Wanderkarte Bodensee Vorarlberg

Ferien am Bodensee bedeuten Urlaub in einer idyllischen, von Wäldern und Bergen geprägten Landschaft, die sich rund um Europas zweitgrößten See erstreckt. Hier erlauben nicht allein Schwimmen oder Schiffsfahrten im und auf dem Bodensee eine abwechslungsreiche Urlaubsgestaltung – denn die Ferienregion Bodensee gilt als eines der beliebtesten Gebiete zum Wandern, mit Routen verschiedenster Art, Schwierigkeit und Streckenlänge. Die folgenden Vorschläge sollen allen Wanderfreunden die Auswahl ein wenig leichter machen.

Wo der Bodensee am schönsten ist

Ein Blick auf die Wanderkarte verrät, dass sich im Hinterland des vom Überlinger See und Untersee gebildeten westlichen Teil des Bodensees einige der attraktivsten Wandergebiete befinden. So beginnen am westlichen Stadtrand von Überlingen mehrere Wanderwege, die nach dem Passieren des Hödinger Tobels den Sipplinger Steiluferbereich des Bodensees mit einst bewohnten Höhlen und schroffen Felsgalerien durchqueren. Am gegenüberliegenden Ufer des Bodensees wäre das Wandern zur und durch die zwischen Wallhausen und Bodmann liegende schaurig-schöne Marienschlucht zu empfehlen. Mit ihren engen, bis zu fünfundsechzig Meter hohen Sandsteinwänden und der Aussicht von ihrer Burgruine bietet sie ein lohnendes Wanderziel. Die Region rund um den zwischen Konstanz und Radolfzell gelegenen Untersee lädt zu einer Wanderung rund um die Bodenseeinsel Reichenau ein, bei der mehrere aus romanischer Zeit stammende Kirchen, das Münster und nicht zuletzt weitläufige Gemüsefelder zu entdecken sind. Vor dem vom Festland auf die Insel führenden Damm liegt das mit hohen Schilfwäldern bedeckte Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried, das zu einer Wanderung und Erkundung im Rahmen einer Führung einlädt. Schließlich möchten wir euch auf eine im Radolfzeller Ortsteil Markelfingen beginnende Tour aufmerksam machen. Sie führt abseits großer Touristenströme und oft in schattigen Bereichen vom Bodenseeufer hinauf zum Mindelsee, der auf einem seenahen Weg umrundet werden kann.

Wandern an den Ufern des Obersees

Zwischen Meersburg und Lindau erstreckt sich das Nordufer des als Obersee bekannten Teils des Bodensees. Zahlreiche Vorschläge für das Wandern in dieser Region sind der Wanderkarte für diese Region zu entnehmen. Eine besonders attraktive Route bietet ein von Kressborn durch das Hinterland verlaufender Rundwanderweg, auf dem ihr die Hängebrücke über den Argen ebenso kennenlernt wie die von Blüten übersäten Iriswiesen und das Schloss Gießen. Eine besonders familienfreundliche Rundtour ist die Riedwanderung rund um Eriskirch. Der südliche Uferbereich des Bodensees gehört zu unseren Nachbarländern Österreich und Schweiz und auf der Wanderkarte finden sich ebenfalls zahlreiche Vorschläge für attraktive Wanderungen. Einige davon führen beispielsweise auf den Gipfel des Pfänders, der bei entsprechend schönem Wetter eine herrliche Aussicht über den Bodensee und seine aus Alpengipfeln bestehende Kulisse bietet. Vom schweizerischen Rohrschach aus führt der mit achtzig Witztafeln bestückte „Witzwanderweg" nach Walzenhausen und eröffnet zwischendurch immer wieder fantastische Ausblicke auf den See.