Club Mitglider sehen mehr

Skitourenkarte Chiemgau

Entspannte Skitouren im Chiemgau

Der Chiemgau liegt im Südosten Deutschlands, im schönen Bundesland Bayern. Im Süden der Region erheben sich die Chiemgauer Alpen, die ein beliebter Anlaufpunkt für Skitourenfreunde sind, denn landschaftlich reizvolle Touren, die häufig durch bewaldete Berghänge und Gebirgsformationen führen, prägen diese Region mit Vorbergcharakter. Durch diese Charakteristika bietet der Chiemgau in erster Linie leichtere Skitouren in einer abwechslungsreichen Berglandschaft, die aber selten hochalpine Züge hat. Die beste Zeit für Skitouren in dieser Region ist der Hochwinter, da zu dieser Zeit die Schneesicherheit am höchsten ist und sich der ganze Reiz der Chiemgauer Alpen am schönsten entfaltet.

Wenn man einen Blick auf die Skitourenkarte für den Chiemgau wirft, ist man überrascht, wie viele Skitouren in dieser Region möglich sind. Da die meisten Touren – wie schon erwähnt – eher leicht sind, muss man in der Regel pro Route nicht allzu viel Zeit einplanen. Viele Touren können locker in zwei bis drei Stunden bewältigt werden. Auch wenn die Region eher Skitouren anzubieten hat, die nicht allzu viele Herausforderungen für einigermaßen geübte Skitourengeher zu bieten haben, sollte man die Region nicht unterschätzen. Der Chiemgau steht für genussvolle Skitouren durch abwechslungsreiche Landschaften, die bei ausreichendem Schnee häufig mit tollen Abfahrten locken.

Im Chiemgau gibt es Skitouren für jeden Geschmack

Eine der beliebtesten Touren der Region führt vom Tatzelwurm über die Seelacher Alm zur Brünnsteinschanze. Startpunkt ist der Waldparklatz oberhalb des Tatzelwurms, von wo aus man dem Weg durch einen herrlichen Wald folgt, bis man über eine etwas steilere Passage die Seelacher Alm erreicht. Dort geht es weiter auf ebenfalls etwas steileren Teilstücken zur Brünnsteinschanze. Das schöne an dieser Tour ist, dass es mehrere Abfahrtsmöglichkeiten gibt, die alle sehr reizvoll sind, aber zum Teil ein hohes skifahrerisches Können erfordern.

Die Tour zum Hochfelln ist laut Skitourenkarte eine der wenigen mittelschweren Touren in der Region. Sie hat eine Länge von rund zwölf Kilometern und man benötigt ungefähr fünf Stunden um diese Tour zu absolvieren. Man passiert auf dem Weg zum 1.674 Meter hohen Hochfelln viele malerische Almen, wie zum Beispiel die Toraualm, die Farnbodenalm, und schließlich die Fellnalm, von der aus man um zum Gipfel des Hochfelln zu gelangen noch einen relativ steilen Hang überwinden muss.

Auch für versierte Skitourengeher hat der Chiemgau etwas zu bieten

Aber auch die echten Profis unter den Skitourengehern können hier Touren nach ihrem Geschmack erleben, wie beispielsweise die Tour zur 1.684 Meter hohen Hörndlwand, die eines der faszinierendsten Felsmassive der Region ist. Diese Tour mit tollen Ausblicken auf den Chiemsee ist wegen ihrer vielen Engstellen und steilen Anstiege aber nicht ungefährlich und es sollte neben einer einwandfreien Ausrüstung, die auf Tauglichkeit geprüft wurde, eine gute Skitourenkarte mitgeführt werden.

 

Weitere Infos zur Region:

Der Chiemgau ist eine Region in Oberbayern, die eine einzigartige Bergwelt und das landschaftlich ausgesprochen reizvolle Voralpenland vereint. In ihrem Herzen liegt der Chiemsee, der größte See Bayerns und eines der beliebtesten Reiseziele im Südosten Deutschlands. Wegen seiner landschaftlichen Vielseitigkeit ist der Chiemgau attraktiv für alle Altersgruppen und Ansprüche: Sportliche ...  weiterlesen