Wanderkarte Eisacktal

Bei Wanderungen im Eisacktal gibt es viel zu entdecken und zu erleben: Im Südtiroler Eisacktal gibt es zahlreiche Wanderwege jeder Länge und Schwierigkeitsstufe – ohne geeignete Wanderkarte ist man hier trotz guter Wegbeschilderung aufgrund der Vielzahl an Wanderwegen schnell aufgeschmissen. Auf der Wanderkarte erkennt man leicht, dass das Eisacktal dem gesamten Verlauf des Flusses Eisack vom Grenzpass Brenner in den Ostalpen bis hin zur Mündung in die Etsch nahe der Stadt Bozen folgt. Eine der ältesten Städte der Region Tirol ist Brixen im Zentrum der Bezirksgemeinschaft Eisacktal. Mit der historischen Altstadt, dem Dom und den zahlreichen Kirchen eignet sich alleine die Stadt schon als Ausflugsziel. Doch die Ferienregion Eisacktal – auch das Tal der Wege genannt – bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Wandern sowieso zum Genießen von Natur und Kultur.

Malerische Seitentäler

Über eine Länge von ungefähr achtzig Kilometern mit unterschiedlichsten Höhenlagen mit bis zu 3.510 Meter Seehöhe erstreckt sich die Ferienregion Eisacktal in Südtirol. Perspektivenreiche Landschaften bieten den idealen Raum für einen entspannten Urlaub in Südtirol. Beliebte Gebiete, welche sich hervorragend für Wandertouren eignen, sind beispielsweise das Ratschingstal, das Ridnauntal sowie das Pfletscher Tal in der Nähe der kleinen Stadt Sterzing. Das sogenannte Sterzinger Becken beherbergt hervorragende Wanderwege und einzigartige Panorama- Ausblicke. Das UNESCO-Welterbe im Dolomitental Vilnöss nördlich von Klausuren ist ein schon seit Urzeiten besiedeltes Gebiet und die zahlreichen von den Einheimischen gepflegten Wege im Naturpark eignen sich hervorragend zum gemütlichen Wandern oder Radeln. Die Almenregion Glitschberg Jochtal gilt mit dem urigen Pfunderer Tal als Paradies für jeden Wanderer. Das urbane Lebensgefühl Südtirols lässt sich in den drei mittelalterlichen Städten Brixen, Klausuren und Sterzing – welche übrigens nicht nur als Orientierungspunkte auf der Wanderkarte dienen, sondern auch wunderbare Ausflugsziele an sich sind – erleben. Dreiunddreißig Rundwege bietet die Region und laden zum ausgedehnten Wanderurlaub ein: Durch verträumte Täler, an Schlössern und Burgen vorbei und durch Weinberge und Obstwiesen.

Genuss im Eisacktal

Auch viele kulinarische Highlights gibt es im Eisacktal zu entdecken: Die Symbiose von Genuss, Kultur und Natur ist im Eisacktal besonders wichtig und die endlosen Landschaften sind ein Augenschmaus. Das milde, beinahe mediterrane Klima bietet gute Voraussetzungen für den Obst-, Kastanien- und Weinanbau, welcher bei den Einheimischen eine jahrhundertelange Tradition besitzt. Besonders im Frühling lohnt sich ein Besuch auf dem Apfelhochplateau Natz-Schabs. Das kleine Dörfchen mit nur 3.000 Einwohnern ist nur schwer auf der Wanderkarte zu finden, bietet aber neben einem einzigartigen Dialekt und einer langen Geschichte die perfekte Kulisse zum Entspannen und Relaxen. Die Eisacktaler Weine rund um die Stadt Brixen werden Ende Oktober gelesen und gelten als kräftig, rassig, vielschichtig und komplex. Somit sind sie eine Herausforderung nicht nur für Wein-Neulinge, auch Weinkenner kommen hier auf ihre Kosten.