Wanderkarte Rottal-Inn

Wandern, Radfahren, Walken in Rottal-Inn: Mit einer entsprechenden Wanderkarte erkundet ihr diesen vielseitigen Teil Niederbayerns. Zahlreiche Wege führen entlang des Inns und der Rott, durch sanft gewellte Wiesenlandschaften mit idyllisch gelegenen Bauernhöfen. Auf vielen Wanderrouten in Rottal-Inn entdeckt ihr gotische Baudenkmäler, die Heilquellen des Bayerischen Bäderdreiecks sowie eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt.

Naturerlebnis und Erholung pur

Südlich der Kreisstadt Pfarrkirchen führt ein Naturerlebnisweg durch die parkartig angelegten Rottauen. Hier seht ihr mit ein bisschen Glück auch seltene Libellenarten und Wasservögel und im Frühjahr säumen bunt blühende Uferpflanzen den Weg. Bei Postmünster locken Spaziergänge um den rund sechzig Hektar großen Rottauensee. Tierfreunde können in Rottal-Inn sogar Biber bestaunen: Im Europareservat am Unteren Inn leben die Nagetiere. Das Reservat erstreckt sich von der Salzach bis nach Schärding, wo die Rott in den Inn mündet. Naturfreunde werden sich auch für das Wandern in der Thalhamer Schlucht, entlang des zwischen massigen Gesteinsbrocken dahinplätschernden Baches, begeistern. Durchs Thalhamer Holz geht es dann hinauf zur Kapelle am Numberg. Von hier genießt ihr einen faszinierenden Panoramablick auf das Rottalbecken und das Altbachtal.

Innere Einkehr auf alten Pilgerwegen – nicht nur für Wallfahrer

Der nahe Wallfahrtsort Altötting ist ein Ziel vieler Pilger. Die Wege überwinden meist nur geringe Höhenunterschiede und sind daher auch für ungeübte Wanderer oder Familien mit Kindern gut zu schaffen. Entdeckt das Elternhaus des Heiligen Bruder Konrad, den Venushof in Parzham. Auf eurem Weg passiert ihr zahlreiche, kunstvoll gestaltete Kapellen und Kirchen. Viele wurden im ausgehenden Mittelalter im spätgotischen Stil errichtet. Auf der Wanderkarte von Rottal-Inn werdet ihr auch leicht einen der Kapellenwege und die Jakobsweg-Abschnitte finden. Spannendes zur Natur und Geschichte der Region entdeckt ihr bei Themenwanderungen: zum Beispiel zu den Kräutergärten Sebele und Eder, zur felsigen Zwergenhöhle oder der Eggenfeldener Prühmühle mit dem historischen Sägewerk.

Wandern zu heißen Quellen und „Frau Hummel“

Durch altbayerisches Bauernland sowie dichte Nadelwälder in Rottal-Inn erreicht ihr Bad Birnbach. Hier sprudelt gesundes Thermalwasser aus den Tiefen der Erde. Erholt euch in der großzügigen Therme oder entspannt die vom Wandern müden Muskeln bei Sauna, Aromamassage oder Heubad. Das niederbayerische Massing ist für Kulturinteressierte ein lohnendes Wanderziel: Es ist der Heimatort der Künstlerin Berta Hummel. Sie schuf Kinderzeichnungen, die ihr im Museum in ihrem Geburtshaus betrachtet könnt. Nach ihren Entwürfen entstanden die berühmten Porzellanfiguren. Von hier aus wandert ihr weiter zum Freilichtmuseum, das über die bäuerliche und handwerkliche Kultur informiert.

Entspanntes Wandern in der Postkartenidylle von Rottal-Inn, reich an Natur und Kultur

Plant euren Tagesausflug, ein Wanderwochenende oder längere Ferien in Rottal-Inn mit der Wanderkarte. Bei über 1.500 Kilometern Wander- und Radwegen findet ihr sicher eure persönliche Lieblingstour. Wenn ihr zusätzlich noch eine geheimnisvolle, unterirdische Wasserader finden möchtet, nehmt an der geführten Rutenwanderung teil, bei der ihr mit der Wünschelrute die Natur erkundet.