Wanderkarte Bregenzerwald

Der Bregenzerwald liegt in Österreichs westlichstem Bundesland – Vorarlberg – in direkter Nachbarschaft zum Oberallgäu und dem Walsertal. Anders als der Name vermuten lässt, ist der Bregenzerwald nicht dicht mit Bäumen bewachsen, sondern eine offene Alpwiesenlandschaft mit steil aufragenden Berggipfeln. Ein gut ausgebautes Wegenetz lädt zum Wandern ein: Von kurzen Touren für Einsteiger oder Familien bis zu anspruchsvollen, mehrtägigen Hüttenwanderungen, die Auswahl an Wandertouren ist in der Region groß. Eine gute Wanderkarte gehört bei Touren im Bregenzerwald auf jeden Fall ins Gepäck, denn in den Bergregionen hat das Smartphone nicht immer Empfang.

Einsteiger, Genusswanderer und Familien: Hier findet jeder die ideale Wanderung

Einfache Wanderungen, die auch mit Kinderwagen zu schaffen sind, führen beispielsweise zur Buchener Ziegenalpe. Von Unterrain geht es entlang des malerischen Mellenbaches zum Berghof, wo sich die Kinder über Ziegen, Almkühe und Alpschweine freuen können. Auf dem Bizauer Geißerweg geht es hinauf zur Langenalpe. Der Wanderpfad informiert über die jahrhundertealte Geschichte der hiesigen Ziegenhaltung. Andere Themen-Wanderwege führen Bergfreunde zu Senn-Alpen, die traditionell Bergkäse erzeugen, oder in enge Schluchten, Hochmoore und auf Aussichtsberge. Die sagenumwobene Ilgaquelle ist auf einer eineinhalbstündigen Tour erreichbar. Ihr klares Wasser soll der Legende nach Augenleiden heilen. Für Naturfreunde und Kinder könnte der Schmetterlings-Pfad Andelsbuch interessant sein. Er führt über bunt blühende Almwiesen auf den Aussichtsberg Niedere.

Bergerlebnisse für Erfahrene: Wandern auf die höchsten Gipfel Vorarlbergs

Eine lohnende Wanderung für Geübte ist die Gipfeltour bei Bezau, dem zentralen Ort des Bregenzerwaldes. Die anspruchsvolle, etwa vierstündige Tour führt von der Seilbahn-Bergstation Baumgarten zur 1.877 m hohen Winterstaude und bietet einmalige Rundumblicke. Mit guten Schuhen, Trittsicherheit, wetterfester Kleidung und Wanderkarte geht es für schwindelfreie Wanderer über rund 2.000 Höhenmeter von Au auf den bizarr geformten Felsgipfel des Zitterklapfens. Von Schröcken wandern bergerfahrene Urlauber über den Fürggele-Pass auf den höchsten Berg im Bregenzerwald: die 2.649 Meter hohe Braunarlspitze. Am malerisch vor der Bergkulisse gelegenen Butzensee kann eine Pause eingelegt werden. Auch andere Seen im Bregenzerwald bieten Wanderern idyllische Plätze zum Rasten. Vom Hochtannbergpass in Schröcken geht es zum Kalbele- und Körbersee auf rund 1.600 Meter Höhe. Unterwegs lädt die bewirtschaftete Batzenalpe zu einer Stärkung ein. Das kleine Heimatmuseum informiert über die Lebensweise auf den Alphöfen. Auch eine Einkehr in einen Bergbauernhof sollte bei keiner Wanderung fehlen. In gemütlicher Atmosphäre servieren die Gastwirte Vorarlberger Spezialitäten, wie Käsknöpfle oder Topfenknödel.

Gut erreichbares Wanderparadies

Der Bregenzerwald bietet Wander-Profis und Einsteigern eine große Routen-Auswahl, die in jeder guten Wanderkarte verzeichnet sind. Mit dem Auto sind die Ausgangspunkte zum Wandern schnell erreicht, oder mit der Museumsbahn, die von Bregenz am Bodensee nach Bezau führt. Nach wenigen Metern Fußmarsch erleben Wanderer die Faszination der Alm- und Berglandschaft, erreichen Aussichtsgipfel mit Panoramablick und genießen die gute Luft und die beeindruckende Alpennatur im Bregenzerwald.