Wanderkarte Würzburg und Fränkisches Weinland

Das Wandern ist in den letzten Jahren zum Trendsport geworden. Längst sind die Wege in den Bergen und Hügelketten wieder vermehrt von jungen Menschen, Studenten und eifrigen Rentnern mit Wanderkarte und Trekkingstöcken bevölkert. Denn bei aller Hektik, die der Alltag in den Städten mit sich bringt, sind Wandergebiete wie das fränkische Weinland oder die weitere Umgebung von Würzburg wahre Entschleuniger. Das Wandern in der Natur bietet Erholung für Geist und Körper, abseits des Bürostuhls.

Wanderwege im Weinland

Die Wanderkarte des fränkischen Weinlandes ist reichhaltig – es lockt der Weitwanderweg Romantische Straße, der durch grüne Weinplantagen und vorbei an erstaunlichen Ausblicken über das Land führt. Des Weiteren gibt es Wiesenbronner Schneckenweg, der mit dem Sonnenuhrenweg in Röttingen kombiniert werden kann, um auch etwas von der Stadt Röttingen zu sehen. Denn das lohnt sich: Die Stadt ist voller architektonischer Monumente vergangener Zeiten und ein Geheimtipp. So gibt es in Röttingen etwa eine 800 Jahre alte spätromanische Kirche, die Burg Brattenstein und die beinahe vollständig erhaltene Stadtmauer inklusive der Wehranlagen. Bei Ramsthal ist auf der Wanderkarte des Fränkischen Weinlandes übrigens auch ein Stück Jakobsweg zu finden. Im Südosten des Weinlandes findet ihr den Kelten-Erlebnisweg. Mehr als irgendwo anders könnt ihr hier den Spuren der historischen Einwohner des fränkischen Landes folgen. Themenwanderwege und Lehrpfade finden sich allerorts. Um einige Beispiele im fränkischen Weinland zu nennen: Der Archäologische Rundwanderweg "Via Karloburgo", der Weg "Auf den Spuren des Deutschen Ordens" oder der "Barfußweg".

Rund um die Stadt Würzburg

Auch für Pilgerreisende interessant: Der Via Romea, ein Pilgerweg von Norddeutschland nach Rom, berührt Würzburg. Ihr könnt beispielsweise in Würzburg starten und über den Weinort Sommerhausen das kulturell bedeutende Dorf Ochsenfurt erreichen. Damit begebt ihr euch – wie vielerorts in dieser Gegend – auf die Spuren der alten Kelten und in diesem Fall des Bremer Abtes Albert von Stade. Zur Pflichtausrüstung beim Wandern gehört hier natürlich auch die  Wanderkarte. In Würzburg und Umgebung macht das Wandern doppelt Spaß: Es kombiniert im fränkischen Weinland oft Bildung, Erholung und Kultur.

Weitere Highlights der Region

Sowohl Würzburg als auch das fränkische Weinland sind nicht nur für Wein bekannt und das Wandern kann perfekt mit anderen, städtischen Aktivitäten verbunden werden. Direkt in Würzburg findet sich etwa der Stein-Wein-Pfad zum Erkunden. Der Pfad ist ein Rundweg  zum Weinkulturerbe Würzburgs und die Stadt liegt euch auf diesem Weg buchstäblich zu Füßen. Dass Würzburg als Großstadt ein Ort voller kultureller Möglichkeiten ist, muss nicht erwähnt werden. Ansonsten könnt ihr neue Kräfte zum Wandern auch in einem der traditionellen Landgasthöfe tanken, die in der Region verstreut sind. Im fränkischen Weinland sind außerdem weitere Highlights zu erkunden: Das Barockschloss Zeilitzheim, die Alte Synagoge Arnstein, die Alte Mainbrücke oder die Antoniuskapelle.