Panoramaweg Hirschegg-Baad - Wandertour

Genuss pur über dem Talboden

8,25 km
03:00 h
378 hm
280 hm
Start | Hirschegg. Bushaltestelle "Walserhaus" Walserbus Linie 1, Parkplatz.
Charakter | Aufstieg zum Höhenweg. Breiter Forstweg auf nahezu gleich bleibender Ebene bis zur Stutzalpe. Abstieg von der Stutzalpe auf schmalem Steig. Dieser Abschnitt ist weiß-rot-weiß markiert, ansonsten durchgehend gelb-weiße Markierung.
Brigitte Schäfer

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

Den Zustieg zum Oberen Höhenweg starten wir in Hirsch­egg 01 auf dem Gerbeweg links vom Walserhaus (Museum, Tourismus-Info) an den Parkebenen vorbei bergauf. Nach den ersten Höhenmetern folgen wir der Wegtafel Schöntal-Heuberglift nach rechts und gehen unterhalb vom Heuberg-Sessellift auf ebenem Pfad zunächst noch ein kurzes Stück talauswärts. Bei der Bergstation der Parsennbahn (nur Winter) stößt man auf den Schöntalweg und folgt diesem nach links bergauf. Erst bei der Bergstation des Heuberg-Sessellifts 02 ist die notwendige Höhe erreicht.Mit großartiger Sicht auf das Walsertal und seine Berge taucht nach der ersten halben Wanderstunde auf dem Panoramaweg die Bergstation des Zaferna-Sessellifts auf und die Sonna-Alp 03 lädt in urgemüt­liche Stuben oder auf die Panoramaterrasse mit frontalem Blick auf die fotogenen Schafalpenköpfe ein. Weiter geht es auf dem Zaferna-Weg, der an Infopunkten über Lawinen und Lawinenschutz informiert. In leichtem Auf und Ab abwechselnd durch Hochwald und Wiesen kommen wir zur Bühlalpe 04 , die mit einer alten Walserstube und Sonnenterrasse aufwartet.Der nächste nahrhafte und malerische Höhepunkt lockt bereits 15 Gehminuten später auf dem Höhenweg. Die Stutzalpe 05 ist eine Alpsennerei, bei der die Rohmilch noch vor Ort auf traditionelle Art zu Bergkäse verarbeitet wird. In den original erhaltenen alten Stuben entsteht der Eindruck, als wäre die Zeit vor 200 Jahren schlagartig stehen geblieben. Vor dem sonnengebräunten Holzhaus kann man auf der kleinen Terrasse hausgemachte Leckereien und eine beeindruckende Gipfelschau genießen. Der ab hier weiß-rot-weiß markierte Steig verliert zügig an Höhe und stößt nach ca. 20 Minuten zunächst auf eine Forststraße (hier nach links) und wenige Schritte später auf den Baader Höhenweg, dem wir nach rechts folgen. Auf einer Brücke wird der Lüchlebach überquert und Baad, der hinterste Ort im Kleinwalsertal, erreicht. Von Baad 06 fährt der Walserbus den Wanderer zurück zum Ausgangspunkt....

Deine Ansprüche sind höher und du hast ein Auge fürs Detail?
Als KOMPASS PRO erhälst du vollen Zugriff auf individuelle Tourentexte, Höhenprofile, GPS-Daten und alle mit der Tour verbundenen Highlights.

©  KOMPASS-Karten