Wanderkarte Salzkammergut

Das Salzkammergut ist reich an Natur und Kultur, zahlreiche naturbelassene Bäche und Flüsse, glasklare Seen sowie der liebliche Almrücken prägen das Bild dieser Landschaft. Im Gegensatz dazu stehen die markanten Kalkmassive des Sengsen- und Höllengebirges, des Dachsteins sowie des Toten Gebirges, welche beim Wandern für ein einzigartiges Panorama sorgen. Besonders die Region der großen Voralpenseen lässt die Herzen der Genusswanderer höher schlagen. Ob Seerundwanderungen, Bergtouren, Tageswanderungen oder Halbtagestouren: Ein gut beschildertes und markiertes Wegenetz – mit einer Gesamtlänge von mehr als 4.000 Kilometern – sowie detaillierte Wanderkarten führen euch zum Ziel im Salzkammergut. Outdoor-Fans können diese Wanderregion vom Tal aus mit einer der vielen Zahnrad- und Seilbahnen oder ganz klassisch zu Fuß erkunden. Dabei ist es euch überlassen, ob ihr von den Berghöhen das fantastische Panorama bestaunt oder beim Wandern im Tal die vielfältige Flora und Fauna erkundet. Mit der Wanderkarte findet ihr die für eure Ansprüche passenden Touren im Salzkammergut.

Wandern im Salzkammergut mit der ganzen Familie

Kinder sind Entdecker und Abenteurer, wollen Neues erleben und sich bewegen. Eine Wanderung in der freien Natur macht Riesenspaß – vorausgesetzt, die Planung stimmt: Die Strecke sollte in diesem Fall möglichst abwechslungsreich und nicht zu lang sein. Die Route sollte klar definiert sein und vorher mit der Wanderkarte geplant werden. Besonders in und um Bad Goisern, Gosau, Obertaun und Hallstatt gibt es eine Fülle an Möglichkeiten, die wunderschöne Natur zu Fuß zu erleben. Oftmals haben die Strecken für die Familienwanderungen im Salzkammergut einen geringen Anstieg und sind maximal zehn Kilometer lang. Zahlreiche Attraktionen sorgen rechts und links des Weges für Entspannung und Abwechslung. So wird der Familienausflug garantiert nicht langweilig. Der Soleweg von Hallstatt nach Ebensee ist einer der schönsten Wanderwege im Salzkammergut. Er führt neben dem Fluss Traun sowie dem Hallstätter See zwischen malerischen Dörfern und Bergen durch das Innere dieser Wanderregion. Er folgt der erstmals im Jahr 1607 in Betrieb genommenen Rohrleitung von der Marktgemeinde Hallstatt nach Ebensee. Der Weg führt beständig sanft bergan und hat eine Gesamtlänge von rund vierzig Kilometer. Jedoch können Familien diese Strecke auch in vier Etappen zu je rund zehn Kilometer aufteilen, damit die Motivation beim Wandern nicht getrübt wird.

Wandern in den frühen Morgenstunden

Die Berge des Salzkammerguts bieten eine Fülle an stark frequentierten Wanderzielen. Wenn ihr dem ganzen Trubel ausweichen möchtet, solltet ihr eure Wanderung bereits am frühen Morgen beginnen. Kurz nach Sonnenaufgang zeigt sich beispielsweise der Trattberg von seiner besonders zauberhaften Seite und die angrenzende Berglandschaft vollendet die atemberaubende Szenerie. Von dort aus habt ihr eine weite Sicht auf das Tennengebirge mit seinen unzähligen Gipfeln. Für die rund sieben Kilometer lange Wanderung benötigt ihr rund drei Stunden reine Gehzeit für den An- und Abstieg. Pausen sind in diesem Zeitrahmen nicht eingerechnet.