• Von Marciana Alta nach Il Mortaio
  • Von Marciana Alta nach Il Mortaio
  • Von Marciana Alta nach Il Mortaio

Von Marciana Alta nach Il Mortaio - Wandertour

Abstieg zur Westküste

7,25 km
03:00 h
310 hm
510 hm
Start | Hauptstraße von Marciana Alta, ausreichend Parkmöglichkeiten und Bushaltestelle.
Charakter | Abwechslungsreiche Wald- und Höhenwanderung auf breiten Wegen und Pfaden unterschiedlicher Beschaffenheit. Der Abstieg durch das Tal des Uviale dei Patrosi ist teilweise sehr steil und rutschig.
Diese eindrucksvolle Wanderung verbindet das Bergdorf Marciana mit der Westküste. Gleich über dem Dorf kommt man zudem an der bedeutendsten Wallfahrtskirche der Insel vorbei.
 
Manfred Föger

Tourenverlauf

Tourenbeschreibung

01

Von der Hauptstraße von Marciana Alta 01 steigt man den Wegweisern Richtung Madonna del Monte folgend zur Piazza della Rimembranza auf und folgt der gepflasterten Via della Madonna an den oberen Ortsrand von Marciana, wo man eine Straße quert und sogleich auf den Kreuzweg zur Wallfahrtskirche trifft. Stets dem Kreuzweg folgend (alle abgehenden sowie markierten Wege bleiben unberücksichtigt) erreicht man die malerisch gelegene Kirche Madonna del Monte 02, welche zu einer kurzen, besinnlichen Rast einlädt. Eine Tafel erinnert an einen Besuch Napoleons. Rechts neben der Kirche setzt sich die beschriebene Tour auf dem Richtung Pomonte beschilderten Weg Nr. 3 fort. Zur Rechten ist nach kurzer Zeit ein Abstecher zum bizarren Felsgebilde L’Aquila ("der Adler") möglich, die eigentliche Wanderung bleibt jedoch auf dem Hauptweg und führt in einem weiten Bogen um den Westhang des Monte Giove herum. Rechts talwärts führende Wege und Pfadspuren werden ignoriert, bis man am oberen Ende des Fosso del Castagnolo 03 auf die Trasse der GTE trifft. Hier beginnt der nicht ganz leichte Abstieg an die Westküste, wobei man stets dem Weitwanderweg GTE bzw. der Markierung Nr. 27 folgt. Stellenweise, besonders im Bereich des Uviale dei Patresi, führt der Pfad durch stark verwitterte Gesteinsschichten und kann bei Nässe sehr rutschig sein. Doch die Westküste rückt immer näher und die Aussicht entschädigt für den Abstieg. Die Hänge rechts über dem Talgrund sind im April und Mai von blühenden Ginstersträuchern überzogen und verströmen einen betörenden Duft. Schießlich erreicht man die SP 25 bei Il Mortaiao 04 und ist damit am Ziel angekommen. Rechts der Provinzstraße folgend kann man in wenigen Minuten in den Ortskern von Patresi gelangen.

©  KOMPASS-Karten