5,3 °C
07:11 Uhr
16:11 Uhr

Wandern, Bad Tölz-Wolfratshausen, Deutschland: Von Schlehdorf zum Eichsee im Kochelseemoor

Streckeninformationen

Kurzbeschreibung:

Schlehdorf in Bad Tölz-Wolfratshausen

Tour-Character:

sehr einfache, flache Moorwanderung

über 7 km auf guten Wegen mit

schönem Alpenblick; besondere Ausrüstung

ist nicht notwendig

Ausgangspunkt/Start: Loisachbrücke an der Staatsstraße 2062, am östlichen Ortsrand von Schlehdorf, 602 m

Tourenbeschreibung: Moorwanderung am Fuße des EstergebirgesSeit der letzten Eiszeit verlandet der Kochelsee. In den Verlandungsbereichen bildeten sich ausgedehnte Moorflächen, ein ideales Gelände für selten gewordene Wiesenbrüter. Die weiten Moore zieren ein paar kleine Seeaugen, die den Vögeln während des Brutgeschäfts ausreichend Nahrung bieten.Zu den größeren Weihern im Kochelseemoor gehört der Eichsee, der als Ziel einer kurzen, aber nicht minder schönen winterlichen Moorwanderung wie geschaffen ist.Und wer mag, sollte die Schlittschuhe mitnehmen. Wenn an kalten Wintertagen die schwachen Strahlen der Sonne zaghaft durch die wallenden Nebel spähen, wandelt sich der Reif auf den Birken im Kochelseemoor zu brillant strahlenden Kristallen. Sie glitzern im Licht der tief stehenden Sonne vor dem großartigen Panorama der Bilderbuchberge Herzogstand und Heimgarten, die sich gleich hinter dem Kochelsee erheben. Solche malerischen Tage sind dort gar nicht so selten und haben auch die „Blauen Reiter“ inspiriert. Die wichtigsten Kunstwerke des Mitbegründers dieser Künstlervereinigung, Franz Marc, sind im gleichnamigen Museum im nahen Kochel zu besichtigen.Vom Parkplatz neben der Loisachbrücke kann man neben der Loisach die Staatsstraße unterqueren oder man traut sich zu Fuß über die Straße. Sogleich trifft man auf einen asphaltierten Fahrweg, der als „Loisachrundweg“ in Richtung Unterau, Eichsee und Großweil beschildert ist und neben dem Loisachdamm bretteben gegen Norden dahinführt. Nach rund 2 km Gehstrecke überspannt auf der linken Seite eine Brücke die Loisach nach Unterau. Gleich dahinter gabelt sich der asphaltierte Fahrweg.Dem Wegweiser zum Eichsee folgend biegt man dort rechts (gegen Nordosten) ab, kommt an einigen Heustadeln vorbei und geht in weitem Linksbogen wieder nach Norden. Nach ein paar sanften Kurven stößt die Route zu einem quer verlaufenden Fahrweg. Dort muss man rechts einbiegenund schon nach rund 100 m direkt neben einem Stadel links abdrehen. Am Rande eines Feldes nach Norden weiter und direkt zum Südufer des malerisch gelegenen Eichsees. Am Ufer hält man sich rechts und geht gegen Norden weiter, ehe man mit dem Ufer links schwenkt. In der Mitte des nördlichen Seeufers steht eine private Holzhütte, von der ein Steg in den See hineinführt.In dieser exponierten Lage schafft es auch die schwächelnde Wintersonne, ein paar wärmende Strahlen herabzuschicken. Wer die Zeit nicht mit einem sportlichen Eislauf auf dem See nutzen will und sich lieber ein wenig ausruht, findet dort den schönsten Platz dazu. Und will man die Seele richtig baumeln lassen, bietet die passende Unterstützung dazu ein majestätischer Blick über den Eichsee auf das urbayrische Gipfelduo Herzogstand und Heimgarten.Vom Nordufer geht es anschließend auf einem Sträßchen gegen Norden weiter, bis der Querweg erreicht ist, der neben dem Triftkanal nach Südwesten dahinführt. Wer es gerne sonnig mag, geht links des Kanals weiter, denn der Fahrweg auf der nördlichen Seite des schmalen Wasserlaufs führt dank des dichten Bewuchses eher ein Schattendasein.Kurz vor der Kläranlage von Großweil wird eine quer verlaufende Straße erreicht. Auf ihr geht es nach links (gegen Süden) weiter, bis sich der Fahrweg nach rund 250 m verzweigt. Dort rechts haltend nach Süden weiter, und schließlich wird der Loisachdamm wieder erreicht. Auf ihm bummelt man das letzte Stück des Spaziergangs zum Ausgangspunkt zurück.

Autor:

Mehr zu dieser Destination

Touren in der Nähe

Empfohlene Locations

Empfohlene Karten und Bücher