Das Kaisergebirge

Das Kaisergebirge ist eine Gebirgsgruppe der Ostalpen an der Grenze zu Bayern und erstreckt sich mit einer Gesamtfläche von ca. 280 km² etwa 20 km in Ost-West Richtung und 14 km in Nord-Süd Richtung. Schon 1963 wurde das Kaisergebirge als Naturschutzgebiet deklariert und umfasst seitdem sämtliche Gipfel der beiden markanten Gebirgszüge – den imposanten Gipfelzacken „Wilder Kaiser“, sowie den eher weniger ausgeprägten Gipfelkamm „Zahmer Kaiser“. Mit einer Größe von 102 km² erstreckt sich das Naturschutzgebiet von 480 m Höhe bis zum höchsten Punkt des Gebirges – der Ellmauer Halt mit einer Höhe von 2344 m. Das rund 1500 m hohe Stripsenjoch stellt die Verbindung dieser beiden Gebirgskämme dar. Die zwei Ferienregionen Wilder Kaiser und Kaiserwinkel (Region um den Zahmen Kaiser) umfassen die Ortschaften Ellmau, Going, Scheffau und Söll, sowie Kössen, Walchsee, Schwendt und Rettenschöss – sie alle sind Anlaufstelle unzähliger Urlauber, die das Kaisergebirge mit seiner unberührten Naturlandschaft als Ausgangspunkt für Erholung und Abenteuer wählen.

In den Wintermonaten verspricht die Gegend beim Skilaufen im „Skigebiet Hochkössen“, im „Ski- und Freizeitzentrum Zahmer Kaiser“ oder im größten zusammenhängenden Skigebiet Österreichs, der „Skiwelt Wilder Kaiser Brixental“ eine Gaudi sowohl für die ganze Familie als auch für die motivierten Partylöwen. Hat man die Pisten erkundet, warten Winteraktivitäten wie Rodeln, Schneeschuhwandern, Kutschenfahrten, Snowbiking und Snowtubing, Langlaufen und Skitourengehen auf einen.

Die Sommermonate trumpfen hingegen mit Wanderwegen wie dem Adlerweg, Touren auf das Sonneck (2260 m) oder zur Fritz-Pflaum-Hütte und Mehrtagestouren wie die „Kaiserrunde“. Zusätzlich gibt es unzählige Möglichkeiten mit dem Fahrrad unterwegs zu sein – ob im Tal oder zuerst mit dem Lift die ersten Höhenmeter überwindend, am Berg die kühlere Luft atmend – dem Rad sind keine Grenzen gesetzt. Und nicht zuletzt ist das Gebiet des Kaisergebirges bekannt für seine Klettergebiete: Sportklettern, Alpinklettern, Klettersteige – dieser geschichtsträchtige Kletterberg mit den bekannten Namen Totenkirchl, Fleischbank-Ostwand und Predigtstuhl, erweckt den sportlichen Ehrgeiz. Sogar die berühmten „Huber Buam“ haben bei manch einer Route ihre Finger im Spiel.

Empfohlene Wanderungen und Radtouren in Kaisergebirge

Tour km h
Tag 2 II/II 1,4300:21
Stripsenjoch 2 11,9702:58
Vom Stripsenjochhaus auf Die Hintere Goinger Halt • 2192 m 604:15
Ellmauer Tor • 1995 m Kopftörl • 2058 m 8,506:15
Stripsenjochhaus - Goinger Halt - Gruttenhütte 5,7801:26
Stripsenjoch zu Weinberghaus 11,3402:49
NAW01 - 20 - Stripsenjochhaus - Straubinger Haus 31,7407:52
Stripsenjochhaus (Ebbs, Österreich) - Ebbs, Österreich 11,91-
Stripsenjochhaus (Ebbs, Österreich) - Ebbs, Österreich 11,9-
Tag 3 13,7403:24
Vorderkaiserfelden Hütte zu Stripsenjoch Haus 8,9202:13
Weitere Touren anzeigen

Empfohlene Locations

Empfohlene Produkte