristallinen Gesteinen aufgebaute Insel wird von einer stark gegliederten und buchtenreichen Küste ...  weiterlesen