• KAVOUSI – AZORIA – KAVOUSSI  SCHLUCHT – KASTRON
  • KAVOUSI – AZORIA – KAVOUSSI  SCHLUCHT – KASTRON

KAVOUSI – AZORIA – KAVOUSSI SCHLUCHT – KASTRON - Wandertour

Landschaftliche und archäologische Höhepunkte in ihren schönsten Facetten

10,7 km
04:20 h
787 hm
787 hm
Start | Busverbindung: ja. Pkw Anfahrt: Kavousi befindet sich im Osten von Kreta und liegt nur 6 km �stlich von Pachia Ammos. Wir parken gleich am Ortseingang bei den Informationstafeln. Geokoordinaten Start: 35.1232 25.858033.
Charakter | Mittelschwere Wanderung, die an einer weglosen Schl�sselstelle einen guten Orientierungssinn im Gel�nde voraussetzt. In der Mesonas Schlucht ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit auf dem engen Weg auf dem Aqu�dukt ein Muss.
Michael Will

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

01
Kavousi, 111 m

In Kavousi (111 m) gehen wir auf der weiterführenden Ortsdurchgangsstraße, um nach 200 m bei den vielen Hinweisschildern Richtung archäologische Stätten, um hinter der Yuccapalme und dem folgenden Trockenflussbett links auf die Piste abzubiegen. Bei einem weiteren Trockenflussbett, links ist unser weiterführender Weg, erreicht man nach 150 m den imposanten engen Auslauf der Havgas-Schlucht. Nach der kurzen Exkursion gehen wir zu der Weggabelung mit dem großen Stein zurück und beginnen unseren Aufstieg auf einem wunderschön angelegten luftigen minoischen Pfad

02
luftiger minoischer Pfad, 313 m

(313 m). In engen Kehren steigt er parallel zur Schlucht auf, quert ein großes Schotterfeld, bis er abrupt endet bei einer neu angelegten Schotterpiste. Auf dieser durchwandern wir ein kleines Tal, bis wir die Informationstafeln der archäologischen Stätte von Azoria

03
Azoria, 368 m

(368 m) erreichen.Erste Besiedlungsfunde stammen aus der Zeit 1200 vor Christi. Wieder an der Schotterstraße angekommen gehen wir 10 m rechts und auf der Schotterpiste links bergauf. Nach 70 m, in der Rechtskehre der Piste, steigen wir gerade auf den ausgetretenen Pfad auf bis zu einem voll funktionsfähigem Aquädukt, das das Wasser noch heute von der Quelle Milonias zu dem Dorf Kavousi leitet. Beeindruckend führt der nachfolgende Pfad durch die sich zunehmend verengende Schlucht zwischen den beiden Bergen Kliros (1131 m) und dem Papoura (1110 m), bis sie auf 5 m Breite schrumpft und wir durch unwegsames Gelände – teilweise mit Metallstangen gesichert – aufsteigen zur Schlüsselstelle

04
Schlüsselstelle, 624 m

(624 m)! Wir befinden uns ca. 200 m hinter der Schlucht auf einem ebenen Stück. Rechts unterhalb befinden sich einzeln stehende Bäume und das Bachbett, das in die eben durchwanderte Schlucht führt. Hier steigen wir Richtung Bachbett ab, treffen auf einen rechts führenden Pfad, der das Bachbett quert. Mit Blick in die rechts unterhalb liegende Schlucht steigen wir bis zu einem Zaun auf – dahinter befinden sich Weinreben – und lassen diesen links liegen. Wir treffen auf einen weiteren Zaun, unter dem man durchschlüpfen kann. Auf der Piste gehen wir rechts bis sie endet und in einem Pfad übergeht. Wir steigen zur Einsattelung ab und wieder auf zum Hügel von Kastro

05
Hügel von Kastro, 706 m

(706 m), eine archäologische Stätte aus der spätminoischen Zeit von 1600–1400 vor Christi – ganz nebenbei auch ein wunderschöner Aussichtspunkt. Wir gehen zur Einsattelung zurück und beginnen den Abstieg. Der erste Wegabschnitt ist noch schwer auszumachen, aber sobald wir auf eine Variante des E4-Wanderweges treffen ist der weitere Abstieg ausgezeichnet und größtenteils eindeutig.

©  KOMPASS-Karten