Wanderkarte Lombardei

Die Lombardei ist eine der wirtschaftlich stärksten Regionen – nicht nur Italiens, sondern Europas. Im Norden durch den Alpengürtel eingeschlossen, eröffnet sich südlich die weite, eindrucksvolle Landschaft der Poebene. Die Region ist ein Paradies für Wander- und Naturliebhaber. Rund zweihundertfünfzig Wandertouren, die auf jeder guten Wanderkarte verzeichnet sind, laden Aktivurlauber und Freizeitsportler dazu ein, ein großes und sehr abwechslungsreiches Freizeitangebot für sich zu entdecken. Insgesamt führen 240 Wanderungen, achtzehn Fernwanderwege und ein Pilgerweg durch die Landschaft der Lombardei. Umso verwunderlicher, dass die Wanderstrecken in den norditalienischen Voralpen und Alpen im Ausland wenig beachtet und daher fast ausschließlich von den einheimischen Menschen und Alpenvereinen genutzt werden. Ein Netz attraktiver, gut ausgebauter Wege zum Wandern mit spektakulären und eindrucksvollen Ausblicken über die Alpenseen durchzieht das Alpengebiet oberhalb der oberitalienischen Seen. Hier treffen schroffe Berggipfel auf idyllische Bergseen, die zum Ausruhen und Verweilen einladen. Hinzu kommt ein gut ausgebautes Netz von Wanderhütten, die typisch lombardische Bergküche zu günstigen Preisen anbieten.

Ein altehrwürdiger, norditalienischer Landstrich

Die Lombardei, dieser altehrwürdige, norditalienische Landstrich, besteht aus zwei großen Naturräumen: der beeindruckenden Alpengebirgskette im Norden und der unendlich weiten Poebene im Süden. Dazwischen liegt das manchmal hügelige, manchmal bergige, doch immer imposante Voralpenland mit seinen zahllosen ruhigen Bergseen, das einen sanften Übergang zwischen Flusstal und Alpengipfeln bildet. Hier treffen tief eingeschnittene Täler auf tiefblaue norditalienische Seen, eingebettet in die gewellte lombardische Hügellandschaft mit ihren zahllosen Bach- und Flussläufen. In der Lombardei hat die Urgewalt des Wassers eine unfassbar facettenreiche Landschaft geschaffen, die einen ursprünglichen, vielgestaltigen Naturraum bildet. Kein Wunder, dass mittlerweile immer mehr Naturfreunde und Aktivurlauber den Landstrich beim Wandern für sich entdecken möchten. Die Lombardei ist eine spannende, abwechslungsreiche Wanderregion mit einem attraktiven, gut ausgebauten Netz von Wanderwegen, die an schroffen Berggipfeln und glasklaren Alpenseen vorbei durch die formenreiche und eindrucksvolle Alpenlandschaft führen. Immer wieder bietet die Landschaft dem Wanderer spektakuläre und atemberaubende Alpenpanoramen. Berggipfel wie der Adamello halten spektakuläre, anspruchsvolle Aufstiege, die sich mithilfe einer Wanderkarte kinderleicht finden lassen, für erfahrene, professionelle Wanderer bereit, während Wanderhütten zum Ausruhen und Entspannen einladen.

Inmitten der Naturlandschaft der Alpen

Alpine Naturlandschaften wie das Veltlin, die Poebene, der Comer See oder der Lago Maggiore charakterisieren die Lombardei in Norditalien. Idyllische Dörfer, die von verschlungenen Wegen und Pfaden zum Wandern miteinander verbunden werden, machen die Region zu einem idealen Ort sowohl zum entspannten als auch zum anspruchsvollen Wandern. Das Wegenetz mit vielfältigen, facettenreichen Möglichkeiten erfüllt die Wünsche eines jeden Wandererherzens. Ein besonders lohnenswertes Ziel für Wandertouren in der Lombardei in Italien ist Como mit dem Comer See und seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten, wie beispielsweise dem Tempio Voltiano und dem Castello Baradello. Ebenfalls ein Highlight: der in jeder Wanderkarte verzeichnete Panoramaweg der Wasserfälle Acquafraggia, der das Auge fesselt und das Herz in seinen Bann zieht.