Lombardei – Das italienische Reich der Seen

Im äußersten Norden der italienischen Halbinsel an der Grenze zur Schweiz erstreckt sich die altehrwürdige Lombardei, eine der größten Regionen Italiens. Trotz seiner Größe wird der norditalienische Landstrich überwiegend aus nur zwei großen Naturräumen gebildet: Der eindrucksvollen Gebirgskette der Alpen im Norden sowie den unendlichen Weiten der Poebene im Süden. Dazwischen schafft das nicht weniger imposante, hügelige bis bergige Voralpenland mit seinen zahllosen Bergseen einen sanften Übergang zwischen Alpengipfeln und dem Flusstal des Pos. Als wäre die Landschaft der Lombardei noch nicht abwechslungsreich genug, hat die urwüchsige Kraft des Wassers über Millionen von Jahren die Lombardei auf verschiedenste Art und Weise modelliert. Tief eingeschnittene, fjordartige Täler, die tiefblauen norditalienischen Seen, die gewellte Hügellandschaft oder unzählige Fluss- und Bachläufe in der Poebene – das Wasser hat in der Lombardei nicht nur eine unglaublich formenreiche Landschaft geschaffen, sondern auch einen vielgestaltigen Naturraum, der für einen reichhaltigen und naturnahen Aktivurlaub alles bereit hält.

Die Lombardei ist für jeden Aktivurlauber und Naturfreund ein wirklich spannendes und abwechslungsreiches Urlaubsziel. Ob Skifahren, Klettern, Wandern, Radfahren, Surfen, Segeln, Tauchen oder sogar Golfen – in der Lombardei ist so gut wie alles möglich und das auch noch zur gleichen Zeit. In den lombardischen Alpen oberhalb der norditalienischen Seen wartet auf Wanderer ein attraktives, gut ausgebautes und mit Wanderhütten ausgestattetes Wegenetz, das an bizarren Gipfeln und kristallklaren Alpenseen vorbei durch die wunderschöne Alpenlandschaft führt, die dem aufmerksamen Wanderer immer wieder spektakuläre Alpenpanoramen bietet. Die eindrucksvollen Alpengipfel wie der Adamello halten besonders für Bergsteiger spektakuläre Aufstiege bereit.

Rund um Bormio befindet sich für Mountainbiker ein unheimlich vielseitiges Freeride-Revier, auf dessen teils anspruchsvollen Trails und Routen Biker ihr Können unter Beweis stellen können. Erstklassige Klettersteige sind im Trentino zu finden, zum Beispiel an den Felswänden des Monte Cevedale oder der Königsspitze im Nationalpark Stilfserjoch, der dank seiner Höhenlage auch im Sommer eine Schneegarantie besitzt und ein ausgezeichnetes Sommer-Skigebiet darstellt.

Doch auch rund um die norditalienischen Seen im Alpenvorland verstecken sich wahre Kletterparadiese. Die Felsen und Wände rund um Arco am Gardasee oder die Kletterwände Resegone und Grigne bei Lecco sind landesweit bekannt und auch bei Urlaubern beliebt. Überhaupt sind die oberitalienischen Seen wie Lago Maggiore, Lago di Lugano, Comersee, Iseosee oder Gardasee unheimlich vielseitige Urlaubsdestinationen. Ob Tauchen, Segeln, Wind- und Kitesurfen oder Wellenreiten – beste Bedingungen für den Wassersport sind an jedem dieser Seen ganzjährig gegeben. Auch Radfahrer und Wanderer finden rund um die oberitalienischen Seen Routen und Wege, die durch die interessante Landschaft des Alpenvorlandes führen. Dank verschiedener Greens kommen selbst Golfer in der Lombardei auf ihre Kosten.

Im Winter sind die Piemontesischen Alpen, das Aostatal als auch die Veltliner Alpen bei Livigno und Bormio beliebte und auch über die italienischen Grenzen hinweg bekannte Skigebiete. Hier findet man nicht nur unzählige, hervorragend präparierte Abfahrtspisten aller Schwierigkeitsgrade, sondern auch viele Kilometer an Langlaufloipen und Winterwanderwege für Schneeschuhtouren. Für Snowboarder, Carver oder Freestyler ist das Aostatal eine erstklassiger Anlaufpunkt.

Empfohlene Wanderungen und Radtouren in Lombardei

Tour km h
Zogno-Ambria-S.Pellegrino-S. Giovanni Bianco-Scalvino-Zogno 34,98-
studio tracciato E7 39,2209:44
E7 Selvino - Colzate 20,0704:59
Selvino-Colzate (IT) 18,704:38
parco verde 9,5602:27
No title 0-
No title 0-
No title 0-
No title 27,11-
No title 27,11-
No title 27,11-
Weitere Touren anzeigen