Die perfekte Ausrüstung für eine Radtour

Ihr plant eine Radtour? Diese Ausrüstung muss auf jeden Fall ins Gepäck.

Dass das Glück dieser Erde nicht nur auf dem Rücken eines Pferdes liegt, wissen begeisterte Radfahrer, ganz gleich, ob sie dem Sport professionell oder als Hobby nachgehen. Wir verraten, was bei einer ein- oder mehrtägigen Fahrradtour unbedingt ins Gepäck gehört.

Überblick:

↓ Aufbewahrung
↓ Bekleidung
↓ Allgemeine Bekleidung
↓ Orientierung
↓ Sonnenschutz
↓ Im Notfall
↓ Sonstige Radlerutensilien
↓ Hinweis und mehr

Aufbewahrung

Für Taschen und Rucksäcke bietet bei einer Fahrradtour nicht nur der Rücken Platz – verteilt das Gewicht eurer Ausrüstung am besten auf mehrere Körper- und Radteile.

  • Rucksack
  • Vorder-/ Hinterradtasche
  • Lenkertasche
  • Rahmentasche

 

Bekleidung

Fahrtwind, Regen oder Sonne können auf dem Rad zu ganz unterschiedlichen Temperaturempfindungen führen – eine Erkältung kann mit einer professionellen Fahrradbekleidung am besten vermieden werden. Man sollte auf einer mehrtägigen Tour immer passende Wechselkleidung zur Hand haben, um für jede Eventualität gewappnet zu sein.

  • Fahrradhelm
  • Regenjacke und -hose
  • Regenschuhe
  • Radhose mit Polster – kurz und/oder lang
  • Radoberbekleidung
  • Funktionsunterwäsche
  • T-Shirt
  • Fleece-Pullover oder –Jacke
  • Fleeceshirt
  • Dicke und dünne Socken
  • Radhandschuhe
  • Badehose
  • Handtuch

Kurze Rast mit der Gruppe

Allgemeine Ausrüstung

Neben anderen wichtigen Ausrüstungsgegenständen sollten die nötige Werkzeuge und Reparaturutensilien nicht vergessen werden. Wichtig ist natürlich auch immer, dass das Zelt wasserfest ist. Niemand will in einem durchnässten Unterschlupf schlafen.

  • Trekking-Zelt
  • Unterbodenschutz-Folie
  • Heringe
  • Gummihammer
  • Isomatte
  • Schlafsack
  • Wasserdichte Schutzsäcke für den Schlafsack
  • Biwacksack
  • Trekking- oder Camping-Geschirr und -Besteck
  • Taschenmesser
  • Trinkflasche
  • Klopapier, Taschentücher, Müllbeutel
  • Waschutensilien
  • Mückenspray
  • Feuerzeug / Streichhölzer
  • Gewebe-Klebeband
  • Werkzeug (Kombiwerkzeug, Flickzeug, Reifenheber, Ersatzreifen und -schlauch mit passendem Ventil, Kettenfett)
  • Luftpumpe

 

Orientierung

Bei hohem Tempo ist man auf einer Fahrradtour schnell mal falsch abgebogen: Zur Orientierung dienen traditionelle und moderne Hilfsmittel.

  • Tacho
  • Kompass
  • Uhr
  • Taschenlampe
  • Handy und Ladekabel
  • Ladegerät für Dynamo, zB. ADA-Bikeconverter
  • GPS-Gerät
  • Karte

Mit dem Rad in den Sonnenuntergang

Sonnenschutz

Da bei starkem Fahrtwind Hitze und Sonne oft unterschätzt werden, sollten man sich immer vor großer Sonneneinstrahlung schützen und Kreislaufproblemen vorbeugen.

  • Sonnenbrille
  • Schirmmütze
  • Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor

 

Im Notfall

Klein verpackt nimmt ein Notfallset nur wenig Platz weg und ist im Fall der Fälle schnell zur Hand.

  • Kleines Erste-Hilfe-Paket mit Pflaster, Verbandspäckchen, Mullbinde, elastische. Binde, Dreieckstuch, Gummihandschuhe, Rettungsdecke und Desinfektionsspray
  • Tabletten zur Wasserentkeimung
  • Trillerpfeife
  • Signalleuchte
  • Medikamente gegen Durchfall, Magenbeschwerden, Fieber und Schmerzen

 

Sonstige Radlerutensilien

  • Fotoapparat
  • Fernglas
  • Reiseunterlagen
  • Auslandskrankenschein, zusätzliche Auslandsreisekrankenversicherung
  • Personalausweis, intern. Führerschein, Reisepass (6 Monate gültig), Visa

 

Hinweis und mehr:

Diese Checkliste dient lediglich der Orientierung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Solltest Du jedoch ein paar Ideen brauchen, wohin Du radeln könntest, bist Du mit unserem „Fahrradlust Deutschland“ bestens beraten. Erlebe und lerne die 100 schönsten Radeltouren Deutschlands kennen.

Im Sumpfland von Schleswig-Holstein Fahrradlust Deutschland© Fotolia

Schau Dir auch mal unsere anderen Produkte an, deren Augenmerk auf das Thema Rad gerichtet ist.

Planst Du lieber Deine eigene Tour, lassen wir Dich auch hier nicht im Stich. Hier findest Du die Möglichkeit für Deine Tourenplanung.