Wanderkarte Salzburger Saalachtal

Das Salzburger Saalachtal liegt im Dreiländereck Salzburg-Tirol-Bayern. Die Urlaubsdörfer Lofer, Unken, St.Martin und Weißbach sind die Hauptorte. Wanderer und Urlaubsgäste erwarten sanfte Almen aber auch schroffe Berge. Für jeden Geschmack und jede Kondition gibt es hier das passende Ziel zum Wandern. Wanderer und Bergsteiger finden über 400 Kilometer gut beschilderte Wanderwege auf der Wanderkarte. Wege führen zu urigen Almhütten, durch Wälder, über Wiesen aber auch zu Gipfelbesteigungen in den Loferer, Reiter oder Leoganger Steinbergen. Der höchste Gipfel ist das 2.513 Meter hohe Große Ochsenhorn. Hier befindet sich auch die einzige Schutzhütte in diesem Gebiet. Die Schmidt-Zabierow-Hütte liegt auf 1.966 Metern Höhe und ist auf einem gut begehbaren Weg zu erreichen. In der Schmidt-Zabierow-Hütte können Wanderer übernachten und von hier aus in jeweils etwa zweieinhalbstündigen Wanderungen die umliegenden Gipfel erreichen. Nahe des Schutzhauses befindet sich außerdem eine Klettersteigschule. In der Region Salzburg Saalachtal finden Kletterer mehrere Klettersteige in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Je nach Erfahrung und Ausdauer steht zum Beispiel die "Zahme Gams" bereit für erste Erfahrungen. Für Profis ist dagegen die "Wilde Gams" geeignet. Neue Klettersteige mit den lustigen Namen "Nackter Hund" und "Wilder Hund" erweitern die Auswahl. Aus dem Ortszentrum Lofer fährt die Almbahn auf 1.000 Meter Höhe, dem Ausgangspunkt für mehrere Rundwanderwege. Der Märchenwad Rundweg zum Marmorsee, ein Rundwanderweg zu Wasserfällen und einige andere eignen sich zum Wandern für Familien. Es gibt aber auch Herausforderungen für konditionsstarke Wanderer im Salzburger Saalachtal.

Seltene Pflanzen im Salzburger Saalachtal

Der Naturpark Weissbach im Salzburger Saalachtal ist einer von achtundvierzig österreichischen Naturparks. Auf diesem fast unberührten Fleck in der besonderen Naturlandschaft wachsen auch besondere Pflanzen. Fünfzehn Orchideenarten wie der Frauenschuh kommen im Salzburger Saalachtal vor. Die Türkenbund-Lilie ist ebenfalls sehr selten und wächst hier. Wer Glück hat, kann auch den seltenen, streng geschützten Apollofalter beim Wandern treffen. Auf der Wanderkarte vom Salzburger Saalachtal findet man auch den Weg zur Vorderkaserklamm. Es führt eine leichte, etwa zweieinhalb Kilometer lange Wanderung zum Eingang der Klamm. Viele Stege, Stufen und Stiegen sind in den Fels gebaut. Am Weg von und zur Klamm gibt es viele Möglichkeiten zum Wildbaden. In glasklaren Badeseen tut eine Erfrischung nach dem Wandern besonders gut.

Unter der Erde wandern

Die Lamprechtshöhle ist ein weiteres interessantes Ziel auf der Wanderkarte. Hier wird unter der Erde in der größten Durchgangshöhle der Welt gewandert – das Höhlensystem ist 51 Kilometer lang. Für Besucher gibt es einen Schauhöhlenteil, zu dem etwa 700 Meter auf gut begehbaren Steganlagen in den Berg hinein gewandert wird. Von der Plattform am Ende eröffnet sich ein wunderbarer Blick auf einen großen Teil der beleuchteten Höhle. Abenteuerführungen entpuppen sich zu einem ganz besonderen, unvergesslichen Erlebnis, das ganzjährig nach Anmeldung möglich ist.