Wanderkarte Berlin und Umgebung

Die deutsche Hauptstadt Berlin ist ein beliebtes Städtereiseziel – die wechselvolle Historie, von den Glanzzeiten Preußens bis zu den dunkelsten Kapiteln deutscher Geschichte, Kunst, Kultur sowie Party- und Nachtleben ziehen viele Besucher an. Berlin ist aber auch eine sehr grüne und dank der großflächigen Gestaltung sehr fußgängerfreundliche Stadt. Wenn ihr hier seid, erkundet die Stadt auch bei Spaziergängen und beim Wandern: durch beliebte Parks, belebte Straßenzüge und das ruhige, seen- und waldreiche Umland. Fast alle Touren sind mit einer guten Wanderkarte für Berlin-Neulinge, Wandereinsteiger und auch mit Kinderwagen einfach zu gehen. Die Ausgangspunkte sind meist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Havel, Potsdam und Wannsee: Wasserwandern und Waldspaziergänge

Schon der Blick auf eine gute Wanderkarte von Berlin und seiner Brandenburger Umgebung zeigt: Die Stadt ist umgeben von Wald und Wasser. Nicht nur Kanufahrer und Bootstouristen genießen die vielen Wasserwege, sondern auch Radfahrer und Wanderer, die an den meist gut erschlossenen Uferwegen unterwegs sind. Im Westen zieht sich der Grüngürtel der Havel vom Tegeler See im Norden bis hinunter nach Nikolassee, an den Wannsee und nach Potsdam. Wandert in Berlin durch den stadtnahen Grunewald, entdeckt das Märchenschloss auf der Pfaueninsel und geht über die weltberühmte Glienicker Brücke. Auf der „Bridge of Spies“ tauschten Amerikaner und Sowjets einst im Kalten Krieg Spione aus. Wenige Kilometer weiter gelangt ihr in die brandenburgische Landeshauptstadt Potsdam. Hier könnt ihr euch die weitläufigen Grünanlagen von Schloss Sanssouci erwandern, mit den beeindruckenden Palästen der preußischen Könige und der romantischen, künstlich angelegten Burgruine.

Müggelsee, Köpenick und ein verwunschenes Riesenrad

Im Südosten von Berlin erreicht ihr den Großen Müggelsee. Im waldreichen Wandergebiet der Müggelberge geht es auf bis zu 115 Metern Höhe hinauf. In der Altstadt von Köpenick könnt ihr zur Erholung in zahlreiche Kneipen und Biergärten an der Spree einkehren. Nur wenige Kilometer von Neukölln und Kreuzberg entfernt erstrecken sich Plänterwald und Treptower Park. Entlang der Spree führt ein herrlicher Pfad bis zum ehemaligen Vergnügungspark aus DDR-Zeiten. Mitten im Wald erspäht ihr das riesige, stillgelegte Riesenrad. Wenige Schritte weiter führt hier eine hübsche Brücke über die Spree auf "Die Insel Berlin" zu einem gemütlichen Biergarten.

Brandenburger Tor, Tiergarten und Schloss Bellevue: Wandern mitten in der Millionenstadt

Sogar mitten in Berlin könnt ihr eine Erkundung der bekannten Sehenswürdigkeiten mit naturnahem Wandern verbinden: Von der Prachtstraße Unter den Linden geht es mit Wanderkarte durchs Brandenburger Tor, an Reichstag und Kanzleramt vorbei in den innerstädtischen Park Tiergarten, "Berlins grünes Herz", mit seinen großen Wald- und Wiesenflächen. Sogar Bussarde und Füchse sind hier zuhause. Am Großen Stern mit der weithin sichtbaren Siegessäule erreicht ihr Schloss Bellevue, Sitz des Bundespräsidenten. Weiter geht es Richtung Charlottenburg, Zoo und Ku’damm. Entdeckt das grüne Berlin einmal anders, zu Fuß, und genießt die vielen Eindrücke und die Erholung.