Wanderkarte Schleswig-Holstein

Zusammen mit der Grube Messel und den alten Buchenwäldern im Nationalpark Jasmund hat das Deutsche Wattenmeer von der UNESCO das Prädikat besonders wertvoll erhalten. Seit 2009 ist das Wattenmeer auf der Weltliste. Der Westen von Schleswig-Holstein ist seit 1985 Nationalpark und mit mehr als 4.000 Quadratkilometern einer der größten Europas. Jedes Jahr lockt das Watt über zehn Millionen Touristen an, die sich inmitten der friedlichen Ruhe, der bezaubernden Strandlandschaft und der wertvollen, jodhaltigen Luft erholen möchten. Nirgendwo sonst auf unserem Planeten existieren Wattgebiete dieser Größenordnung wie in Schleswig-Holstein, mit dem sich stets erneuenden Anblick von Ebbe und Flut, Dünen, Salzwiesen und Halligen. Wer sich in Schleswig-Holstein beim Wandern durchs Watt umschaut, am besten mit einem guten Wattführer und nicht nur mit einer Wanderkarte, kann Wattwürmer, Garnelen und Herzmuscheln im Wasser entdecken. In der Nordsee selbst gibt es ein reiches Angebot an Heringen, Seezungen und Schollen, die zuvor im Wattenmeer gelaicht haben. Auch Vogelfreunde kommen hier auf ihre Kosten – zwölf Millionen Vögel mausern, brüten oder überwintern in dieser einzigartigen Region. Nonnen- und Ringelgänse sind die bekanntesten Vögel, die im Frühling und im Herbst in großen Schwärmen kommen, aber auch der Säbelschnäbler oder der Sandregenpfeifer suchen sich über den Sommer in den Salzwiesen ihre Brutplätze. Natürlich könnt ihr auch Seehunde und Robben auf den Sandbänken im Nationalpark Wattenmeer sichten.

Die zwei längsten Wandertouren

Die beiden längsten Touren zum Wandern in Schleswig-Holstein, die auch auf jeder Wanderkarte markiert sind, heißen Mönchsweg und Europäischer Fernwanderweg E6, der vom Norden in den Süden des Bundeslandes führt. Während der Mönchsweg ein berühmter Pilgerpfad ist, der an der Elbe seinen Anfang nimmt und euch auf Schuster Rappen nördlich von Hamburg über den Plöner See bis auf die sonnige Insel Fehmarn bringt, ist der Europäische Fernwanderweg noch nicht vollständig. Er soll nach seiner Fertigstellung ohne Unterbrechung von nördlichen Teil Finnlands bis hinunter in die Türkei führen. Der Grenzübergang zu Dänemark mit dem Örtchen Kupfermühle markiert den Beginn des deutschen Abschnitts. Er führt euch von Flensburg über Schleswig und Kiel bis ins malerische Lübeck, wobei zwischendrin immer wieder schöne Küstenabschnitte für die Anstrengung entlohnen.

Wandern bei Lübeck, Kiel und Eckernförde

Auch rund um die großen Hansestädte und Küstenorte von Schleswig-Holstein lässt es sich wunderbar wandern. Dabei braucht man nicht immer eine Wanderkarte, denn die meisten Touren sind gut ausgeschildert. Wie der kurze Wandertrip in der Naturoase von Travemünde bei Lübeck zeigt oder die reizvollen Wanderwege rund um Kiel. Nördlich von Kappeln, nahe Eckernförde, fließt die Schlei in die Ostsee. Dort kann man in einer wunderbaren Kulturlandschaft wandern, die mit vielen bestens erhaltenen Gutshöfen punktet. Einzigartig ist auch eine Wandertour von Rieseby an die Schlei. Dabei könnt ihr in Bad Malente eure Tour mit einer zauberhaften Bootsfahrt abrunden.