• Ochsenhofer Scharte
  • Ochsenhofer Scharte

Ochsenhofer Scharte - Wandertour

Hoher Übergang ins Schwarzwassertal

10,5 km
03:45 h
100 hm
767 hm
Start | Mittelberg/Talstation Walmendingerhornbahn. Bushaltestelle Walserbus Linie 1, Parkplatz.
Charakter | Eine anspruchsvolle Wanderung auf überwiegend alpinen Pfaden mit mäßigem Anstieg. Steiler Abstieg von der Ochsenhofer Scharte. Recht gemütliche Etappe auf breitem Waldweg von Melköde zur Auenhütte.
Brigitte Schäfer

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

Den bequemen Auftakt ermöglicht die Walmendingerhornbahn 01 , die den Wanderer in kurzer Zeit auf eine komfortable Höhe von 1.940 m bringt. Bei guter Fernsicht bietet sich ein atemberaubendes Panorama von der spektakulären Aussichtsplattform. Tafeln bestätigen die Namen so bekannter Größen wie Mohnenfluh, Braunarlspitze, Rote Wand und sogar Valluga. Von der gewonnenen Höhe geht es zunächst wieder abwärts, für die ersten Meter nehmen wir den beeindruckenden Glasaufzug. Danach wird auf breitem Schotterweg die Obere Lüchlealpe 02 erreicht, ein im Jahre 1999 erbautes Alpgebäude mit Sennerei und hauseigenen Erzeugnissen.Der Markierung "Ochsenhofer Scharte" folgend verwöhnt der Höhenweg mit Ausblicken ins Bärgunttal mit dem imposanten Widderstein. Bei der Abzweigung zur Inneren Stierhofalpe wandern wir nach rechts abbiegend eine Etage über den Alpgebieten auf schmalem Pfad unterhalb der Ochsenhofer Köpfe mäßig bergan. Alpenrosen und bunt blühende Bergblumen leuchten im Frühsommer um die Wette. In der Ochsenhofer Scharte 03 angekommen erweitert sich der Horizont nach Norden zur unverwechselbaren Gestalt des Hohen Ifen mit Gottesacker.Der Abstiegspfad zur Schwarzwasserhütte 04 windet sich einen mit Sträuchern bewachsenen Steilhang hinunter. Die gern besuchte Alpenvereinshütte der Sektion Schwaben verlassen wir auf breitem Wanderweg bergab. Eine Etage tiefer geht es durch eine schöne Hochmoorlandschaft, während der Schwarzwasserbach murmelt und kurz vor der Alpe Melköde 05 einen Wasserfall bildet. Dieses Gebiet wurde laut einer Urkunde von 1612 bereits damals besiedelt und ganzjährig bewohnt. Noch heute werden bei der Sennalpe Käsevariationen vor Ort hergestellt und angeboten. Die letzte Etappe der Wandertour führt nun über den als Themenweg ausgezeichneten Schwarzwasserweg durch aufgelockerten Wald. An vier Informationssäulen wird über naturkundliche Besonderheiten informiert. So bleibt die Wanderung bis zum Endpunkt an der Auenhütte 06 informativ und interessant. Von hier bringt der Walserbus Linie 5 den Wanderer zurück nach Riezlern....

Deine Ansprüche sind höher und du hast ein Auge fürs Detail?
Als KOMPASS PRO erhälst du vollen Zugriff auf individuelle Tourentexte, Höhenprofile, GPS-Daten und alle mit der Tour verbundenen Highlights.

©  KOMPASS-Karten