Wanderkarte Liesertal und Maltatal

Die Eifel ist eines der schönsten und imposantesten Mittelgebirge Deutschlands und das Liesertal und Maltatal zählen zu den prächtigsten und vielgestaltigsten Regionen zum Wandern. Hier locken Maare, Wälder, Burgen, Wiesentäler und Vulkankegel zum Wandern, Staunen, Entdecken und Verweilen. Die Eifel ist eine schwach gewellte Hochebene mit Bergen und Bergrücken. Ihre Erhebungen sind nicht hoch, dafür aber ausgesprochen langgezogen. Eine große und vielgestaltige Anzahl an Natur- und Kulturplätzen, zu finden auf jeder guten und verlässlichen Wanderkarte, verspricht eine Kombination aus Genuss und Erlebnisreichtum. Hier kommen Körper, Geist und Seele zur Ruhe.

Wanderwege und Wanderrouten im Liesertal und Maltatal

Der Lieserpfad im Liesertal gehört zu den attraktivsten und facettenreichsten Wanderpfaden der Eifel. Parallel zur Lieser führt er durch dichte, undurchdringliche Wälder, vorbei an Mühlen, Burgen und Vulkanseen. Der Wanderweg mit seiner Länge von 42 Kilometern führt von Daun über Manderscheid nach Wittlich. Der Abschnitt von Manderscheid nach Wittlich gilt als Deutschlands schönster Wanderweg. Mit etwas Kondition und Übung ist dieser Wanderweg mit seiner Streckenlänge und seinen Gegenanstiegen auch für Kinder und Anfänger machbar. Er schlängelt sich in leichtem Auf und Ab über Stege und Holzbrücken und immer wieder eröffnen sich atemberaubend schöne Ausblicke auf Wald und Flusstal. Die Maare im Liesertal und Maltatal, so beispielsweise das Gemündener Maar, beeindrucken mit ihrem Alter von bis zu 30.000 Jahren. Ihre Entstehung verdanken sie mächtigen, umwälzenden Wasserdampfexplosionen. Ebenso schön und sehenswert ist der Wanderweg Eifelsteig. Er führt von Aachen, der Krönungsstadt von Karl dem Großen, bis nach Trier. Hier erlebt man die Eifel mitsamt ihrer zahlreichen, farbenprächtigen Kontraste: Kalkeifel, Vulkaneifel, Hohes Venn und Nationalpark Eifel. Es handelt sich um eine anspruchsvolle, doch lohnenswerte Wanderung. Hier trifft der Facettenreichtum des Liesertals auf abwechslungsreiche Natur in Form von weiten Ausblicken über Burgen, Klippen, Abhänge und Eifelmaare. Diese entschädigen für jeden noch so anstrengenden Auf- und Abstieg. Kondition und Trittsicherheit sind für diese Tour erforderlich. Die Wanderwege und Wanderpfade sind sehr gut ausgeschildert, dennoch empfiehlt sich – wie immer und überall – die Mitnahme einer Wanderkarte. An den Eifelsteig angeschlossen sind die Partnerwege der Nordeifel. Sie bestechen durch Einblicke in die Rureifel, das Monschauer Land, das Eifeler Quellendreieck, das Stolberger Land sowie die Erlebnisregion Nationalpark Eifel. Die Wanderpfade in der Vulkaneifel entführen den Wanderer zu Zeugen der Erdgeschichte.

Historische Burgen, Museen und Schlösser

Die Südeifel besticht durch einen reichen und prächtigen Formenschatz. Ob Islek, Bitburger Gutland oder Ferschweiler Plateau – Wandern im Liesertal und im Maltatal (am besten mit Wanderkarte) lädt zum Träumen und Entdecken ein. Im Osten der Eifel locken Traumpfade wie Vulkanpfad, Förstersteig, Wanderather, Wacholderweg, Bergheidenweg, Virne-Burgweg, Nette-Schieferpfad oder Booser Doppelmaartour. Hier wollen Burgen, Museen und Schlösser entdeckt werden – ein Traum sowohl für Naturliebhaber als auch für Hobbywissenschaftler. Ob Tageswanderung oder Wandertouren in Etappen, das Liesertal und das Maltatal begrüßen Wanderer in der ganzen Region.