• Wutachschlucht
  • Wutachschlucht

Wutachschlucht - Wandertour

Schluchtensteigetappe, Rosshütte und Fischerweg

9 km
03:00 h
239 hm
239 hm
Start | Bad Boll, Parkplatz Nebelhalde, Wutachstraße UTM Zone 32 x: 451.430 m y: 5.298.380
Charakter | Breite Forstwege und asphaltierte Nebensträßchen, in der Wutachschlucht schmale, teils felsige und steile Pfade und Steige
Walter Theil

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

Vom Parkplatz Nebelhalde 01 wandern wir auf einem geteerten Weg, der bald in einen Naturweg übergeht und in den Wald hinein führt, leicht bergab. Rechts begleitet uns ein Bachlauf, der sich zunehmend schluchtartig entwickelt. Wir passieren den (gesperrten) Zugang zur ehem. Burg Boll 02 . Ein paar Meter weiter ist über einen schmalen Pfad ein nicht gesperrter Zugang zur Ruine möglich.Der Weg schlängelt sich serpentinenreich durch den Wald bergab,  bringt uns zur Pos. Tannegg und zu einem breiten Forstweg. Ab hier folgen wir nach rechts dem Schluchtensteig-Schild. Leicht ab-wärts stoßen wir auf einen Pavillon 03 (Infotafeln) und die Pos. ehem. Bad Boll. Links, ein paar Meter abseits des Weges, lassen sich auf einer Brücke schöne Bilder von der Wutach machen.Wir marschieren nun flach geradeaus, passieren einen Picknickplatz und eine kleine Kapelle und erreichen bald die ersten eindrucksvollen Felsen, die sich vor uns auftürmen. Wir überqueren die Wutach, gehen an Felswänden und einem kleinen Wasserfall vorbei, teils ist der Weg mit großen Steinen gepflastert, teils verläuft er als schmaler Pfad durch mannshohes Pflanzendickicht. Auf und Ab führt uns der Steig über eine drahtseilgesicherte Felsstufe hoch und schlängelt sich an mächtigen Felswänden vorbei am Hang entlang.Wir passieren ein steinernes Gedenkkreuz, umgehen eine Felsnase und kurven weiter am steilen Hang entlang. Nachdem wir auf einem Holzsteg einen Tobel überquert haben, rücken die Felsen wieder nahe an den Weg, links etwas unterhalb von uns fließt die Wutach. Kurz darauf erreichen wir die Schurhammer Hütte 04 .Ein breiter, leicht ansteigender Forstweg führt rechts hoch in Richtung Rosshütte. Der Weg wird dann ein Stück weit steiler und flacht oben im lichter werdenden Wald wieder ab. Auf der Kuppe verlassen wir den Wald, rechts taucht das Riesenplanendach der Kreismülldeponie auf, wir stoßen auf Asphalt und stehen vor der kleinen Rosshütte 05 .Wir gehen rechts an der Hütte und am Brunnen vorbei in den schattigen Wald und folgen der Markierung auf einer Holztafel (Fischerweg nach Boll). Auf nur leicht ansteigendem Waldweg marschieren wir recht aussichtslos in großen Kehren zu einem Asphaltsträßchen (Pos. Kirchenwald 06 ) und folgen diesem nach rechts leicht abwärts.Der Wald endet und der Blick öffnet sich und mit fantastischer Aussicht gehen wir über freies Feld in Richtung Boll. Nach dem Ortsschild kurz abwärts und nach wenigen Schritten ist der Parkplatz Nebelhalde 01 erreicht....

Deine Ansprüche sind höher und du hast ein Auge fürs Detail?
Als KOMPASS PRO erhälst du vollen Zugriff auf individuelle Tourentexte, Höhenprofile, GPS-Daten und alle mit der Tour verbundenen Highlights.

©  KOMPASS-Karten