Herbstwandern im Chiemsee-Alpenland

Das milde Klima macht den Herbst zur idealen Wandersaison

Anzeige

Während die ersten Gipfel bereits mit Schnee angezuckert sind, setzt das Licht die Landschaft perfekt in Szene, die Blätter färben sich bunt, die Sicht ist wunderbar klar und eröffnet Panoramablicke bis weit in die Alpen, auf das Inntal oder den Chiemsee.

Im Chiemsee-Alpenland laden verschiedene Gipfel- und Bergtouren, sanfte Wege, Themenwanderungen und Mehrtagestouren Wanderer ein, die Region in ihrer gelb-orange-roten Farbpracht zu erkunden.

So bietet in Oberaudorf und Kiefersfelden die erste Bergwanderschule Deutschlands abwechslungsreiche Kurse an, die grundlegende Kenntnisse vermitteln: Noch bis Ende Oktober lernen Teilnehmer der Kurse „Orientierung“ oder „Geh-Technik“ beispielsweise warum Aufwärmen so wichtig ist, wie Karten und Wegweiser richtig zu lesen sind, wie der Kompass eingesetzt wird sowie Wissenswertes zur Wetter- und Umweltkunde, zum Verhalten bei einem Bergunfall und dem Naturschutz.

© Chiemsee-Alpenland Tourismus

Eine weitere Besonderheit im Chiemsee-Alpenland sind die speziell ausgebildeten Almführer, die neben dem Eintauchen in die außergewöhnliche Flora und Fauna der Bergwelt, auch einen Einblick in das alltägliche Almleben und die Begebenheiten der Almwirtschaft vermitteln.

Weitere Informationen und Erlebnisangebote rund ums Wandern im Herbst sind unter

www.chiemsee-alpenland.de/wandern

oder per E-Mail unter info@chiemsee-alpenland.de erhältlich.