Wanderkarte Hochsteiermark

Im Nordosten der Steiermark gelegen bietet die Hochsteiermark alles, was Wanderbegeisterte sich wünschen. Beliebte Wandergebiete sind beispielsweise Rax, Hochschwab und Schneeberg. Alpinisten fühlen sich vor allem von den Eisenerzer und den Fischbacher Alpen angezogen. Die große Auswahl an Freizeitmöglichkeiten und Ausflugszielen in die Natur bietet eindrucksvolle Wandererlebnisse. Die Hochsteiermark bietet Routen für alle Schwierigkeitsgrade. Ob Familienausflug, Pilgertour, gemütliche Spaziergänge oder Wanderreisen – hier ist für jeden etwas dabei. Eine Wanderkarte der Hochsteiermark erleichtert die Orientierung und Planung eurer Tour. Freut euch auf tolle Wanderungen: Wälder, Quellen, Seen und Gebirgswelten erwarten euch.

Skywalk Aflenz

Die Alfenzer Bürgeralm ist ein beliebtes Ziel für jung und alt. Über einen Rundwander- und Panoramaweg mit Skywalk erreicht man in ungefähr einer Stunde das Gipfelkreuz und die dortige Aussichtplattform. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Blick auf das Aflenzer Tal und die Nachbarberge. Laut Wanderkarte liegt die Aflenzer Bürgeralm auf über 1.500 Höhenmetern. Neben bewirtetem Almbetrieb starten hier geführte Heilkräuter- und Alpenblumentouren. Dabei könnt ihr Enzian und Edelweiß in freier Natur der Hochsteiermark entdecken. Mit dem weltgrößten Pilgerkreuz in der Ortschaft Veitsch ist die Hochsteiermark ein beliebtes Pilgerziel. Eine Vielzahl von Wallfahrtskirchen und die meditativ wirkenden Bergpanoramen und Naturwelten bieten beste Voraussetzungen, um religiös zu wandern. Um die Ruhe der Natur genießen zu können, lohnt sich ein Abstecher an den Grünen See. Der Schmelzwassersee bietet die geeignete Kulisse für mentale und physische Erholung. Eine Wanderkarte der Region hilft bei der Einteilung der Pilgerroute.

Das Erzbergwerk in der Hochsteiermark

Alles rund um den Abbau von Eisenerz lernt ihr bei einer Wanderung auf den Erzberg inklusive möglicher Besichtigung des Bergwerkes. Dabei könnt ihr in 1,5 km Tiefe einen Stollen des Bergwerks besichtigen und die Arbeit untertage kennen lernen. Der sogenannte Erzwanderweg führt vom Präbichler Vordernberg in ungefähr zweieinhalb Stunden auf die Erzberger Alpen. Der ausgeschilderte Weg informiert auf Hinweistafeln über Details des Metall-Stein-Gemischs. Der Gipfel des Erzbergs kann auch ohne zu wandern mit Österreichs steilster Normalspurbahn erreicht werden und ist eine Alternative für all jene, die nicht so gut zu Fuß sind. Die Erzbergbahn windet sich mit Steigungen von bis zu 71 Prozent den Berg hinauf. Wandern oder Klettern? Manchmal gehen diese Sportarten ineinander über. Im Kletterpark Spielmäuer in Mariazell könnt ihr beides ausprobieren und üben. Drei Klettersteige der Schwierigkeitsklassen B bis D, ein Klettergarten und 17 Sportkletterrouten fordern euch heraus.