Albersweiler – Hohenberg – Slevogthof - Wandertour

Zwischen Weinfeldern und Trifelsblick

18,5 km
05:00 h
515 hm
515 hm
Charakter | Kräftiger Anstieg zum Hohenberg, schöne Aus­blicke, teilweise befestigte Weinbergwege.
Unser Startpunkt liegt am Ortsausgang von Albersweiler a in Richtung Annweiler, 50 m vom Bahnübergang entfernt. Der blau-weiße Strich leitet nach kurzem Anstieg über die stark befahrene Bundesstraße 10 (Brücke) und am Modellflugplatz vorbei zum Waldrand. Bald ist eine Weggabelung erreicht; wir gehen weiter bergan (weißer Strich und schwarzer Punkt). Der schöne schmale Pfad passiert das Bauernbrünnel, und fast unvermittelt öffnet sich bei den Abflug­rampen der Drachen­flie­ger ein freier Blick zum Trifels. Auf dem Felsgrat ist schnell der Gipfel des Hohenberg b erreicht. Der eigenartige Turm, aus mächtigen Felsblöcken er­richtet, bietet kaum Aussicht, denn der Wald ist ihm "über den Kopf" gewachsen. Dann geht es in steilem Zickzack bergab zum Zollstock c. Dabei ist genau auf die Markierung zu achten, denn der schmale Wanderweg wechselt mehrfach die Richtung und schneidet andere Wege. Beim Punkt Förläcker bietet sich ein kurzer Umweg über Burg­ruine Neukastell an, aber auch geradeaus, auf dem Hauptweg, erreicht man wenig später den Slevogthof d. Auf dem Zufahrtssträßchen geht es kurz bergab, bis der Weinpfad bei einer Spitzkehre links abzweigt. Wir erreichen den Ortsrand von Ranschbach e. In leichtem Auf und Ab wird Birkweiler f berührt, dann geht es über den Kastanienbusch noch einmal bergan. Kurz nach Passieren einer Sitzgruppe bei Birken knickt der Weinweg rechts ab (und zieht nach Siebeldingen weiter).
Wolfgang Benz

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

 ...

Deine Ansprüche sind höher und du hast ein Auge fürs Detail?
Als KOMPASS PRO erhälst du vollen Zugriff auf individuelle Tourentexte, Höhenprofile, GPS-Daten und alle mit der Tour verbundenen Highlights.

©  KOMPASS-Karten