Große Arnspitze, 2196 m

Tourdaten
Fotos (2)
Videos (0)
Rezensionen (0)
Downloads (0)
Art
Bergtour
Staat / Region / Gebirgsgruppe
Schwierigkeit
mittel
Charakter der Tour
Recht lange, aber ansprechende Wanderung. Oberhalb der kleinen, unbewirtschafteten Arnspitzhütte können Trittsicherheit und Schwindelfreiheit zwar nicht schaden, doch ausgesprochen schwierig ist auch dort die Route nicht. Der Steilabstieg durch die Hasellähne erfordert bei Nässe entsprechende Vorsicht.
Geprüft
ja
Ausgangsort
Leutasch
Ausgangspunkt
Unterkirchen, 1040 m
Zufahrt
Leutasch-Unterkirchen, 1040 m.
Geh-/Fahrzeit
Aufstieg 3,5 - 4 h,
Abstieg 3 h,
gesamt 6,5 - 7 h
Höhenunterschied
1200 m
Höchster Punkt
2196 m
Auskunft
http://www.leutasch.com
für Kinder geeignet
nein
Rundtour
ja

Bergtour: Große Arnspitze

Zwischen Leutasch und Scharnitz erhebt sich südwestlich von Mittenwald ein langer und markanter Bergkamm, der von der Großen Arnspitze gekrönt wird. Die attraktiven Gipfelblicke locken an schönen Tagen zahlreiche Wanderer auf den trotz seiner scharf geschnittenen Form doch relativ einfach zu besteigenden Berg.

Vom Gasthaus Mühle gehen wir am breiten, markierten Weg dem Bach entlang, und schon nach wenigen Minuten zweigt nach links (Markierung) ein steiler Steig ab. Er schwingt sich in vielen Kehren im Wald zunächst nach Süden, später gegen Südosten steil durch das Schartental bis zur Riedbergscharte auf.
Dort dreht er rechts ab und führt den Markierungszeichen entlang nach Süden. Dabei bleibt er anfangs ein wenig links der Kammhöhe und überwindet dann immer wieder neue Buckel. Unter den Achterköpfen verlässt die Route den Kammverlauf und quert eine steile, karge Flanke bis zur kleinen, unbewirtschafteten Arnspitzhütte. Bei der Hütte drehen wir scharf rechts ab und folgen dem Steig, an einem Wegkreuz vorbei und über einen steilen Aufschwung zum Gipfel der Großen Arnspitze.

Zurück gehen wir zunächst auf der Anstiegsroute, doch folgen wir bei der Verzweigung neben der Arnspitzhütte dem stark abfallenden Weglein gegen Nordosten abwärts, bis sich dieses gabelt. Dort links halten und durch die steile Hasellähne im losen Geröll hinab. Wer sich's traut (und die Schuhindustrie gut leben lassen will) fährt auf den Stiefelsohlen ab.

Erst unten im Riedboden kommen wir wieder zu einem breiten, guten Weg. Auf ihm geht es nun nach Norden, an der Riedalm vorbei und zur Straßenverzweigung. Die Route steigt nach links (Nordwesten) zum Gletscherschliff mit dem dazugehörenden Wirtshaus an, um die Staatsgrenze zu queren und oberhalb der Leutaschklamm zur Fahrstraße bei der Schanz zu stoßen. Am Rande der Autostraße geht es zum Ausgangspunkt zurück.

Bilder

Karten zu Innsbruck-Land

Wetter

Wetter heute in Innsbruck (579m)
Temp. min: 0°
Temp. max: 16°
In der Früh noch wolkig, bis gegen Mittag setzt sich die Sonne durch
© ZAMG