Club Mitglider sehen mehr

Wanderkarte Vorarlberg

Steile Berge, idyllische Seen und sattgrüne Wiesen locken jedes Jahr mehr Wanderer und Naturbegeisterte in das österreichische Bundesland, in dem die Nachfahren der Walser heute noch ein beschauliches Leben führen. Alpines Wandern ist in Vorarlberg ein großes Thema, denn ein Blick auf die Wanderkarte zeigt, dass rund zwei Drittel der gesamten Fläche liegen oberhalb von 1.000 Metern über Null. Wandern in einer Höhe von 1.500 bis 2.000 Metern ist besonders gesund – Bergwandern stärkt das Herz-Kreislaufsystem, reduziert Stress und verbessert den Blutdruck.

Überhaupt hat Vorarlberg einiges zu bieten. Der schöne Bodensee, bewaldete Mittelgebirge und über 3.000 Meter hohe Gletscher sorgen für Abwechslung. Die Wanderwege führen durch tiefe Täler, über grüne Almen und auf steile Berggipfel. Die schönsten und abwechslungsreichsten Wege findet ihr in der Wanderkarte.

Wandern vor hochalpiner Kulisse

Die Montafoner Bergwelt und die Stadt St. Gallenkirch gehören zu den schönsten Flecken in Vorarlberg. Im Brandnertal macht das Wandern besonders viel Spaß. Die Wanderwege gehen bis auf 2.965 Meter Höhe und führen an zahlreichen einsamen Höfen vorbei. Man trifft auf den Touren meistens mehr Kühe als Menschen. Ein Muss ist ein abendlicher Besuch des Bürserbergs im Brandnertal. Bei Sonnenuntergang beginnen die umliegenden Gipfel zu glühen, ein unbeschreiblicher Anblick. Eine Wanderung zum Lüner See und die Einkehr in die Douglass Hütte sind ebenfalls sehr empfehlenswert.

Bregenz am Bodensee & der Bregenzerwald

Die Stadt Bregenz fällt terrassenförmig zum Bodensee ab. Romantische alte Gassen, Fachwerkhäuser und eine gute Gastronomie machen einen Abstecher in die beschauliche Stadt lohnenswert. Eine Seilbahn führt von Bregenz auf den Hausberg, von dem aus man einen wundervollen Blick auf das Umland mit den Bergen, Seen und sattgrünen Wiesen genießen kann. Für Kulturbegeisterte hat Bregenz ein besonderes Highlight – die schwimmende Bühne auf dem Bodensee. Auf der Seebühne finden regelmäßig die Bregenzer Festspiele und spektakuläre Opern-Aufführungen statt.

Im Bregenzerwald kann man stundenlang wandern. Die sanften Hügel laden zu herrlichen Spaziergängen ein und je südlicher man kommt, desto steiler werden die Berge. Die Dörfer werden einsamer, die Wanderwege leerer – deshalb ist es ratsam, bei Touren im Bregenzerwald immer auch eine Wanderkarte mitzuführen. Die kleine Gemeinde Egg ist ein hervorragender Startpunkt für viele Wanderungen.

Lech gehört zu den schönsten Städten in ganz Vorarlberg. Der Luftkurort ist für sein gesundes Klima bekannt. Der Aufenthalt in Lech ist für die Gesundheit besonders gut, da der ideale Luftdruck in der Region das Entstehen von neuen Zellen im Körper fördert. Zudem ist Lech von einer Vielzahl romantischer, kleiner Seen und großartigen Bergen umgeben. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch St. Anton, das weltbekannte Skigebiet.

Silvretta Hochalpenstrasse

Die Silvretta-Hochalpenstrasse führt vom Vorarlberger Montafon durch die Berge der Silvretta ins Tiroler Paznaun und bietet ein atemberaubendes Panorama. Die Alpenstraße ist 25 Kilometer lang und ihr höchster Punkt, die Bielerhöhe, liegt auf 2.032 Metern. Entlang der Hochalpenstrasse befindet sich auch der Silvretta-Stausee, der in zwei Stunden zu Fuß umrundet werden kann. Die Tour bietet großartige Aussicht über die Bielerhöhe.

Für den Aufstieg zum Großlitzner (3.111 Meter), einem der markantesten Berger der Silvretta benötigt man rund sechs Stunden. Eine gute Kondition und die Wanderkarte im Rucksack sind dabei unerlässlich.

 

Weitere Infos zur Region:

Egal wo man sich in Vorarlberg befindet – ob im Bregenzerwald mit seinen behäbigen und traditionsreichen Bauernhäusern oder im Montafon und am Arlberg auf den „echten Bergen“ – Vorarlberg öffnet den Blick für Natur und Schauspiel. Im Winter kann man in einem der zahlreichen Skigebiete die Pisten unsicher machen, beim ...  weiterlesen