• Belchen
  • Belchen
  • Belchen
  • Belchen

Belchen - Wandertour

Südanstieg über den Nonnenmattweiher

17,25 km
06:00 h
802 hm
802 hm
Start | Haldenhof, Parkplatz, Bushaltestelle GPS: UTM Zone 32 x: 409.570 m y: 5.295.130 m
Charakter | Wald-, Forst- und Wiesenwege, kurze Asphaltpassagen, steiler, kehrenreicher und wurzeliger Anstieg von Neuenweg zum Belchen; auch der Abstieg ist nach dem Hohkelchsattel teils felsig, wurzelig und kehrenreich.
Der Belchen ist der dritthöchste Schwarzwaldgipfel, wurde bereits 1949 unter Naturschutz gestellt und zählt heute zu einem der größten Naturschutzgebiete in Baden-Württemberg. Mit jährlich mehr als 300.000 Besuchern gehört er zu den beliebtesten Ausflugszielen im Schwarzwald, was sich wohl auch der 2001 eröffneten Seilbahn verdankt.

Walter Theil

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

Vom Haldenhof 01 folgen wir dem Asphaltsträßchen hinab nach Hinterheubronn, biegen in der Straßenkurve rechts ab Richtung Nonnenmattweiher, steigen Richtung Wald hoch und wandern auf dem breiten Forstweg zur Pos. Sägewald 02 . Zunächst flach ans Waldende, dann über herrlich freies Wiesengelände leicht bergab zur Gaststätte Fischerhütte 03 und weiter auf gekiestem Fahrweg zum Nonnenmattweiher 04 .
Auf dem Weiherweg (blaue Raute) verlassen wir den See auf einem flachen Forstweg, entlang eines Baches. Bei der Pos. Alte Pflanzschule bleiben wir geradeaus, Richtung Vorderheubronn, und der breite, aussichtsreiche Weg fällt leicht ab.Wenig später zweigt bei einem NSG-Schild die blaue Raute links vom breiten Weg und es geht steiler am Hang entlang auf einem schmalen Pfad zu einer Forststraße hinab und zur Pos. Vorderheubronn. Linkshaltend und den Bach überquerend treffen wir wenig später auf die Häuser von Vorderheubronn 05 . Auf Asphalt überqueren wir eine Brücke und steigen auf einem nicht asphaltierten Weg den Wiesenhang ordentlich steil hoch zur sichtbaren Straße und über sie hinweg zur wenig entfernten Pos. Auf dem Eck.Nach Neuenweg 06 fällt das Asphaltsträßchen wieder steil ab, wir durchqueren den Ort, passieren das Café Rosenstübchen (ehem. Gretherhof) und das Rathaus und steigen zunächst auf Asphalt, dann auf Kies – und wieder ordentlich steil – zum Parkplatz Hau 07 hoch.Jenseits der Straße schwenken wir nach links und folgen der blauen Raute auf einem schönen Pfad über freies Wiesengelände, vorbei an einer Infotafel "Zur historischen Schanze". Nach steilerem Anstieg erreichen wir den Waldrand und folgen dem teils breiteren, teils schmäleren Weg durch Wald und über Lichtungen stetig ansteigend hoch zur 1000-m-Grenze bei der Pos. Glatte Brache.Über die meist freien steilen Weidehänge schlängelt sich der Pfad dann in Serpentinen und Spitzkehren zu einem felsigen Aussichtspunkt beim Hohfelsen 08 hoch. Nach weiteren Kehren, die sich zum Teil abkürzen lassen, steigen wir auf einem schmalen, teils felsigen Steig zum Belchenhaus 09 hinauf.Über den markierten Belchen-Rundweg gelangen wir gemütlich ansteigend zum Belchengipfel 10 und zurück zum Belchenhaus 09 . Wir folgen nun bei der Pos. Wiesentalblick der Westweg-Markierung nach links, ein schmaler, aussichtsreicher Hangpfad, der uns zur Pos. Rapselfelsen bringt und dann weiter bergab zur Pos. Hohkelchsattel 11 führt. Es folgt eine zunächst sehr aussichtsreiche Passage, mit Blick rechts bis zum Rhein hinüber, dann geht es steil und in engen, wurzeligen Kehren durch den teils feuchten Wald bergab (mit kurzer Geländerstelle). Wir kommen an Felsen vorbei, rechts ist eine felsige Aussichtsstelle (Lünsmannplatz), dann folgt nochmals eine kurze Geländerpassage und wir steigen weiter ab zur Pos. Alte Grenzmauer.Bei einer Lichtung erreichen wir die Pos. Richtstatt 12 , bleiben auf dem breiten Forstweg, der uns gemächlich bergab leitet, vorbei an den Pos. Metzg und Spänplatz, bis zur Dekan-Strohmeyer-Kapelle 13 , die links ein paar Meter erhöht neben dem Weg auftaucht.Schon wenige Meter weiter ist vorne durch die Bäume der Haldenhof zu sehen. Wir stoßen auf die Parkplätze bei der Pos. Im Mond, halten uns rechts am Wald­rand entlang und wandern zu einer Kuppe und einem Haus hoch. Ein paar Meter links abwärts und wir sind wieder am Ausgangspunkt beim Haldenhof 01 ....

Deine Ansprüche sind höher und du hast ein Auge fürs Detail?
Als KOMPASS PRO erhälst du vollen Zugriff auf individuelle Tourentexte, Höhenprofile, GPS-Daten und alle mit der Tour verbundenen Highlights.

©  KOMPASS-Karten